46  

Karlsruhe Majolika Karlsruhe steht vor dem Aus

Die traditionsreiche Karlsruher Majolika steht vor dem Aus: Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) bereite die Schließung der Keramik-Manufaktur vor, berichten die «Badischen Neuesten Nachrichten» (Freitag). Dies habe die Bank auf Anfrage des Blattes mitgeteilt.

Majolika Keramikmanufaktur in Karlsruhe
Die Karlsruher Majolika Keramikmanufaktur wird geschlossen. (Archivbild) |

Das 1901 gegründete Unternehmen machte sich mit seinen Keramiken international einen Namen, schreibt jedoch seit Jahren rote Zahlen. Es beschäftigt aktuell 23 Mitarbeiter.

Das Unternehmen war vom badischen Großherzog Friedrich gegründet worden. Gefertigt werden neben Kacheln und Fliesen vielfältige Kunstobjekte: Unter anderem stammt auch der in Baden-Baden jährlich verliehene Medienpreis aus der Werkstatt der Majolika. Auch der Fernsehpreis «Bambi» ist eine Kreation der Karlsruher Manufaktur.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (46)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   F_aus_Bayern
    (1537 Beiträge)

    24.05.2011 10:25 Uhr
    Die Majolika gehört...
    zu Karlsruhe wie das Schloß mit Garten, der Stadtgarten, der Marktplatz und die Pyramide. Wenn sie sterben sollte, ginge ein Stück Karlsruher Tradition verloren. traurig
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   franky4you
    (1330 Beiträge)

    25.05.2011 08:48 Uhr
    da hast dur recht!!!
    Leider!
    aber wir kutschieren unseren dreck nach mannem, damit die ihn verbrennen, die vorher gehenden bemühungen (anfänglich im auftrag der stadt) gingen mit (ich glaube) 2.000 millionen peanutz den weg des nirwanas!
    und das (etc.) muß bezahlt werden, wenn wir auch für sonst nichts anderes im mir nicht bekannten stadtsäckel die passenden groschen haben
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (39 Beiträge)

    23.05.2011 20:20 Uhr
    Die Majolika...
    ...hat zeitlebens ihres Bestehens immer wieder Phasen gehabt, in denen auch Geld verdient wurde.
    Was man jedoch bis heut nie gelernt hat, ist, sich erfolgreich in der Nische zu positionieren und dies auch nach Außen hin zu repräsentieren. Stattdessen führt man ein Schattendasein. Ein ganz großer Mangel ist die Produktpolitik. Eigentlich müsste man mit den vorhandenen Stärken (Bambi, etc...) wuchern, stattdessen setzt man viel zu sehr auf Kunstprodukte, die offensichtlich am Käufer vorbei produziert werden. Kundennähe, Transparenz, Verwurzelung mit dem Standort und der Bevölkerung? Fehlanzeige.
    Dennoch hat Karlsruhe leider nicht mehr so viel an Industriekultur zu bieten, als dass man die Majolika einfach sterben lassen dürfte.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (13 Beiträge)

    23.05.2011 16:20 Uhr
    Pleite na und?
    Pleite na und? Sicher ist die Majolika Tradition in K´he wenn mann aber Produkte anbietet die keiner haben will, zu überzogenen Preisen regelt der Markt die Sache an und für sich. Bin auch Selbstständig und wenn ich net rechnen kann gehe ich Pleite, nach mir kräht auch kein Hahn wenn ich zu machen muß. Wenn du nicht kannst was du willst, mußt du wollen was du kannst, und tschüß
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (4144 Beiträge)

    22.05.2011 17:04 Uhr
    Ich bin ueberzeugt,
    dass die meisten die sich hier aufregen, noch nie etwas von der Majolika gekauft haben, oder?
    Man kauft lieber den Billigschrott aus China und schimpft dann auf die Banken.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    23.05.2011 01:25 Uhr
    Oder Variante
    die Leute können sich das hochpreisige Zeug nicht leisten obwohl sie es gerne hätten.

    Viielleicht hat man da 100 Jahre am Verbraucher vorbeiproduziert? Das kann durchaus auch sein. Es gibt genug Leute mit einem Haufen Geld, aber wenn die es nicht wollen, dann wird eben zugesperrt. Das kann jeden treffen und es ist Alltag. Wenn sie Gewinn machen wollen müssen sie sich eben auf die Nachfrage einstellen. Wenn sie es nicht tun - Pech. Von den Banken möcht ich hier nicht anfangen, jeder weiss was Sache ist. Aber unbedeutende Betriebe mit meinen Steuergeldern über Wasser zu halten - au net wirklich. Da könnte man gleich auch noch den KSC retten, das geht einfach zu weit.
    Sicher traurig für die 23 Idealisten, die da mit grossem Engagement und Können am Werk sind. Aber nicht zu ändern.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (4000 Beiträge)

    22.05.2011 19:23 Uhr
    @kasparhauser
    Und selbst?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (4144 Beiträge)

    23.05.2011 06:36 Uhr
    Richtig,
    ich habe von denen auch nichts, aber ich reg mich auch nicht auf wenn die zu machen.
    hetfield hat es richtig kommentiert. So ist das Geschaeftsleben nun mal und KA hat so schon ganz ander Betriebe verloren.
    Wolff & Sohn (Kaloderma), Haid & Neu, Gritzner, Moninger, Schrempp, usw. usw. also was soll das Gezeter?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   franky4you
    (1330 Beiträge)

    25.05.2011 08:39 Uhr
    eben darum gehts
    die hecheln den großen nach, daß es grad so kracht und das auch noch ohne wenn und aber und bei den kleinen machen se den dicken maxe
    oder ist bei dir in den letzten zwei dekaden was im geldbeutel angekommen, das zu den palazzo protzis passt
    also bei mir kamen nur zettel an mit bitte zahlen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (619 Beiträge)

    22.05.2011 17:53 Uhr
    @kasparhauser
    Zu diesem Kommentar: volle Zustimmung!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.