Karlsruhe Rote Ampel übersehen? Fußgängerin lebensgefährlich durch Auto verletzt

Lebensgefährliche Verletzungen erlitt am späten Sonntag eine 51-jährige Fußgängerin an der Reinhold-Frank-Straße, als sie bei der Überquerung von einem abbiegenden 40-jährigen Autofahrer erfasst wurde. Das gab die Polizei Karlsruhe in einer Pressemitteilung bekannt. Laut Zeugenaussagen war die Fußgängerampel dabei auf rot geschaltet.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Verkehrspolizei befuhr der 40-jährige Fahrer eines Mercedes gegen 21:40 Uhr die Sophienstraße in westlicher Richtung. Vor ihm fuhr zunächst ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr.

An der Kreuzung zur Rheinhold-Frank-Straße fuhr das Feuerwehrfahrzeug geradeaus, während der 40-Jährige nach links in Richtung Kriegsstraße abbiegen wollte.

Dabei übersah er offenbar die 51-Jährige Fußgängerin, die zeitgleich die Reinhold-Frank-Straße an der dortigen Fußgängerfurt von West nach Ost überquerte.

Laut Zeugenaussagen war die für sie geltende Fußgängerampel dabei rot. Durch die anschließende Kollision mit dem Mercedes stürzte die Fußgängerin zu Boden und erlitt hierbei lebensgefährliche Verletzungen. Alarmierte Rettungskräfte versorgten die 51-Jährige zunächst vor Ort und brachten sie anschließend zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Am Mercedes waren keine Schäden ersichtlich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen