Karlsruhe Kommunalwahl in Karlsruhe

Das ka-news-Team im Rathaus im Einsatz (Foto: ka-news)
Jubel im Karlsruher Bürgersaal? Fehlanzeige. Lediglich bei den Vertretern der Grünen ein kurzer aber kräftiger Applaus. Der Blick auf die Leinwand im Karlsruher Rathaus zeigt eines klar und deutlich: Bei der Kommunalwahl in Karlsruhe, so die ersten Zahlen, gab es einen großen Gewinner, nämlich Bündnis 90/Die Grünen. Die Politiker der CDU müssen mit Verlusten leben, während diese sich bei der SPD in Grenzen halten. 40 Prozent der Wähler haben sich nach dem Auszählungsstand von 21.30 Uhr wie folgt für den Karlsruher Gemeinderat entschieden.

Ohne Panaschieren und ohne Kumulieren können die Parteien mit folgender Stimmvergabe rechnen. Die CDU erhält 40,0 Prozent (gegenüber 46,4 vor fünf Jahren. Die SPD kommt auf 24,4 Prozent (25,9). Die FDP kann 8,5 Prozent (8,5) verbuchen. Den größten Sprung machten die Grünen mit 15,6 (8,7) Prozent. Die Karlsruher Liste war 1999 bei 4,8 und steht jetzt bei 6,2. Auch die PDS legt leicht zu: von zwei auf 2,7 Prozent. Die erstmals angetretene Büka + ödp kommt auf 2,8 Prozent.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.