22  

Karlsruhe Wasserschaden im neuen Karlsruher Bahntunnel: 200.000 Liter beschädigen Elektrik

In den neuen Karlsruher Straßen- und Stadtbahntunnel sind über 200.000 Liter Wasser eingedrungen. Eine provisorische Bauwasserleitung war zu Bruch gegangen. Wie hoch der Sachschaden ist, wird derzeit noch ermittelt.

Im Stadtbahn- und Straßenbahntunnel der Kombilösung ist in der Nacht vom 23. auf den 24. Juni ein Wasserschaden aufgetreten. Bis zum frühen Morgen strömten etwa 200.000 Liter Wasser – das entspricht ungefähr 1.300 Badewannenfüllungen - ins Gleisbett der Haltestelle Europaplatz. Auch der Tunnelabschnitt in Richtung der Haltestelle Lammstraße ist betroffen

200.000 Liter sind in das Gleisbett eingedrungen. | Bild: Needham|Mohawkvisuals

"Auf seinem Weg in den Tunnel gelangte das Wasser auch in Technikräume und in im Beton eingegossene Kabelkanäle, in Kabelschächte und Kabeltröge mit dort bereits verlegten elektrischen Leitungen", gibt die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft in einer Pressemeldung bekannt.

Ursache für den Wasserschaden sei der Bruch einer provisorischen Bauwasserleitung, mit der für den Innenausbau benötigtes Wasser zur Verfügung gestellt wird. Gutachter und Sachverständige sind bei der Schadensanalyse und nehmen das Schadensbild auf.

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (22)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Malaika
    (255 Beiträge)

    01.07.2020 22:48 Uhr
    Huch,
    das ist ja beinahe wie bei Daylight...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   jmiles
    (126 Beiträge)

    01.07.2020 21:10 Uhr
    Tja!
    Ich gehe grundsätzlich davon aus, dass Grundwassereinbrüche immer wieder passieren werden. Wasser findet seinen Weg. Mit Gel oder ohne Gel!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5834 Beiträge)

    01.07.2020 22:06 Uhr
    Lt. Meldung.....
    war es eine Bauwasserleitung. Aber warum kommt die Meldung erst eine Woche später? Warum werden solche Druckleitungen nachts nicht abgesperrt? An welcher Stelle war die Havarie. Hat der Wachdienst geschlafen?
    Der Tunnel ist komplett im Grundwasser. Was passiert, wenn der Grundwasserspiegel infolge Trockenheit sinkt?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (2675 Beiträge)

    01.07.2020 19:15 Uhr
    Pfusch
    Pfusch am Bau, nichts neues.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kunvivanto
    (218 Beiträge)

    01.07.2020 18:31 Uhr
    Na wenigstens kein Grundwasser-Einbruch.
    Das hätte nämlich einen grundsätzlichen Fehler beim Bau bedeutet.

    200000 Littr = 200 cbm entspricht einem Würfel von knapp 6m Kantenlänge.
    Da die Anlage eigentlich auch darauf eingestellt sein muss, dass draußen mal ein Starkregen niedergeht, bin ich guter Hoffnung, dass sich der Schaden in Grenzen hält.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11752 Beiträge)

    01.07.2020 23:15 Uhr
    !
    Wäre der Schaden doch größer und dauert das Richten länger, wird's doch interessant für die Zukunft ...
    Wird die 2. Autobrücke nicht auch wegen der Ausfallsicherheit zentraler Infrastruktur gebaut oder eigentlich nur deswegen?
    Also bräuchten wir doch auch ein 2. U-Sträble oder irgendeine andere Alternative ...
    *grübel*
    *bei_den_palmen_mal_ums_eck_schau*
    Moment, ich glaube, mir fällt da gleich was ein ...

    zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (10472 Beiträge)

    02.07.2020 04:24 Uhr
    Südsee-Feeling?
    ? Wer stirbt schon gerne unter Palmen (Konsalik 1972)
    ? L’enfer, c’est les autres (Sartre 1944) aus "Geschlossene Gesellschaft"
    ? Jacobs Krönung wunderbar - zeitgemäß mit Karleen Sommer und einem wonder bra

    Alles kein Problem, denn Karlsruhe ist sicher und schließlich gibt es Versicherungen für fast alle Fälle. Statt 2. U-Strab nimmt man Gondeln oder noch besser Helicopter an der Leine oder ...

    Also nicht weiter grübeln. Lohnt sich nicht.

    Et kütt, wie et kütt: aus Kölschen Gesetzen für Grund und Untergrund. Also sozusagen sogar ein Untergrundgesetz mit ausreichenden Untergrundgesetzhütern.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Nachteule
    (857 Beiträge)

    01.07.2020 16:35 Uhr
    Hochprofessionell !!!
    Wenn bei mir im Keller der Waschmaschinenschlauch platzt, fängst im Wohnzimmer an zu piepen.
    Das Gerät kostet 43,- Euro - noch Fragen ?
    😂😂😂
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kojak
    (452 Beiträge)

    01.07.2020 17:37 Uhr
    Na, irgendwo
    muss die KASIG doch sparen! Absolut peinlich. Aber nach all den Jahren setzt das den Pleiten und Pannen nur noch die Krone auf.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11752 Beiträge)

    01.07.2020 23:11 Uhr
    !
    Der für 43,- ist mit Sicherheit nicht für einen gewerblichen Einsatz zertifiziert.
    Mit Zertifizierung wären 1-2 Nullen oder noch mehr kein Wunder.
    Und einer reicht da auch nicht fürs ganze U-Sträble ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.