11  

Karlsruhe Wegen Fridays for Future-Demo: VBK-Busse fahren Umleitung

Wegen des globalen Klimastreiks am Freitag, 25. September, bei dem sich auch die Fridays-for Future-Ortsgruppe Karlsruhe beteiligt, fahren die Busse der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) am kommenden Freitag Umleitungen. Betroffen sind die Buslininien 30, 39 und 73 zwischen 11 und zirka 13 Uhr. Der Bahnverkehr in der Innenstadt fährt wie gewohnt.

Der Grund für die Umleitungen: Von 11 bis 12 Uhr wollen die Klima-Aktivisten zwischen der Kunstakademie und der Parkstraße eine Menschenkette bilden, um auf die Dringlichkeit des Klimawandels aufmerksam zu machen.

Umleitung Buslinie 30

Von der Haltestelle Durlacher Tor über die Karl-Wilhelm-Straße, Karl-Wilhelm-Platz und Parkstraße bis zur Haltestelle Pastor-Felke-Straße. Von dort geht es auf dem regulären Fahrweg weiter.

Die Rückfahrt erfolgt auf dem gleichen Fahrweg. Die Haltestellen Studentenhaus und Emil-Gött-Straße werden aufgehoben.

Umleitung der Buslinie 39

Der Bus fährt vom KIT Campus-Süd über den Adenauerring, Karl-Wilhelm-Straße, Karl-Wilhelm-Platz, Parkstraße, Klosterweg, Theodor-Heuss-Allee und Hirtenweg bis zur Haltestelle KIT Campus-Ost. Weiter über Hirtenweg und Theodor-Heuss-Allee bis zur Haltestelle KIT Campus-Nord.

Rückfahrt: Theodor-Heuss-Alle über den Hirtenweg, KIT Campus-Ost, Haid-und-Neu-Straße, Karl-Wilhelm-Straße und Adenauerring bis zur Haltestelle KIT CampusSüd.

Umleitung der Buslinie 73

Von zirka 11 Uhr bis 11.30 Uhr sowie von 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr verkehrt die Linie 73 von der Haltestelle Schützenhaus über den Adenauerring, Reinhold-Frank-Straße, Amalienstraße und Kaiserstraße bis zur Haltestelle Europaplatz.

Rückfahrt: Douglasstraße, Akademiestraße, Karlstraße, Stephanienstraße, Reinhold-Frank-Straße, Adenauerring zur Haltestelle Schützenhaus. Anschließend geht es weiter auf dem regulären Fahrweg nach Neureut Kirchfeld.

Im südlichen Streckenabschnitt werden die Busse von 11.30 bis 12.30 Uhr von Neureut Kirchfeld zum Heidehof umgeleitet. Die Haltestelle Linkenheimer Tor wird von 11 Uhr bis 13 Uhr aufgehoben. In Fahrtrichtung Neureut Kirchfeld werden die Haltestellen Europaplatz, Schützenhaus und Kanalweg von 11.30 Uhr bis 12.30 Uhr aufgehoben.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (11)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   kritiker_2014
    (542 Beiträge)

    21.09.2020 17:51 Uhr
    Wenn ich mich recht erinnere
    ist der 25.09. offizieller Schultag.
    Die sollen gefälligst die Schulbank drücken.
    Es gibt in Deutschland schließlich eine Schulpflicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Freigeist1
    (1488 Beiträge)

    21.09.2020 21:28 Uhr
    Viele Schulen
    haben da herrliche, sinnvolle, kreative Lösungen gefunden, die allen etwas bringen. Danke. Hast Du sonst keine Probleme?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   timo
    (3216 Beiträge)

    21.09.2020 18:38 Uhr
    Vielleicht lassen die sich vom
    Merkel-Regime auch nicht vorschreiben wo sie zu sein haben, lassen sich die FREIHEIT nicht nehmen und sind KRITIKER?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Freigeist1
    (1488 Beiträge)

    21.09.2020 21:24 Uhr
    Wer ist denn
    nun schon wieder diese "REGINE"? grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   udoh
    (1886 Beiträge)

    21.09.2020 10:31 Uhr
    Zusätzlicher CO2-Ausstoß damit die Kids sich als Weltenretter fühlen
    Erinnert mich an den Bootsausflug von Greta nach USA, damit sie CO2 spart während ihre Chauffeure ein Mehrfaches des "Eingesparten" allein fürs hin- und herfliegen in die Atmosphäre pumpten. Für den Kommerzhype hat sich das wahrscheinlich gelohnt, für die Umwelt weniger ;-( Für mich wird da ein Produkt vermarktet statt ernsthaft unseren CO2 Anteil von 2% auf 1,9% zu senken. Nun ja, gute Lösungsvorschläge und das Arbeiten daran waren schon immer weniger spektakulär als medienwirksames Getöse
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Freigeist1
    (1488 Beiträge)

    21.09.2020 21:23 Uhr
    Es geht nicht darum
    ob Einzelne einen Pups lassen, sondern darum, in welche Richtung sich unser Planet weiter entwickelt. Du kannst das halten wie Du willst (ich schätze mal Du lebst nach dem Motto "nach mit die Sintflut"..., oder?), schreibe aber anderen bitte nicht vor, dass sie Eremiten werden müssten, um mitreden zu dürfen, gelle zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   toilettenfrau
    (305 Beiträge)

    20.09.2020 13:09 Uhr
    Hat schon
    jemand ausgerechnet wie viel zusätzliches CO2 die Busse wegen der Umleitung verursachen? Bitte FFF in Rechnung stellen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Berty87
    (851 Beiträge)

    20.09.2020 20:39 Uhr
    Eher
    Die Frage.

    Wie viel CO2 lassen die Kits da so stehen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   HerrNilson
    (1700 Beiträge)

    20.09.2020 17:11 Uhr
    Und das von Dir?
    Du nimmst doch nie Bus und Bahn und fährst jeden Meter mit dem Auto. Also bewusster Umweltsünder, täglich. Wohin sollen wir Dir die Rechnung schicken?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   FCKSUV
    (499 Beiträge)

    20.09.2020 19:03 Uhr
    Ich fahre ausschließlich Fahrrad
    und Öffis. Krieg ich jetzt Geld von der Toilettenfrau? grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.