Browserpush
 

März 2000

Baden-Airpark (Foto: pr)
Baden-Airpark-Schlingerkurs - Die Baden-Airpark AG stellt am 6. März Insolvenzantrag. Insolvenzverwalter wird Rechtsanwalt Dr. Ferdinand Kießner. Am 8. März vermeldet Kießner, es hätte offensichtlich einen vierten Geschäftsführer der Grundstückserwerbsgesellschaft gegeben, der unter Umständen von den FlowTex-Hauptgeschäftsführern mit einträglichen Verträgen versorgt wurde. Indessen werden die Ermittlungen auf Firmen ausgedehnt, die mit FlowTex zusammengearbeitet haben. Am 21. März wird nach einer Gläubigerbeiratssitzung bekannt, dass die beteiligten Banken einen Kredit in Höhe von 5,5 Millionen Mark zur Tilgung gewähren. Die Staatsanwaltschaft Mannheim verkündet am 31. März gegen die BW Bank sei ein Ermittlungsverfahren wegen Geldwäsche für FlowTex eingeleitet worden.

Närrische Zeiten - Die Fastnachtszüge wälzen sich zwischen 4. und 7. März durch die Fußgängerzone, Daxlanden und Durlach. 220.000 Menschen erleben den Umzug in der Innenstadt - das ist Rekord.

Amerikanische Zustände - Ein schwarzer Mitbürger, der in Karlsruhe lebt, wird am 6. März brutal zusammengeschlagen. Ebenfalls am 6. März schießt ein Zwölfjähriger mit einem Luftdruckgewehr auf zwei Kameraden. Die Kameraden werden jedoch nicht verletzt.

Gegen das Hochwasser - Regierungspräsidentin Gerlinde Hämmerle kündigt am 6. März für das kommende Jahr Gesamtinvestitionen von 41,5 Millionen Mark für den Hochwasserschutz an.

Neue Messe erhält ein Gesicht - Der Wettbewerb ist gelaufen. Architekt Eckhard Gerber macht die Pläne für die Neue Messe Karlsruhe, die auf dem Forchheimer Fluglandeplatz entstehen soll. Am 9. März entscheidet sich das Preisgericht für den Entwurf des Dortmunder Architekturbüros.

Bilanz nach "Lothar" - Gerdi Staiblin, baden-württembergische Landwirtschaftsministerin, zieht am 10. März in Marxzell Bilanz. Etwa 5.000 Waldarbeiter aus mehreren Bundesländern sind damit beschäftigt, die durch den Orkan "Lothar" verursachten Waldschäden zu beseitigen. Um einen raschen Abtransport des Holzes zu ermöglichen, wurden die Höchstlastgrenzen für LKW heraufgesetzt. Bisher gab es bei den Aufräumarbeiten neun Tote und über 1.000 Verletzte.

Filmemacher erfolgreich - Die Karlsruher Schüler-Gruppe "Planlos Pictures" und die Video AG der Drais-Realschule gewinnen am 11. und 12. März bei den Landes-Schüler-Filmfestspielen in Reutlingen Preise. Insgesamt hatten sich 228 Film-Gruppen um die Teilnahme beworben.

(Foto: ka-news)
KSC im Finanzloch - Der KSC hat rund zehn Millionen Mark Schulden. Das gibt am 13. März auf einer turbulenten Generalversammlung Präsident Roland Schmider bekannt. Zudem droht eine Schadensersatzklage des Architekturbüros Fiebinger in Höhe von 3,7 Millionen Mark. Am 17. März treten sowohl Schmider als auch Vize Uli Lange zurück.

Demonstrationen gegen Yellow - Greenpeace-Aktivisten demonstrieren am 15. März erneut gegen die Strom-Politik der EnBW. Sie projezieren ein Lichtbild mit der Aufschrift "Mit Billigstrom in den Gau" gegen die Fassade des EnBW-Gebäudes in der Durlacher Allee.

Thermoselect in Normalbetrieb - Seit 17. März läuft die umstrittene und von Pannen verfolgte Thermoselect-Anlage im Rheinhafen auf Normalbetrieb. Sie verbrennt täglich acht Tonnen Müll.

Sportlerin des Jahres: Regina
Halmich (Foto: pr)
Straßenbahn zum Europaviertel - Der Bau des ersten großen Teilabschnitts der neuen Straßenbahn ins Europaviertel beginnt am 20. März.

Sportler des Jahres - Auf dem 14. Sportlerball am 21. März werden Profiboxerin Regina Halmich und Rainer Krieg vom KSC zu den Sportlern des Jahres in Karlsruhe.

Erste Lesbengruppe bei Diakonie - Am 21. März trifft sich erstmals eine von der Diakonie Ettlingen ins Leben gerufene Gruppe für lesbische Frauen. Es handelt sich dabei um die erste Gruppe für Homosexuelle in der Geschichte der Diakonie Baden.

Eröffnungfeier des Filmpalast
(Foto: ka-news)
Filmpalast eröffnet - Der neue Filmpalast beim ZKM eröffnet am 22. März mit einer Party und einem "Open House"-Angebot. Zur Party erscheinen über 1.000 geladene Gäste. Bereits eine Woche nach der Eröffnung verzeichnet der Filmpalast Besucherzahlen von rund 15.000 Menschen.

Generalintendant muss gehen - Der Vertrag des Generalintendanten des Staatstheaters, Pavel Fieber, wird nicht verlängert. Im August 2002 wird er das Staatstheater Karlsruhe verlassen. Dies hat das entsprechende Gremium des Kultusministeriums in Stuttgart beschlossen. Um die Entscheidung hat es hinter den Kulissen heftige politische Auseinandersetzungen gegeben. Vor allem die CDU ist mit Fiebers Intendanz nicht zufrieden. Sie macht ihn für angeblich sinkende Zuschauerzahlen verantwortlich. Sein Nachfolger wird Achim Thorwald. Neuer Ballettdirektor wird Pierre Wyss vom Staatstheater Braunschweig.

Lehrgang für Kosovo-Soldaten - In der Woche vom 27. März bis 2. April werden in Karlsruhe 60 Soldaten auf ihren Einsatz im Kosovo vorbereitet.

Harte Schläge für den Zoo - Die Elefantendame Trulli muss am 30. März aus Tierschutzgründen eingeschläfert werden. Für ihre kranken Hinterbeine bestand keine Aussicht auf Heilung mehr. Ein weiterer harter Schlag für den Karlsruher Zoo ist die Erschießung der vier Eisbären, die während der Umbauarbeiten ihres Karlsruher Geheges in Nürnberg wohnten. Unbekannte hatten in Nürnberg das Gehege geöffnet. Der Versuch, die ausgebrochenen Bären zu betäuben, schlug fehl.

Kurioses:

In Unterhosen auf der Straße - In der Nacht zum 7. März sperrt sich in der Zähringer Straße ein Betrunkener aus. Erst die Polizei verschafft ihm wieder Zugang zu seinem Zimmer. Zusätzliches Pech für den Mann: Er ist nur mit Unterhosen bekleidet.

Längstes Handballspiel der Welt - Am Wochenende vom 12. und 13. März schaffen die Spieler des TV Hardheim das längste Handballspiel der Welt und den Eintrag ins Guiness Buch der Rekorde. Nach 24 Stunden Spielzeit fallen sich die Spielerinnen und Spieler unter dem Jubel der rund 1.000 Zuschauern in die Arme.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen