52  

Stuttgart Landtagswahl: In Baden-Württemberg grünt es - CDU droht Wahldebakel

Der Südwest-CDU droht am Sonntag ein Fiasko. Ihr Rückstand auf Kretschmanns Grüne ist kurz vor der Wahl laut einer neuen Umfrage zweistellig. Die Union würde sich gern in eine Neuauflage von Grün-Schwarz retten. Oder gehen die Grünen ein neues Experiment an?

Kurz vor der Landtagswahl in Baden-Württemberg deuten alle Zeichen auf einen klaren Sieg der Grünen und eine schwere Schlappe für die CDU. Nach dem ZDF-"Politbarometer" vom Donnerstag können die Grünen und Ministerpräsident Winfried Kretschmann mit einem Vorsprung von zehn Punkten auf die Union rechnen.

Schlechtestes Ergebnis der Historie für CDU?

Die CDU mit ihrer Spitzenkandidatin Susanne Eisenmann muss sich demnach in ihrer einstigen Hochburg auf das schlechteste Ergebnis in der Geschichte des Landes einstellen. Die Christdemokraten hoffen, dass die Grünen die Koalition mit ihnen fortsetzen. Doch Kretschmann könnte auch eine Ampel mit SPD und FDP versuchen. Und dann ist womöglich noch eine ganz neue Option in Reichweite: die Limetten-Koalition.

Die beiden baden-württembergischen Spitzenkandidaten zur Landtagswahl Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen) und Susanne Eisenmann (CDU) vor der Sendung im Wahlstudio.
Die beiden baden-württembergischen Spitzenkandidaten zur Landtagswahl Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen) und Susanne Eisenmann (CDU) vor der Sendung im Wahlstudio. | Bild: Patricia Neligan/SWR/dpa

Die Grünen liegen laut Forschungsgruppe Wahlen bei 34 Prozent (minus 1), die CDU schafft erneut nur 24 Prozent. Die FDP kann schon wieder zulegen und liegt bei 11 Prozent (plus 1). Die SPD verharrt auf niedrigem Niveau: 10 Prozent. Die AfD kommt nicht an ihr Ergebnis von vor fünf Jahren heran, aber auf elf Prozent. Die Linke käme mit 3 Prozent wieder nicht in den Landtag.

Mehrere Koalitionen möglich

In den jüngsten Umfragen der Institute Insa und Infratest dimap ist der Abstand zwischen Grünen und CDU allerdings geringer: zwischen 7 und 8 Punkten. Dennoch: Auch für die Bundes-CDU und ihren neuen Chef Armin Laschet wäre das ein Fehlstart in das Superwahljahr. Zumal die Union in Rheinland-Pfalz vor der zeitgleichen Wahl dort hinter der SPD liegt.

Andreas Stoch, Landesparteichef der baden-württembergischen SPD, spricht.
Andreas Stoch, Landesparteichef der baden-württembergischen SPD, spricht. | Bild: Christoph Schmidt/dpa/Archivbild

Im Südwesten hätten Grün-Schwarz und eine Ampel jeweils eine stabile Mehrheit. Kretschmann hält sich alles offen - nur mit der AfD will er auf keinen Fall. Koalitionsfragen seien "beliebte Sandkastenspiele vor der Wahl", sagte der 72-Jährige in einer Spitzenkandidatenrunde im SWR.

Für eine Neuauflage von Grün-Rot wie in Kretschmanns erster Amtszeit würde es nach der Umfrage nicht reichen. Dafür ist ein Bündnis von Grünen und der FDP zumindest in Reichweite. FDP-Spitzenkandidat Hans-Ulrich Rülke hat schon erklärt, die Liberalen würden sich Gesprächen über eine sogenannte Limetten-Koalition nicht verweigern.

Hans-Ulrich Rülke, Fraktionsvorsitzender der FDP in Baden-Württemberg, spricht.
Hans-Ulrich Rülke, Fraktionsvorsitzender der FDP in Baden-Württemberg, spricht. | Bild: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Kretschmann soll Landesvater bleiben: 70 Prozent hätten laut Umfrage lieber den Grünen weiter als Ministerpräsident, nur 13 Prozent wünschen sich Eisenmann. Besonders bemerkenswert: Nur 28 Prozent der CDU-Anhänger wollen sie als Regierungschefin, aber 60 Prozent wollen Kretschmann behalten.

Auf den letzten Metern zur Wahl haben sich die beiden noch über die Frage gezofft, ob in den fünften und sechsten Klassen ab Montag überall der Abstand von eineinhalb Metern eingehalten werden muss. Am Abend nahm der Grüne sie in der SWR-Runde eher halbherzig gegen Attacken von SPD-Chef Andreas Stoch in Schutz, der ihr die Note sechs gegeben hatte. Er sei ja auch Lehrer gewesen und könne sich nicht daran erinnern, "dass ich mal eine sechs verteilt hätte. Ein bisschen was kann jeder», sagte Kretschmann.

Mehr zum Thema
Landtagswahl 2021 in Karlsruhe: Hier sammeln wir alle Ergebnisse, Umfragen und Infos zur Landtagswahl am 14. März 2021 in Karlsruhe sowie zu den 27 Kandidaten aus der Fächerstadt. Außerdem: Alles Wissenswerte rund um das Wahlverfahren und den Ablauf der Landtagswahl unter Corona-Bedingungen. Am Wahltag selbst werden hier zudem die Hochrechnungen und Ergebnisse der Landtagswahl in Karlsruhe veröffentlicht.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (52)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Reger
    (543 Beiträge)

    12.03.2021 16:52 Uhr
    Wahlplakate
    Nazis sind für mich indiskutabel. Was sich die Partei "Die Partei" leistet ist jedoch strafwürdig finde ich. Sie schreiben "Nazis erschießen". Das ist eine Aufforderung zur Tötung von Menschen. Ich bin mehr als verwundert, dass solche Plakate aufgehängt werden dürfen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Motorhead
    (282 Beiträge)

    12.03.2021 19:01 Uhr
    Nein nein nein
    Bitte das ganze Plakat lesen und nicht nur diese eine Zeile.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Reger
    (543 Beiträge)

    12.03.2021 19:08 Uhr
    Was
    steht noch auf dem Plakat?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12138 Beiträge)

    12.03.2021 19:24 Uhr
    !
    Es reicht auch schon, die eine Zeile genauer zu lesen:
    "Nazis töten."

    Ein vollständiger Satz mit Subjekt, Verb und Interpunktion, der in seiner Gesamtheit, korrekt gelesen, Regers Interpretation mit Patiens statt Agens eigentlich nicht zulässt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Reger
    (543 Beiträge)

    12.03.2021 20:07 Uhr
    Missverständnis
    Ich habe es als Aufforderung gelesen. Dabei ist es natürlich auch als Tatsache zu verstehen, was Nazis tun. Dann hat das Plakat eine einwandfreie Aussage.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   AhmedDerAufklärer
    (311 Beiträge)

    12.03.2021 17:27 Uhr
    Also
    ich finde "Die Partei" genial und sehr belebend für unsere Parteienlandschaft.
    Ironische Sprüche, vielleicht nicht für jeden verständlich oder verdaubar oder gern gesehen (sind galube ich Teil des Konzepts)? - das wird man ja wohl noch sagen dürfen!
    Da gilt ganz einfach das Grundgesetz.
    Ich nehme stark an und hoffe, dass die eine Juristin haben, die sie auf etwaige Verstöße hinweisen würde.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gaensebluemchen
    (585 Beiträge)

    12.03.2021 15:40 Uhr
    Man soll ja ...
    ... das kleinste Übel wählen. Nur sehe ich das tatsächlich nirgends, ich war noch nie so unentschlossen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Reger
    (543 Beiträge)

    12.03.2021 16:53 Uhr
    FDP
    Ging mir auch so. Dann habe ich die FDP gewählt. Die sollten wieder mehr in den Vordergrund rücken.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Motorhead
    (282 Beiträge)

    12.03.2021 19:02 Uhr
    Ja klar
    wenn man Unternehmer ist, der auf Steuergeschenke hofft kann man die schon wählen. Mehr können die ja leider nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   maehdrescher
    (1565 Beiträge)

    12.03.2021 15:25 Uhr
    Die Bundespolitik
    hat einen erheblichen Anteil an den schlechten Werten der CDU. Das Impfdebakel und die leeren Ankündigungen der Herren Spahn und Altpapier hinterlassen Spuren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.