Karlsruhe Streit zwischen Hundehaltern eskaliert

Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Hundehaltern ist in Karlsruhe ein Mann verletzt worden. Der Streit war am Freitagnachmittag in der Nähe der Straßenbahnhaltestelle Mühlburger Feld ausgebrochen, nachdem zwei Französische Bulldoggen auf einen Labrador losgegangen waren, wie die Polizei mitteilte.

Der Besitzer des Labradors wollte die Hunde voneinander trennen. Daraufhin schlug der Halter der beiden Bulldoggen auf den Mann ein und verletzte ihn im Gesicht und an den Beinen. Der Besitzer des Labradors wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei sucht nun den Halter der Bulldoggen. Er flüchtete mit seinem Begleiter in Richtung Weinbrennerstraße.

Zeugenhinweise zu folgender Beschreibung nimmt das Polizeirevier Karlsruher-West unter der Nummer 0721/666-3611 entgegen: Gesucht wird ein Mann im Alter zwischen 25 und 35 Jahren, 1,75 bis 1,80 Meter groß, schlank, bekleidet mit grünem, knielangen Parka mit Kapuze, grauer Jogginghose, weiß-roter Pudelmütze mit Bommel, die rechte Hand ist auf dem Handrücken tätowiert, schwarze Schuhe mit gelb-schwarzen Schnürsenkeln.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen