4  

Karlsruhe Mergen verabschiedet: "Powerfrau und westfälischer Dickkopf"

Karlsruhes Erste Bürgermeisterin Margret Mergen wurde am 16. März zur neuen Oberbürgermeisterin von Baden-Baden gewählt. Am 10. Juni tritt sie ihr Amt in der Kurstadt an. Am Dienstag wurde Mergen von Oberbürgermeister Frank Mentrup und den Karlsruher Stadträten in ihrer letzten Gemeinderatssitzung in Karlsruhe verabschiedet. Ihr Nachfolger soll am 29. Juli vom neuen Gemeinderat gewählt werden.

Oberbürgermeister Frank Mentrup dankte Margret Mergen für ihre Arbeit. Sie sei "eine zielstrebige, mutige Powerfrau". Sie habe als Wirtschaftsfachfrau bei den Haushaltskonsolidierungen stets "den Spagat zwischen Wünschenswertem und finanziell Machbarem" geschafft. "Ein westfälischer Dickkopf und Karlsruher Verwaltungsgeschöpf", so Mentrup über die 52-Jährige. Mergen habe die Interessen der Stadt nach innen und außen immer gut vertreten.

Mergens Nachfolger wird am 29. Juli vom neuen Karlsruher Gemeinderat gewählt. Das haben die Stadträte am Dienstag entschieden. Sobald durch den Gemeinderat ein Bewerber gewählt ist, soll die Wahl des Ersten Beigeordneten aus dem Kreis aller fünf Beigeordneten erfolgen.

Wie geht's jetzt weiter?

Die Stelle wird nun ausgeschrieben. Demnach gehört zum Geschäftsbereich des Ersten Bürgermeisters nach dem derzeitigen Dezernatsverteilungsplan Finanzen und Beteiligungen, Wirtschaft und Arbeit, Stadtmarketing, Kongresse, Ausstellungen, Veranstaltungen, Tourismus, Versorgung, Verkehr und Hafen, Flächenmanagement.

Gewählt werden die Bürgermeister dann vom Gemeinderat - unter Berücksichtigung des Parteienverhältnisses.Mit Michael Obert ist derzeit die FDP, mit Klaus Stapf sind seit 2009 erstmals die Grünen auf der Bürgermeisterbank vertreten. Die restlichen Dezernate verteilen sich auf die beiden Parteien SPD (Martin Lenz) und CDU (Margret Mergen, Wolfram Jäger). Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD) steht Dezernat 1 vor.

Gewählt wird ein Bürgermeister in der Regel auf die Dauer von acht Jahren - natürlich kann das Amt auch vorzeitig niedergelegt werden, beispielsweise durch Eintritt in den Ruhestand oder eben eine neue Aufgabe. Margret Mergen wurde am 16. März mit über 62 Prozent zur neuen Oberbürgermeisterin von Baden-Baden gewählt.

Mehr zum Thema:

Bürgermeisterin Margret Mergen verlässt Karlsruhe: Wer wird ihr Nachfolger?

Mergen wird OB in Baden-Baden: "Ich bin am Ziel meiner Träume"

Familie und Verkehr in Mergens Fokus nach Wahlsieg in Baden-Baden

Margret Mergen wird Oberbürgermeisterin von Baden-Baden

OB-Wahl in Baden-Baden: Endspurt für Margret Mergen

OB-Wahl in Baden-Baden: Margret Mergen will "kommen, um zu bleiben"

Wie funktioniert eigetlich die Kommunalwahl? Die wichtigsten Fakten zur Kommunalwahl 2014 in Karlsruhe haben wir für Sie in unserem Dossier zusammengetragen: Hier geht's zum Dossier - einfach anklicken!

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (4)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   80er
    (5609 Beiträge)

    20.05.2014 16:23 Uhr
    Liebes ka-news-Team:
    Bei der Verteilung der BM-Sitze spielt der OB in der Regel keine Rolle, weil dieser nämlich durch die Bürger gewählt worden ist und somit seine Parteizugehörigkeit bei der Besetzung der übrigen Bürgermeisterposten keine Rolle spielt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (511 Beiträge)

    21.05.2014 09:01 Uhr
    @80er
    Danke für den Hinweis. Haben es im Text umformuliert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (9652 Beiträge)

    20.05.2014 16:49 Uhr
    Das hat zwar jetzt nichts mit dem Thema zu tun, aber ich finde gerade den "Fred" nicht, wo 80er meinte, dass ich ja noch lebe und ein bestimmtes Rathaus eben nur auch betreten müsse, damit ich Auskunft bekomme. Ich werde es nie betreten! Es geht auch schriftlich.
    Herr 80er, ich zahle für 2014 den Spitzensteuersatz. Das steht schon fest, obwohl ich dazu noch keine Steuererklärung abgeben musste.

    Lustig sind derzeit die Plakate der Piraten. Ich wähle sie zwar nicht, aber wie kommen die denn auf ganz groß lesbar: 80er? grinsen
    Habe heute gerade gelesen: Recht, das ist 80er.
    Klar, dass der 80er aus ka-news nicht gemeint ist, aber ich habe gelacht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (9652 Beiträge)

    20.05.2014 16:03 Uhr
    Möcht mal sagen, dass es wirklich auch schon peinlichere Bürgermeister gab. Vollen Durchblick zu bekommen ist ohnehin schwierig. Aber es gab auch noch welche, die sich grinsend hinstellten, nach dem Motto: wo ist das Problem, ich hab keines?
    Ich kann nicht beurteilen wie gut ihre Leistungen waren, aber sowas wie oben genannt ist mir bei ihr nie irgendwo aufgefallen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben