Karlsruhe Milleniums-Entwicklungziele: Rettet die Banken, vergesst Afrika - oder?

Im Rahmen der UN-Milleniumskampagne wird am Freitag, 15. Mai, eine Diskussionsveranstaltung an der Hochschule für Gestaltung (HfG) am ZKM stattfinden. Thema: die Milleniumsziele der UN und die Krise der politischen Verantwortung des Nordens gegenüber den Ländern der südlichen Erdhalbkugel.

Die Milleniumsziele der UN sind die politische Herausforderung der kommenden Jahrzehnte. Was, wenn sich der gegenwärtige Trend fortsetzen sollte und die Armut in der Welt sogar noch wächst? Wie sieht das (Über-)Leben im Schatten der Finanz- und erwarteten Verschuldungskrise aus?

Politische Verantwortung in der Krise?

Die Veranstaltung wirft die Fragen auf: Steckt die politische Verantwortung in der Krise? Wenn es möglich ist, riesige Milliardenbeträge zu mobilisieren, um die Finanzsysteme zu stützen, sollten dann nicht jetzt weit geringere Beträge eingestellt werden, um die Millenniumsziele noch zu erreichen? Geht es bei einer Partnerschaft mit den Ländern des Südens um mehr als Geld? Ist Demokratie gerecht?

Dr. Renée Ernst, Beauftragte für die UN-Millenniumskampagne in Deutschland, beginnt am 15. Mai, 20 Uhr, in der HfG mit einem Vortrag. Danach diskutieren Kandidaten zur Wahl des Deutschen Bundestags: Ingo Wellenreuther (CDU), Johannes Jung (SPD), Karin Binder (Linke) und Jörg Rupp (Bündnis 90/Die Grünen). Die Veranstaltung wird von Veye Tatah, Herausgeberin der Zeitschrift "Africa Positive", und Ursula Wegener, Journalistin beim SWR, moderiert.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben