Browserpush
 

Karlsruhe Räuberische Erpressung in Grünwinkel: Zwei Männer überfallen Senior in seiner Wohnung

In der Bernsteinstraße in Grünwinkel ereignete sich am Donnerstag, gegen 10 Uhr, ein räuberischer Überfall, bei dem sich zwei Männer mit Reizgas Zutritt zur Wohnung des 86-jährigen Bewohners verschafften. Dieser wurde durch den Angriff leicht verletzt. Nach Angaben der Polizei soll ein Tresor im Wohnungsinneren das eigentliche Ziel der Täter gewesen sein. Allerdings flohen die Männer ohne Beute, als der 86-Jährige Ihnen mitteilte, dass seine Frau bald vom Einkaufen heimkehren würde. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Angaben zu dem Fall machen können.

Nach aktuellem Stand der Polizei haben zwei bislang unbekannte Männer mit dunkelblauer Handwerkerkleidung an der Wohnungstür eines 86-jährigen Mannes geklingelt und diesem mitgeteilt, dass Reparaturen anstünden. Als der Senior verneinte, habe einer der beiden Tatverdächtigen Reizgas in das Gesicht des Mannes gesprüht, sodass die Männer in die Räumlichkeiten eintreten konnten.

Laut einer Pressemitteilung der Polizei sollen es die beiden Männer offenbar auf einen Tresor abgesehen haben.

"Als der Geschädigte angab, dass sich seine Frau beim Einkaufen befinden und umgehend zurückkehren würde, ergriffen die beiden Tatverdächtigen nach einer kurzen Absprache die Flucht. Der 86-Jährige erlitt leichte Verletzungen an den Augen und im Gesicht. Er wurde von einem Rettungsdienst versorgt. Diebesgut wurde nicht entwendet. Ein Schrank wurde beschädigt", heißt es in der Mitteilung weiter.

Täterbeschreibung

  • Beide Täter sollen zwischen 30 und 40 Jahre alt sein.
  • Beide haben dunkelblonde bis braune Haare und einen Kurzhaarschnitt.
  • Sie werden zwischen 176 - 180  Zentimeter groß beschrieben und sind gebräunt im Gesicht.
  • Trugen dunkelblaue Handwerkerkleidung. Diese bestand aus einer Hose und einer langärmeligen Jacke.
  • Beide Männer trugen eine schwarze Mund-Nasen-Maske.

Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen oder Hinweisgebern, welche weitere Angaben zu den beiden Männern machen können. Diese werden gebeten, sich telefonisch, unter der Nummer 0721/666-5555, mit dem Kriminaldauerdienst in Verbindung zu setzen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen