Browserpush
7  

Stuttgart Mit Maske und 3G-Regel: Weihnachtsmärkte in Baden-Württemberg dürfen stattfinden

Trotz der Gefahr durch eine vierte Corona-Welle sollen in diesem Jahr Weihnachtsmärkte in Baden-Württemberg möglich sein. Darauf haben sich das Sozialministerium, die kommunalen Landesverbände und Vertreter der Schausteller geeinigt. Der Amtschef im Gesundheitsministerium, Uwe Lahl, sagte am Mittwoch in Stuttgart: "Die steigende Impfquote ermöglicht es uns, ein Stück zur Normalität zurückzukehren und die für viele Menschen bedeutsame Tradition der Weihnachtsmärkte dieses Jahr stattfinden zu lassen." Er mahnte aber auch: "Angesichts der aktuellen vierten Welle der Corona-Pandemie müssen wir jedoch vorsichtig bleiben. Deshalb haben wir uns auf klare und umsetzbare Regeln verständigt."

So gilt auf den Weihnachtsmärkten Maskenpflicht, weil der Abstand nicht zuverlässig eingehalten werden könne. Zudem soll es Zugangskontrollen geben, um zu überprüfen, dass die Besucher entweder geimpft, genesen oder getestet sind. Ist der Markt auf einem umzäunten Gelände, soll es an bestimmten Punkten Kontrollen geben. Ansonsten sollen bereits überprüfte Besucher ein Bändchen für das Handgelenk bekommen.

Wer Glühwein oder gebrannte Mandeln kaufen oder ins Riesenrad einsteigen will, muss am Stand nochmal vorweisen, dass er geimpft, genesen oder getestet ist. Ruft die Landesregierung allerdings den Corona-Alarmzustand aus, dürfen nur noch Geimpfte oder Genesene dieses Angebot nutzen. An Ständen, die etwa Socken oder Brot zum Mitnehmen anbieten, ist die Kontrolle nicht nötig.

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (7)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Käsekuchen
    (51 Beiträge)

    30.09.2021 15:22 Uhr
    2G ohne Maske wär das richtige Signal
    so macht das doch keinen Spass
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Beiertheimer
    (1365 Beiträge)

    30.09.2021 14:41 Uhr
    Mal abwarten wie es die Westside (Pfalz) löst
    Auch bei unseren Nachbarn gibt es schöne Weihnachtsmärkte mit einem fetten Dornfelder Glühwein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lenzmond
    (20 Beiträge)

    30.09.2021 12:38 Uhr
    Ich warte bis 2022
    Diesen Weihnachtsmarkt, können sie sich irgendwo hinschieben...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gevatter
    (701 Beiträge)

    30.09.2021 10:46 Uhr
    Dann lasse ich das lieber bleiben.
    Auch als Geimpfter. Blast doch alles am Besten ab.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (2755 Beiträge)

    30.09.2021 08:45 Uhr
    Kontrollen
    am Zugang und dann NOCHMAL an den einzelnen Ständen? So was können sich nur Ministerialbürokraten ausdenken.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (11294 Beiträge)

    30.09.2021 12:13 Uhr
    Naja
    Damit ist wohl gemeint, dass die Kontrollen nur stichprobenartig stattfinden werden und nicht alle kontrolliert werden können.
    Ist ja auch nicht anders möglich bei einem Weihnachtsmarkt ohne Zaun drumherum.
    Aber was soll das bedeuten:" An Ständen, die etwa Socken oder Brot zum Mitnehmen anbieten, ist die Kontrolle nicht nötig."
    Socken oder Brot zu kaufen ist ungefährlich, Glühwein oder gebrannte Mandeln dagegen schon?
    Sich solche Vorschriften ausdenken können wirklich nur deutsche Bürokraten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (3419 Beiträge)

    30.09.2021 13:24 Uhr
    ANTWORT AUF "NAJA"
    Da geht es darum, dass bei den Socken niemand danach gleich die Maske abnimmt, um sie zu Essen. Ist das so schwer zu verstehen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen