37  

Karlsruhe Mit Schlauchboot und Kapitänsmütze: Polizei fischt Schweizerin aus dem Rhein

Ein Bediensteter der Rheinschleuse Iffezheim dürfte am Dienstagnachmittag wohl kaum seinen Augen getraut haben: In der Schleuse sichtete er gegen 16.30 Uhr ein Schlauchboot, auf dessen Heck eine junge Frau saß. Ihr knallgelbes Wasserfahrzeug steuerte die "Bootsführerin" lediglich mit Flossen an den Füßen und einer Kapitänsmütze auf dem Kopf. Die junge Schweizerin war bereits zwei Wochen unterwegs und wollte ans Meer.

Beim Eintreffen der alarmierten Wasserschutzpolizei Karlsruhe manövrierte die junge Frau - mehr schlecht als recht - aus dem Schleusenbereich heraus. Die Befragung der 26-jährigen Schweizerin brachte dann, bei aller Gefährlichkeit ihres Handelns, auch erfahrene Wasserschutzpolizisten zum Schmunzeln.

Mit dem Schlauchboot zum Meer

Auf die Frage, wohin es denn gehe, gab die Frau an, mit ihrem Schlauchboot ans Meer zu wollen. Sie war in Biel in der Schweiz losgefahren und zwischenzeitlich seit zwei Wochen unterwegs, hießt es in dem Polizeibericht.

Den Weg bis zur Schleuse Iffezheim hatte sie bislang gut bewältigt, die Nächte verbrachte sie in ihrem Zelt in Ufernähe. Nach einem aufklärenden Gespräch über die Gefahren der Schifffahrt und des Rheins zeigte sich die abenteuerlustige Dame einsichtig und beendete freiwillig ihre Bootsfahrt. Die Nacht verbrachte sie dann in sicheren Gefilden, da sie ihr Zelt auf dem Rasen innerhalb des umzäunten Bereichs der Wasserschutzpolizeistation Karlsruhe aufschlagen durfte.

Nun wartet die Frau bei der Wasserschutzpolizei auf ein Schiff, mit dem sie ihre Fahrt in Richtung Holland quasi per Anhalter auf einem ungefährlicheren Weg fortsetzen kann, so die Polizei.

Hinweis: Wie die Polizei Karlsruhe mitteilt, hat die junge Schweizerin aufgrund des großen Medieninteresses die Genehmigung zur Veröffentlichung ihres Bildes im Nachhinein widerrufen.

Weitere kuriose Meldungen aus der Rubrik "rechts oben" gibt es hier.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen