Karlsruhe Unfall auf der L564 bei Marxzell führt zur Vollsperrung der Albtalstrecke

Wie aus einer Pressemitteilung der Polizei Karlsruhe hervorgeht ereignete sich am Donnerstagmorgen, gegen 9.15 Uhr, ein Unfall zwischen zwei Autofahrern auf der L 564 bei der Ortseinfahrt von Marxzell. Beide wurde hierbei leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Zwecks Räumung musste die Albtalstrecke bis 11.25 Uhr gesperrt werden. Der Schaden beläuft sich auf zirka 40.000 Euro

Ein Sachschaden von rund 40.000 Euro entstand aufgrund eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagmorgen auf der Landesstraße 564 ereignete. Gegen 9.15 Uhr fuhr der 48 Jahre alte Unfallverursacher auf der L 564 von Ettlingen kommend in Richtung Bad Herrenalb.

"Kurz vor der Ortseinfahrt Marxzell geriet er aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte hierbei seitlich frontal mit dem entgegenkommenden Mazda-Fahrer. Die beiden Unfallbeteiligten wurden durch den Zusammenstoß leicht verletzt. Alarmierte Rettungskräfte brachten sie in umliegende Krankenhäuser", heißt es seitens der Polizei.

Beide Fahrzeuge seien nicht mehr fahrbereit gewesen und mussten abgeschleppt werden.

Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten sorgten dafür, dass die Albtalstrecke im Bereich Marxzell bis zirka 11.25 Uhr voll gesperrt werden musste.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen