6  

Karlsruhe Zwei neue Bahnen in Karlsruhe eingetroffen: Weitere 20 sollen folgen

In Karlsruhe sind zwei neue Bahnen eingetroffen: Die neuen Züge der Marke "Bombardier Flexity" werden im Schienennetz der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) unterwegs sein. Weitere neue Bahnen sollen folgen.

Die AVG hatte die neuen Züge bei Bombardier im Jahr 2018 aus einer bestehenden Option abgerufen. Die Flexity-Flotte in Karlsruhe wird damit auf 62 Fahrzeuge wachsen. Der Gesamtwert der damals getätigten Bestellung, die bis Mitte nächsten Jahres ausgeliefert werden soll, beläuft sich auf rund 87 Millionen Euro.

"Durch die neuen Optionsfahrzeuge setzen wir den Verjüngungsprozess bei unserer Fahrzeugflotte konsequent fort und vergrößern unsere Platzkapazitäten. Zudem können wir unseren Fahrgästen mit den neuen Stadtbahnen einen bestmöglichen Komfort und hohe Qualitätsstandards bieten und so die Attraktivität des öffentlichen Nahverkehrs in der Region weiter steigern", so Ascan Egerer, technischer Geschäftsführer der AVG, in einer entsprechenden Pressemeldung.

Die neuen Bahnen wurden aus Wien auf den Schienen überführt und in den kommenden Wochen für den Betrieb in der Region Karlsruhe vorbereitet. Die Betreiber rechnen mit keinen Schwierigkeiten, da sich die neuen Fahrzeuge technisch nur wenig von den bereits im Einsatz befindlichen Zügen unterscheiden.

Hintergrund

Die Zweisystem-Fahrzeuge können sowohl auf dem innerstädtischen Straßenbahnnetz als auch auf Eisenbahnstrecken fahren. Jedes der Zweisystemfahrzeuge hat eine Länge von 37 Metern und bietet 244 Personen Platz, davon stehen 93 Sitzplätze zur Verfügung. Bis zu drei Flexity-Bahnen können miteinander gekuppelt werden, um in Stoßzeiten noch mehr Fahrgäste zu befördern.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (6)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   fpfka
    (52 Beiträge)

    08.08.2020 12:27 Uhr
    Komfort?
    Das sind Güterwägen mit vergleichsweise sehr geringem Angebot an normalen Sitzen in Fahrtrichtung (die ja selbst nicht sonderlich bequem sind, leider eben genau kein Vergleich zum Mitbewerber "PKW"), eher zum Fahrradtransport gedacht als für Menschen, die bspw. die Zeit nutzen und Zeitunglesen oder am Laptop arbeiten wollen. Stehplätze sind auf Überlandstrecken nicht wirklich nett, Klappsitze, bei denen man an jeder Haltestelle fürchten muß, sie räumen zu müssen, auch nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bergdoerfler
    (1661 Beiträge)

    07.08.2020 19:00 Uhr
    Wie kommt die Luft in die Räder?
    Auch ehlen noch die Seitenscheibenwischer damit man im Tunnel die Haltestellen besser sieht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   IchKA
    (883 Beiträge)

    07.08.2020 16:30 Uhr
    Nichts besser
    geworden mit dem lauten sägenden Geräuschen der Motoren beim An- und Abfahren,
    Softwareänderung hat nichts gebracht. Das wird noch lauter im Tunnel, der wie ein schallverstärkender Trichter wirkt. Daneben gelangt. Fehlkauf , auch wegen der schlechten Klimaanlage wenn das stimmt ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   sidamos
    (30 Beiträge)

    07.08.2020 15:40 Uhr
    Kein großer Fortschritt
    Die neueren Bahnen sind (oder wirken) enger, als die alten beim Sitzkomfort.
    Außerdem ist auch bei den neuen die Klimaanlage nicht stark genug. Als Ausrede kommt dann "wir wollen ja nur 4 Grad Unterschied zur Außentemperatur haben, sonst wird man krank", also dann 30 Grad innen, wenn es draußen 34 sind. Seltsam, dass es in einigen Regio-Zügen der DB kühler und angenehmer ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5826 Beiträge)

    07.08.2020 17:08 Uhr
    Dass die Wagen innen....
    ….. schmäler sind, wie die Alten, hängt damit zusammen, dass die Seitenwände etwa 8 cm dicker sind. Dicker als beim ICE. das macht dann 16 cm aus. Die Konstruktion der lauten Schiebetritte ist auch eine Zumutung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   FCKSUV
    (420 Beiträge)

    07.08.2020 15:30 Uhr
    Klappern die auch
    beim Anfahren?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.