Nürnberg Messerangriff in Nürnberg: Täter auf der Flucht - Soko mit 40 Beamten

Die Polizei fahndet weiter nach dem Angreifer, der in Nürnberg drei Frauen niedergestochen und schwer verletzt hat. Eine Sonderkommission mit 40 Beamten sei eingerichtet worden, um den Fall so schnell wie möglich aufzuklären, sagten Vertreter von Polizei und Staatsanwaltschaft bei einer Pressekonferenz.

Man habe einige Personen im Fokus. Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund gibt es nicht. Der Mann hatte am Abend innerhalb weniger Stunden drei Frauen niedergestochen. Zwei waren zwischenzeitlich in Lebensgefahr.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.