Rheinstetten Wert von 60.000 Euro: Fahrer soll Corona-Tests bei Transport nach Rheinstetten geklaut haben - Haftbefehl

Ein Fahrer eines Transportunternehmens, der eine Ladung mit Corona-Schnelltests vom Flughafen Frankfurt-Hahn nach Rheinstetten transportieren sollte, steht im dringenden Verdacht, am Dienstag, 27. April, auf dem Transportweg Corona-Schnelltests im Wert von über 60.000 Euro entnommen und mutmaßlich an einen noch unbekannten Tatgenossen übergeben zu haben.

"Ein aufmerksamer Zeuge stellte am Dienstagnachmittag beim Entladen des Transporters bei einer Rheinstettener Firma fest, dass die Kartons mit den Corona-Schnelltests ein unterschiedliches Gewicht aufwiesen. Bei einer Überprüfung stellte sich heraus, dass zahlreiche Kartons nur zu etwa einem Drittel befüllt waren. Der Transportfahrer am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ", erklären Polizei und Staatsanwaltschaft Karlsruhe in einer gemeinsamen Pressemitteilung. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen