27  

Köln/Karlsruhe Krach bei Pietro Lombardi: Polizei schlichtet Streit von DSDS-Paar

Der Gewinner der achten DSDS-Staffel, Pietro Lombardi aus Karlsruhe, hat in Köln-Hürth für Aufsehen gesorgt. Wie die Polizei im Rhein-Erft-Kreis mitteilt, hat sich der 19-Jährige mit seiner Verlobten Sarah Engels auf offener Straße in Köln-Hürth gezofft. Zeugen beobachteten die Auseinandersetzung zwischen dem DSDS-Paar und riefen die Polizei. Die Beamten konnten den Streit schlichten.

Wie die Polizei im Rhein-Erft-Kreis mitteilt, wurde am Ostermontag, 9. April, um 15.20 Uhr die Polizei von einem Zeugen zu Streitigkeiten auf offener Straße zwischen zwei 19-Jährigen gerufen. Der Mann und die Frau sollen sich gegenseitig angegriffen und beschimpft haben, so der Zeuge.

Kein Strafantrag

Wie sich später herausstellte, handelte es sich bei den beiden Streithähnen um das DSDS-Paar Sarah Engels und Pietro Lombardi. Das bestätigte ein Sprecher der Polizeipressestelle des Rhein-Erft-Kreis auf ka-news-Anfrage.

Die Polizeibeamten beruhigten die beiden und fertigten eine Strafanzeige wegen gegenseitiger einfacher Körperverletzungen und Beleidigungen, heißt es in dem Polizeibericht. Die beiden Beschuldigten verzichteten schriftlich auf einen Strafantrag gegen den jeweils anderen. Eine ärztliche Behandlung war nicht erforderlich.

Pietro und Sarah sind verlobt

Mit seiner Teilnahme bei "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) hat Pietro Lombardi aus Karlsruhe seinen persönlichen "Jackpot" geknackt. Vom tölpelhaften Checker mit Texthängern schaffte es der Sänger zum Sieger der achten DSDS-Staffel im Jahr 2011. Sein Album "Jackpot" und die Gewinner-Single "Call my Name" räumten Gold und Platin ab.

Pietro ist mit der Kölnerin Sarah Engels, mit der er im DSDS-Finale stand, verlobt. Sie stehen auch immer wieder gemeinsamen auf der Bühne.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen