9  

Karlsruhe Wieder online! ka-news zwei Wochen ohne Internet - diese Erfahrungen haben andere Karlsruher gemacht

Die gute Nachricht: das Internet ist wieder da. Sowohl ka-news.de als auch die anderen im umliegenden Wohnblock betroffenen Anschlüsse haben seit Mittwoch wieder Netz. Ziemlich genau zwei Wochen hat der Internetanbieter Vodafone gebraucht, um die Störung zu beheben. Dass ka-news mit dem Problem einen Nerv getroffen hat, beweisen die zahlreichen Kommentare und E-Mails an die Redaktion. Kein Internet in der vermeintlichen Internet-Hauptstadt scheint ein Dauerbrenner zu sein.

Nach einem ka-news.de-Artikel über Internetprobleme der Redaktion, die auch die umliegenden Wohnhäuser betreffen, erreichen die Redaktion zahlreiche Rückmeldungen aus der ka-news.de-Community. Tenor der Nachrichten: "Ich/Wir haben ähnliche Probleme mit Vodafone." 

Kein Fernsehen

So schreibt beispielsweise eine Leserin in einer E-Mail über eine Bekannte aus der Welfenstraße in Karlsruhe: "Seit über einem Monat sitzt meine Bekannte ohne funktionierenden Fernsehanschluss in ihrer Übergangswohnung. Sie besitzt kein Internet und das Fernsehen ist quasi die einzige Ablenkung für sie. Es geht auch den anderen Nachbarn in diesem Strang so." 

Einige Mitglieder der ka-news.de-Community klagen über schlechten TV-Empfang.
Einige Mitglieder der ka-news.de-Community klagen über schlechten TV-Empfang. | Bild: Monika Skolimowska/dpa

Die Bekannte sei 83 Jahre alt und müsse aufgrund einer Sanierung der eigentlichen Wohnung übergangsweise in einer anderen Wohnung wohnen. Die Sanierung wäre für die Seniorin ohnehin schon eine hohe Belastung und diese würde ohne Fernsehen weiter verschlimmert werden. Der Hausverwaltung sei das Problem gemeldet worden, passiert sei seitdem aber nichts.

"Ich halte nicht viel von Vodafone. Entweder sind die total überfordert oder haben schlicht und einfach keinen Bock sich darum zu kümmern. Leider hat in meinem Haus nun auch Vodafone das Fernsehen übernommen, ich finde die haben zu viel Macht", berichtet die Leserin abschließend. 

Zeitgleich berichtet eine andere Leserin ebenfalls über TV-Probleme. Diesmal ist die Wolfartsweierer Straße der Ort des Geschehens. Von Tag zu Tag würden aufgrund eines automatischen Sendersuchlaufes immer weniger Sender empfangen werden. "ARD und ZDF  sind auf keinem unserer beiden Fernseher vorhanden. Unsere Kanalliste beginnt bei drei mit RTL. RTL und Pro7 funktionieren wie einige andere Sender reibungslos. Auf Nachfrage beim Mieter- und Bauverein wurde mir nur gesagt, dass das Problem bei Vodafone liegt", heißt es in der Mail an ka-news.de. Auch im Vodafone-Forum fand die Leserin keine passende Lösungsidee, wie sie schreibt. 

Vodafone? Bingo

Auch im ka-news.de-Forum schildern Leser ihre Probleme mit ihrem Internetanbieter. "Eigentlich habe ich den Artikel nur kurz überflogen um zu schauen ob da von Vodafone die Rede ist. Bingo. Mehr braucht man eigentlich nicht wissen. Eine Schande, wie sich diese Firma in den letzten Jahren gewandelt hat, der Kunde ist dort inzwischen leider scheinbar vollkommen egal. Kann jedem nur davon abraten, dort zu unterschreiben. Man hört es leider von so vielen Leuten, Vodafone macht nur Probleme, die Technik ist absolut unzuverlässig und der Kundenservice ist quasi nicht existent", schreib dort ein User.

Im Geschäftsjahr 2019/20 lag der Ökoanteil am Stromverbrauch bei Vodafone noch bei 33 Prozent - ab Juli dieses Jahres sollen es 100 Prozent sein.
Im Geschäftsjahr 2019/20 lag der Ökoanteil am Stromverbrauch bei Vodafone noch bei 33 Prozent - ab Juli dieses Jahres sollen es 100 Prozent sein. | Bild: Federico Gambarini/dpa

Ein anderes Mitglied meint: " Wir sind auch Kunde bei Vodafone BW in Karlsruhe und wohnen in Mühlburg. Seit April habe ich keine Möglichkeit mehr im Homeoffice zu arbeiten. Es kommt mehrmals täglich zu einem Ausfall. Mein eröffnetes Ticket im April wurde jetzt am Samstag (31.07.) geschlossen. Laut Meldung wurde das Problem behoben. Nach zwei Stunden hatte ich direkt wieder den nächsten Ausfall. Werde jetzt zur Telekom wechseln."

Neuer Techniker hat auch keine Lösung

Derweil endet die ka-news.de-Odyssee rund um den Internetanschluss ziemlich genau zwei Wochen, nachdem sie begonnen hatte. Den Anfang macht ein weiterer Techniker-Termin, der zunächst wenig vielversprechend endet.

"Auch diesmal konnte der Techniker nichts machen. Er hat am Verteilerkasten das Netz gemessen und festgestellt, dass weiter sowohl unser Anschluss als auch diverse weitere Anschlüsse gestört oder ganz offline wären.  Normalerweise wäre der nächste Schritt ein Ticket, also eine Art Arbeitsauftrag für weitergehende Maßnahmen, anzulegen, sagte er mir. Nur könne er in diesem Fall nicht mal das tun. Denn dieses Ticket gebe es schon seit einer Woche.", berichtet Neubüser den Mitgliedern der Redaktion. Bedeutet auch: Netz gibt es weiterhin nur provisorisch über ein LTE-Modem, also das Handynetz.

Überraschende Wende

Der persönliche Eindruck des ka-news.de-Chef: "Der Techniker war irritiert, weil alles, was er tun konnte, längst vor einer Woche von einem seiner Kollegen erledigt worden war. "

Mittags dann die überraschende Wende. Der Vodafone-Kundenservice meldet sich von sich aus bei ka-news-Geschäftsführer Felix Neubüser: "Sie müssten jetzt wieder Internet haben." Und tatsächlich: Es gibt wieder Netz. Grund seien Arbeiten an einer Verteilstation, die man am Vormittag habe abschließen können. Wofür denn der Techniker-Termin vor Ort nötig gewesen sei. "Das konnte man mir auch nicht sagen", so Neubüser.

Neubüser abschließend: "Störungen können passieren, da mache ich niemandem einen Vorwurf, auch nicht Vodafone. Ich kann auch noch verstehen, dass diese manchmal, aus welchen Gründen auch immer, nicht immer zeitnah beseitigt werden können. Was ich nicht verstehe ist, warum man nicht von sich aus nach spätestens 24 Stunden mit dem Kunden zusammen eine Alternative sucht oder ihn wenigstens von sich aus auf dem Laufenden hält. "

Stattdessen seien seine Anfragen über das Ticketsystem, das Vodafone zur Verfügung stellt, anfangs einfach ignoriert worden. "Ich bekam immer nur die Info, meine Nachfrage sei weitergeleitet worden, sonst keine Reaktion. Rief ich selbst bei der Hotline an, bekam ich immer widersprüchlichere Aussagen gipfelnd in der Aussage, dann hätten die anderen Mitarbeiter eben gelogen. Wobei ich nicht verhehlen möchte, dass auch einige sehr engagierte Mitarbeiter dabei waren, die sich wirklich zu bemühen schienen."

Spürbar Zug bekommen habe das Thema erst bekommen, nachdem die Redaktion die Pressestelle von Vodafone kontaktiert habe. "Nur betreibt nicht jedes Unternehmen mit Internet-Störung auch ein journalistisches Angebot", so Neubüser, "und  eigentlich sollte das ja auch nicht der Weg sein."

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (9)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   master-of-comment
    (3863 Beiträge)

    07.08.2021 07:05 Uhr
    Willkommen im Neandertal...
    Selbst im ehemaligen Ostblock herrschen deutlich mehr Angebotsvielfalt, Qualität und Service bei den Providern. Aber Deutschland liebt halt seine Oligopole, hält den Konkurrenzkampf möglichst gering und bleibt so im weltweiten Vergleich dauerhaft in der Internet-Steinzeit hängen. Zum Wohle der führenden Neandertal-Versorger wie Vodafone, die für wenig Leistung viel kassieren dürfen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   patenting13
    (13 Beiträge)

    05.08.2021 23:00 Uhr
    Ticket statt Antwort
    Wenn ein Unternehmen für seine Kunden nicht mehr erreichbar sein will, braucht es wohl keine Kunden mehr.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Der_Don_KA
    (9 Beiträge)

    05.08.2021 22:52 Uhr
    Kundenservice?
    Ich hatte Anfang Juli einen Verkehrsunfall mit dem Fahrrad bei dem mein Handy zu Bruch ging (Display total gesprungen und die Reparatur entspräche annähernd dem Neupreis des Handys). Da ich seit 2 Jahren Kunde bei Vodafone bin (Handy seit einem Jahr) und jeden Monat fast 60 Euro für Handy, Internet und Festnetz zahle habe ich gedacht ich melde mich mal beim Kundenservice. Ich wurde zuerst 20 Minuten in der Warteschleife gelassen - dann nahm sich die "nette" Dame keine Minute Zeit um mein Anliegen zu meiner Unzufriedenheit zu klären. Außer wenn ich einen neuen, teuren Vertrag abschließe werde ich keine Möglichkeit haben über Vodafone ein neues Gerät zu bekommen - zumindest bis Mai 2022. Ein nicht subventioniertes Handy kann und will ich mir nicht kaufen!
    Eigentlich hatte ich nicht vor den Anbieter zu wechseln... Nach dieser Geschichte werden ich dies jedoch überdenken!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schlaule2
    (435 Beiträge)

    06.08.2021 10:02 Uhr
    60 Euro ist aber happig
    ich zahle 19,90 nur Highspeed Internet, Festnetz brauche ich nicht und Handyvertrag mit Daten kostet keine 10.-/Monat außer ich muss mal nach buchen was fast nie vorkommt. das ist dann die Hälfte. Ein gutes, gebrauchtes, wiederaufbereitetes Smartphone bekommt man z.B. beim AfB in Ettlingen recht günstig. Die sehen alle wie neu aus.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (3281 Beiträge)

    06.08.2021 08:07 Uhr
    ANTWORT AUF "KUNDENSERVICE?"
    Wobei das jetzt mal ein Fall ist, wo ich Vodafone verstehe. Die Abzahlung ihres HAndys ist in der Rate genau einkalkuliert und auf 2 Jahre angesetzt. Gibt Ihnen Vodafone früher ein teures Handy ohne Mehrkosten, legt Vodafone drauf.

    Abgesehen davon muss ich ganz ehrlich sagen, dass ich es nicht verstehe, warum man immer noch Handys mit so teuren Tarifen kombiniert unterschreibt, am Ende ist es immer billiger das Handy selbst zu kaufen und sich den passenden Tarif dazu zu buchen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   todi01
    (1194 Beiträge)

    06.08.2021 05:13 Uhr
    Ja was denn sonst?
    Wenn ich mein Auto nach einem Jahr zu Schrott fahre, stellt mir der Händler auch kein neues hin, obwohl ich da immer regelmäßig meine Inspektionen machen lasse. Die schenken sowieso niemandem ein Handy, das wird schön über die monatlichen Raten abbezahlt, und wenn du noch eins haben willst und das alte nicht abbezahlt ist, kostet das eben extra.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kleine
    (1 Beiträge)

    05.08.2021 20:05 Uhr
    TV Sender wieder vorhanden!
    Die TV Sender sind nun wieder verfügbar und funktionierend einwandfrei.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   barheine
    (705 Beiträge)

    05.08.2021 18:31 Uhr
    Vodafone? Never! Ich kann nur immer wieder die Telekom empfehlen. Die Minuten, in denen ich in den vergangenen 20 Jahren offline war, kann ich an einer Hand abzählen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schiller
    (218 Beiträge)

    05.08.2021 18:03 Uhr
    Vodafone....
    hauptsache billig...wer sich den Verein antut oder antuen muss tut mir leid...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.