Browserpush
13  

Karlsruhe Kritik an Bundeswehr: JU-Chef fordert Entschuldigung von Binder

In einer Pressemitteilung kritisiert die Junge Union (JU) "aufs Schärfste" die Äußerungen der Karlsruher Bundestagsabgeordneten Karin Binder von der Partei Die Linke und fordert eine Entschuldigung.

Binder machte Front gegen Werbung für die Bundeswehr (siehe auch: "Karin Binder (MdB) verurteilt Werbung für die Bundeswehr"). Damit ist sie in Karlsruhe nicht allein: Rund 100 Menschen protestierten mit einer friedlichen und spontanen Aktion gegen den Bundeswehrwerbetruck auf dem Marktplatz (siehe auch: 'Flashmob':'Sterben' für die Bundeswehr?).

Die Kritik der JU bezieht sich auf die Stelle in Binders Pressemitteilung, in der es heißt: "Soldat werden heißt auch, die Kriege der westlichen Industrienationen und ihren Kampf um eine wirtschaftliche Vormachtstellung zu unterstützen."

Entschuldigung für "unverschämte Entgleisung" gefordert

JU-Chef Andreas Reifsteck hierzu: "Wer wie Frau Binder die wichtige und nicht leichte Arbeit der Deutschen Bundeswehr im In- und Ausland auf solch eine niederträchtige Art und Weise diffamiert, hat im Deutschen Bundestag nichts zu suchen!" Diese "Verunglimpfung" aller Bundeswehrangehörigen sei "unerträglich und verantwortungslos".

Auch Binders Aussage, "dass die Bundeswehr die Benachteiligten und Perspektivlosen in unserer Gesellschaft als Kanonenfutter für ihre Kriege gewinnen will", stößt der JU offenbar sauer auf. Dies sei eine weitere Beleidigung gegen alle Menschen, die sich für einen Dienst bei der Deutschen Bundeswehr entscheiden würden.

Abschließend wirft er Binder vor, dass sie versuche, sich im Bundestagswahlkampf mit diesem Thema Gehör zu verschaffen, "weil sie sonst nichts an politischen Inhalten vorzuweisen hat". Reifsteck fordert Binder auf, sich "unverzüglich und öffentlich" bei allen Angehörigen der Bundeswehr für "diese unverschämte Entgleisung zu entschuldigen".

Beachten Sie hierzu auch die heutige ka-news-Umfrage auf der Startseite.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (13)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (947 Beiträge)

    03.07.2009 14:25 Uhr
    @himbeere
    Oh ja...... ist aber die Fortsetzung vom 1. gelöschten Teil.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (347 Beiträge)

    03.07.2009 14:14 Uhr
    Nein daisy,
    das sind zwei grundverschiedene Dinge. Wer zu Gewalt/Anschlägen auf Bundeswehr-Soldaten aufruft oder einem solchen Aufruf folgt, agiert selbst als Kämpfer und damit letztlich als eine Art "Soldat". Diese Leute sind nicht gegen Militär an sich, sondern gegen das Militär bestimmter Staaten (hier das der Bundesrepublik Deutschland).

    Hier in den Kommentaren habe ich aber nichts gelesen, was den Eindruck vermittelt, dass die hiesige Bundeswehr-Kritik auf BRD-Feindlichkeit beruht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (947 Beiträge)

    03.07.2009 12:31 Uhr
    Liebe Leut',
    .... was regt Ihr Euch so auf? Der Trend, geht doch dahin, wie in dem beigefügten Artikel der welt.de. Da müsst Ihr Euch doch zufrieden geben, müsste eigentlich in Eurem (Kritiker der Bundeswehr) Sinne sein.
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article4048723/Extremisten-rufen-zu-Gewalt-gegen-Soldaten-auf.html
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (7 Beiträge)

    03.07.2009 11:56 Uhr
    Stasi?????
    Ja ich hoffe auch,daß endlich in diesem Forum ein demokratischer Umgang einzieht oder vielleicht sogar ein besseres Forum in Karlsruhe entsteht.Und das dann nicht so dilettantisch und parteiisch betrieben wird.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Freidenkender
    (74 Beiträge)

    03.07.2009 11:35 Uhr
    Das glauben Sie doch selbst nicht
    Ich denke, dass Sie wahrscheinlich nach einem Anruf EINGEKNICKT sind. Kommentare löscht man nicht einfach so durch einen technischen Defekt.

    Irgendjemand hat Druck ausgeübt.

    Sie habens einfach übertrieben. VIELLEICHT SOLLTE SICH KA-NEWS JA ÜBERLEGEN, IHRE PARTEIISCHEN DARSTELLUNGSFORMEN DURCH EINE NEUTRALE VARIANTE ZU ERSETZEN.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   redaktion
    (1366 Beiträge)

    03.07.2009 11:07 Uhr
    Technischer Defekt
    Sehr geehrte ka-news-Leser,

    durch einen technischen Defekt sind die Kommentare versehentlich gelöscht worden.
    Wir bitten Sie, dies zu entschuldigen. Selbstverständlich bleibt die Diskussion weiterhin geöffnet und wird nicht geschlossen.

    Ihre ka-news-Redaktion
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (14 Beiträge)

    03.07.2009 10:23 Uhr
    himbeere
    Gelöscht! Verstoß gegen Kommentarregeln.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (415 Beiträge)

    03.07.2009 01:18 Uhr
    Meine Meinung zum Thema
    Ich hoffe das der folgende Kommentar nicht gelöscht wird:

    Ich bin der Meinung, dass es das beste wäre, wenn man die Bundeswehr komplett abschaffen würde.

    Denn ich bin der Auffassung, dass ihre Existenz mehr schadet denn nützt.

    Wer sich näher für diesen Standpunkt interessiert, findet unter dieser Adresse einige Broschüren zum kostenlosen Download:

    http://www.bundeswehrabschaffen.de/cms/material/material1.htm

    Diese Broschüren tragen Titel wie "Mörder soll man Mörder nennen" oder "Wie Militär
    demokratische Grundrechte
    und Freiheiten verhindert".
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (347 Beiträge)

    02.07.2009 23:19 Uhr
    Frage
    Kann es sein, dass die Kommentare gelöscht wurden, weil sie nicht der politischen Ausrichtung von KA-News entsprachen? Oder ist es wahrscheinlicher, dass von Seiten der BW/JU Druck auf KA-News ausgeübt wurde?

    Ich bin noch nicht so lange bei den KA-News-Kommentaren dabei und würde mich freuen, wenn ein "Kommentar-Veteran" seine Einschätzung schreiben würde.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Freidenkender
    (74 Beiträge)

    02.07.2009 22:57 Uhr
    WIE KOMMEN SIE DAZU?!
    alle bisherigen Kommentare zu löschen?

    DANKE, KA-NEWS. Mal wieder ein Beweis für mich, dass Sie sich weniger um die Leser als vielmehr um die Clickrates scheren!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen