22  

Karlsruhe Mehr für den Klingelbeutel: Gebührenfrei vor St. Stephan parken

Im Nahbereich der Kirche Sankt Stephan darf künftig an Feiertagen von 8 bis 13 Uhr gebührenfrei geparkt werden. Dies sei einer Initiative der CDU-Gemeinderatsfraktion Karlsruhe zu verdanken, die sich in einem Schreiben an Oberbürgermeister Heinz Fenrich (CDU) dafür eingesetzt hatte, lobt sich die CDU in einer Pressemitteilung selbst.

"Das ist eine gute Lösung, über die wir uns sehr freuen", erklärt die CDU-Fraktionsvorsitzende Gabriele Luczak-Schwarz. Der Hintergrund: Vor der Kirche Sankt Stephan erhielten die Gottesdienstbesucher, die am diesjährigen Karfreitag in der angrenzenden Erbprinzenstraße parkten, Strafzettel, weil dort streng genommen nur während sonntäglicher Gottesdienste frei geparkt werden darf.

Gute Nachricht für die Gläubigen

"Wir hatten daher unserem Oberbürgermeister geschrieben und um eine Änderung der Regelung gebeten", berichtet Initiator Johannes Krug (CDU). Fenrich teilte der CDU-Fraktion daraufhin mit, dass die Verwaltung dem Vorschlag folge. "Jetzt ist an kirchlichen Feiertagen das erlaubt, was schon an einem normalen Sonntag erlaubt war", erklärt CDU-Stadtrat Albert Käuflein.

"Wir begrüßen auch, dass zwischen dem Dekanat Sankt Stephan und dem Ordnungsamt Kontakte gewährleisten, dass das Amt über andere Veranstaltungen der Kirche informiert wird", so Luczak-Schwarz. "Für die Gläubigen, die Sankt Stephan besuchen, haben wir eine rundum befriedigende Lösung erreicht."

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (22)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (110 Beiträge)

    25.05.2012 12:51 Uhr
    Schilda ehm Schilder
    Bis vor kurzem waren da noch Schilder die besagten "absolutes Halteverbot an Werktagen". Dann wurden diese geändert auf "absolutes Halteverbot außer Sonntag 8-13 Uhr".
    Der OB hat wohl Probleme den Laden genannt Stadtverwaltung im Griff zu behalten. Naja er hat ja nicht mehr lange.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Waterman
    (5855 Beiträge)

    25.05.2012 11:07 Uhr
    So und nachdem das geregelt ist,
    gehen wir das Tanzverbot in der Kirche am Karfreitag an grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tok
    (7205 Beiträge)

    25.05.2012 10:04 Uhr
    Ist am Karfreitag
    nicht in der Regel erst gegen 15 Uhr Gottesdienst?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (9046 Beiträge)

    25.05.2012 17:44 Uhr
    !
    Die Stadtkasse wollte sich doch nicht die Einnahmen Karfreitag 2013 versauen lassen, die sind schon fest verplant! zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (9338 Beiträge)

    25.05.2012 09:33 Uhr
    Das sind Sorgen
    Da bekommt eine handvoll Personen, die nicht fähig waren die Verkehrszeichen richtig zu lesen, an einem Karfreitag einen Strafzettel und schon wird an den Oberbürgermeister geschrieben.
    Ich werde ihm wohl auch mal schreiben müssen, obwohl ich gar nicht entgegen Regeln handelte.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Itsme
    (147 Beiträge)

    25.05.2012 08:21 Uhr
    Und wieder einmal
    hat die CDU Karlsruhe bewiesen: Sie ist die wahre und wirkliche Autofahrerpartei!

    Mir erschließt sich nicht, warum man nicht mit dem ÖPNV oder dem Fahrrad oder zu Fuß zur Kirche gehen kann - und wenn schon das Auto sein muss, warum dafür nicht Geld bezahlt werden kann, wie es alle anderen Bürgerinnen und Bürger auch tun.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   80er
    (5525 Beiträge)

    25.05.2012 09:28 Uhr
    Wenn du dir....
    ....mal die Kirchenbesucher dort anschaust, dann wirst du feststellen, dass etliche nicht gut zu Fuß sind. Ältere, betagte Menschen, die wirklich nicht mehr mit den Rad fahren können. Der ÖPNV und das Fahrrad sind definitv nicht für Menschen geeignet, die auf einen Rollator angewiesen sind. Und die Straba-Haltestellen Herrenstraße oder Eurpoaplatz sind für diesen Personenkreis wirklich unter aller Sau.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KA_9000
    (37 Beiträge)

    27.05.2012 11:43 Uhr
    ...und wer darf auf der Fahrradstrasse parken?
    wird das kontrolliert, das dort wirklich nur "gehbehinderte" Autofahrer parken dürfen? Oder auch Menschen, die sich in der alten Bank zum Frühschoppen treffen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (9338 Beiträge)

    25.05.2012 09:43 Uhr
    Das muss aber ein tolles christliches Miteinander sein, wenn man solchen Menschen nicht anders helfen kann, als dass deren eigenes Auto dann vor der Tür parkt.
    Immerhin hätte der Pfarrei das früher schon mal auffallen können, dass am Karfreitag ein Halteverbot unsinnig ist, wenn es an Sonntagen nicht gilt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   80er
    (5525 Beiträge)

    25.05.2012 09:51 Uhr
    Gerade....
    ....dein letzter Satz: das mag schon sein. So was fällt halt auch erst am Karfreitag auf....und am Dienstag darauf ist es wohl schon wieder vergessen, weil das Tagesgeschäft einen einholt. Aber jetzt ist es ja geklärt. Besser spät als nie.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben