Browserpush
3  

Stuttgart Corona: Vier Omikron-Fälle in Baden-Württemberg nachgewiesen

Auch in Baden-Württemberg sind nun die ersten Fälle der neuen Coronavirus-Variante Omikron aufgetaucht. Das Gesundheitsamt im Alb-Donau-Kreis habe vier Personen gemeldet, die sich nachweislich mit der Mutation infiziert hätten, teilte das Gesundheitsministerium am Dienstag mit. Drei der Infizierten seien von einer Geschäftsreise aus Südafrika zurückgekehrt, die vierte Person stamme aus dem familiären Umfeld von einem der Reiserückkehrer. Alle vier Personen seien vollständig geimpft.

Eine vom Landesgesundheitsamt durchgeführte Mutationsanalyse habe die neue Variante bestätigt. Die Infizierten lebten im Alb-Donau-Kreis sowie im Stadtkreis Ulm und befänden sich zusammen mit ihren Haushaltsangehörigen in häuslicher Isolation. Mittlerweile sind in etlichen Ländern - darunter auch Deutschland - Fälle der Variante aufgetaucht.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus hält Karlsruhe in Atem: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für die Fächerstadt und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (3)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Burgman
    (76 Beiträge)

    01.12.2021 02:22 Uhr
    Omikron?
    Niemand weiß bisher ob diese Variante schlimmer ist oder nicht, aber unsere Medien und Politiker preisen sie schon mal als die Gefährlichste aller Varianten die es bisher gab an.
    So kann man auch unnötig Panik machen. Vor allem kann man so den nächsten Lockdown rechtfertigen.
    Dabei müsste man nur schauen wo die meisten Infizierten sind und dann dort gezielt Maßnahmen ergreifen.
    Das heißt einfach mal die Schulen für 4-6 Wochen schließen, dann ist die 4. Welle gebrochen. Nur das ist anscheinend zu einfach. Es werden lieber Weihnachtsmärkte und sonstige Freiluft Veranstaltungen geschlossen, das macht mehr Spaß und bringt mehr Aufmerksamkeit.
    Leider.
    Für Geimpfte sollte es keine Beschränkungen geben, also wird wieder alles geschlossen, dann hat man auch diese Gruppe ausgesperrt. Sie dürften ja auf den Weihnachtsmarkt gehen, leider hat der geschlossen. Auch dafür kommt dann eine Erklärung die wir glauben können oder nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kruppstahl
    (1371 Beiträge)

    01.12.2021 01:47 Uhr
    Ja und?
    Das geht wieder vorbei. Soll ja nicht schlimm sein. Infiziert heißt ja auch noch lange nicht erkrankt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Motorhead
    (1081 Beiträge)

    01.12.2021 07:06 Uhr
    Ja und?
    Ihnen sind also die Toten, deren Angehörigen und das Krankenhauspersonal also völlig egal. Hoffen wir dass Sie keinen Infarkt oder Verkehrsunfall haben und es dann heißt: kein Bett frei. Sorry. Aber na und? Ist ja nix...ist ja nicht schlimm...geht auch wieder vorbei. Ein gesundes Leben wünsche ich mit dieser Einstellung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen