Stutensee Vierfach-Unfall bei Stutensee: L560 mehrere Stunden halbseitig gesperrt

Fünf leicht verletzte Personen sowie ein Sachschaden in Höhe von etwa 22.000 Euro sind die Bilanz eines Auffahrunfalls mit vier beteiligten Fahrzeugen, der sich am Mittwochabend auf der L560 bei Stutensee ereignete.

Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhren die vier beteiligten Fahrzeuge gegen 17.15 Uhr hintereinander die L560 in nördlicher Richtung. Auf Höhe der Bushaltestelle Schloss Stutensee musste das vorausfahrende Auto aufgrund stockenden Verkehrs abbremsen.

Das ihm nachfolgende Wohnmobil sowie ein dahinter fahrender Lkw bremsten daraufhin ebenfalls bis zum Stillstand ab. "Der dem Lkw folgende, 46-jährige Autofahrer fuhr jedoch vermutlich aus Unachtsamkeit auf den bereits stehenden Lkw auf", erklärt die Polizei in ihrer Pressemeldung. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Lkw auf das Wohnmobil und dieses zudem auf das vorausfahrende Auto geschoben.

L560 erst kurz vor 20 Uhr wieder freigegeben

Dabei erlitt der 46-jährige Unfallverursacher und sein 48-jähriger Beifahrer, der 55-jährige Fahrer des Lkws sowie zwei 13 und 50 Jahre alte Insassen im Wohnmobil leichte Verletzungen. Alarmierte Rettungskräfte versorgten die Verletzten vor Ort, der 55-jährige Lkw-Fahrer kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Bild: Thomas Riedel

Das Verursacherfahrzeug des 46-Jährigen sowie der Lkw mussten aufgrund ihrer Beschädigungen abgeschleppt werden. "Zudem war eine Reinigung der Fahrbahn aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe erforderlich, weshalb die Fahrbahn erst kurz vor 20 Uhr wieder vollständig freigegeben werden konnte."

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen