19  

Stuttgart Schulbusse zu voll? Probleme vermutlich erst im Herbst

Zusätzliche, vom Land finanzierte Schulbusse sollen helfen, Ansteckungen mit dem Corona-Virus zu verhindern. Bisher ist der Bedarf noch nicht dramatisch. Im Herbst könnte sich das ändern.

Die Klagen einiger Kommunen im Land über zu volle Schulbusse sind aus Sicht des Verbandes Baden-Württembergischer Omnibusunternehmer (WBO) überzogen. "Von unseren Mitgliedern haben wir nicht gehört, dass Eltern sich über zu volle Busse beschweren", sagte eine Sprecherin des Verbandes, der rund 350 private Busunternehmen vertritt.

Sollten die Landkreise im Südwesten einen erhöhten Bedarf feststellen, könnten jedoch kurzfristig etwa 400 zusätzliche Busse zur Verfügung gestellt werden. Das habe eine Umfrage unter den WBO-Mitgliedern ergeben. Rund 300 dieser Fahrzeuge seien Reisebusse, die wegen der Corona-Beschränkungen derzeit stehen, und 100 seien Linienbusse.

Überfüllte Busse erst im November problematisch

Mit einem Engpass an Bussen werde aber ohnehin erst nach den Herbstferien im November gerechnet - "dann, wenn viele wegen des schlechter werdenden Wetters vom Rad auf den Bus umsteigen", hieß es vom WBO.

"Erst dann stellt sich das Problem von möglicherweise überfüllten Bussen richtig", sagte auch die Vize-Geschäftsführerin des Landkreistags, Nathalie Münz. Meldungen einiger Kommunen zu stehengelassenen Schülern seien bislang Einzelfälle. Repräsentative Zahlen zum Bedarf der Landkreise an den sogenannten Verstärkerbussen gebe es noch nicht.

Das Land hatte bereits vor einiger Zeit angekündigt, zehn Millionen Euro für zusätzliche Busse zur Verfügung stellen zu wollen. Damit soll das Risiko, sich mit dem Coronavirus anzustecken, gesenkt werden. Das zunächst bis zu den Herbstferien befristete Programm war vom Ministerium in der vergangenen Woche bis zum Jahresende verlängert worden.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (19)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Schillerlocke
    (347 Beiträge)

    30.09.2020 18:48 Uhr
    Ach waren das noch Zeiten,
    als wir barfuß 3 Stunden durch Schnee und Glatteis mit unseren schweren Büchern zur Schule marschiert sind. Wo sind sie hin, die guten alten Zeiten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Route66
    (2716 Beiträge)

    30.09.2020 20:02 Uhr
    In Sibirien
    oder wo?1945?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kiwi
    (396 Beiträge)

    29.09.2020 14:16 Uhr
    Route 66
    Als Schüler musste ich von der 1. bis zur 8. Klasse zweimal von der Wohnung in die Schule laufen.
    Vormittagsschule – Nachmittagsschule außer Mittwoch und Samstag.
    Ein Weg war 1,2 Km.
    Das Schlimme war –ich musste meinen Schulranzen selber tragen, trotzdem bin ich nicht gestorben.

    die 66 bin ich 1995 mit dem Moped gefahren grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Route66
    (2716 Beiträge)

    30.09.2020 20:02 Uhr
    ...
    👍
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   FCKSUV
    (499 Beiträge)

    29.09.2020 11:57 Uhr
    Wo sollen plötzlich die zusätzlichen Busfahrer
    herkommen?

    Klimaretter, Youtuber oder "irgendwas mit Medien" Hipster können diese systemrelevante Arbeit nicht verrichten. zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (10646 Beiträge)

    29.09.2020 12:00 Uhr
    Ist doch einfach
    Das machen all die Busfahrer, die z.Z. arbeitslos oder in Kurzarbeit sind, weil eben keine Reisebusse mehr fahren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   barheine
    (377 Beiträge)

    29.09.2020 11:41 Uhr
    Radfahren bei Wind und Wetter härtet ab! In Coronazeiten ist das gar nicht verkehrt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   myopinions
    (1141 Beiträge)

    29.09.2020 10:37 Uhr
    ...............dann werden viele
    Eltern sinnvollerweise ihre Kids halt wieder -oder aber nach wie vor- mit dem Auto zur Schule bringen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (10646 Beiträge)

    29.09.2020 11:58 Uhr
    Eben nicht
    Schüler , die auf eine weiterführende Schule gehen, werden und wurden auch vor Corona nicht vom Elterntaxi gebracht, die sind schon immer selbständig zur Schule gekommen und werden das vermutlich auch weiterhin machen.
    Nur die Kleinen von der Grundschule werden gebracht, aber das hat auch nichts mit Corona zu tun.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tom1966
    (542 Beiträge)

    30.09.2020 14:55 Uhr
    Elterntaxis
    Einfach mal morgens vor Schulbeginn und mittags nach der 6. Stunde vor ein Gymnasium stellen und beobachten!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.