49  

Karlsruhe Polizisten kontrollieren Mundschutzpflicht in Bus und Bahn: Wann beginnen die Einsätze in Karlsruhe?

In Baden-Württemberg sind seit kurzem Polizisten in Bahnen und Bussen auf Streifzug. Ihre Aufgabe: Kontrollieren, ob alle Fahrgäste einen Mund-Nase-Schutz mit sich führen und die Gesichtsbedeckung korrekt tragen. Wann die Beamten im öffentlichen Nahverkehr in Karlsruhe ihre Einsätze beginnen, ist noch unklar. Die Polizei spricht im Zusammenhang mit der Mundschutzpflicht allerdings bereits jetzt von einer "gefährlichen Sorglosigkeit und Nachlässigkeit".

Seit wenigen Tagen sind Polizisten als "Masken-Kontrolleure" in Bus und Bahn im Einsatz. Mit dieser Aufgabe hat das Innenministerium Baden-Württemberg die Polizeipräsidien verpflichtet. Den Auftakt macht das Präsidium Aalen: Hier sind seit Donnerstag, 13. August, die Beamten auf Streifzügen in den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs.

Das Polizeipräsidium Aalen macht den Anfang: Polizisten als "Masken-Kontrolleure". | Bild: Thomas Riedel

Wer in der Öffentlichkeit die Maskenpflicht missachtet, kann mit einem Bußgeld zwischen 25 und 250 Euro belangt werden. Laut Medienberichten des Südwestrundfunks (SWR) soll die Untergrenze nun jedoch angehoben werden. Wer künftig gegen die Corona-Vorschrift verstößt, den könnte eine Mindeststrafe von 100 Euro erwarten. Die Obergrenze von 250 Euro bleibt bestehen.

Polizei Karlsruhe: "Gefährliche Nachlässigkeit"

Der Grund: "Unser Eindruck ist, dass sich allgemein immer mehr eine gefährliche Sorglosigkeit und Nachlässigkeit einschleicht, auch in Bussen und Bahnen", so Karlsruher Polizeisprecher Raphael Fiedler auf Nachfrage von ka-news.de. Derzeit sind in der Fächerstadt noch die Verkehrsbetriebe selbst für die Einhaltung der Pflicht zur Mund-Nase-Abdeckung verantwortlich. Das soll sich künftig ändern. 

Mehr Personal wird für die Polizeikontrollen im ÖPNV nötig sein. (Symbolbild) | Bild: Thomas Riedel

Wann werden auch in Karlsruhe Polizisten die Maskenpflicht im ÖPNV durchsetzen? "Wir warten die in Aalen gewonnenen Ergebnisse und Erfahrungen ab, um dann in eigene Aktionen einzusteigen", so Karlsruher Polizeisprecher Raphael Fiedler auf Nachfrage von ka-news.de. Ein konkretes Datum, ab wann die Beamten zu den Einsätzen aufbrechen, könne derzeit noch nicht genannt werden. 

Einsatzkräfte werden an anderer Stelle abgezogen

Die Kontrollen im ÖPNV bedeuten für das Polizeipräsidium einen erhöhten Personalbedarf. "Wir ziehen Einsatzkräfte aus verschiedenen Einheiten, zum Beispiel aus Polizeirevieren, dem Einsatzzug oder auch der Kriminalpolizei zusammen", erklärt Fiedler. 

(Symbolbild)
(Symbolbild) | Bild: Thomas Riedel

Sobald die Polizeipräsenz in Bahnen und Bussen der Stadt angelaufen ist, müssen sich Regelbrecher in Acht nehmen. Wer bei den Kontrollen ohne Maske erwischt wird, den erwartet eine Anzeige aufgrund Ordnungswidrigkeit.

Für die Ausstellung von Bußgeldbescheiden sind im nächsten Schritt die Bußgeldstellen der Kommunen verantwortlich. Führen die betroffenen Personen keinen Mund-Nase-Schutz mit sich, wird ihnen darüber hinaus die Weiterfahrt untersagt und unter Umständen ein Platzverweis ausgesprochen. 

Die Polizei ist für das Durchsetzen der Corona-Verordnung zuständig. (Symbolbild). | Bild: Thomas Riedel

Doch selbst Personen mit mitgeführtem Gesichtsschutz können von den Beamten des Regelverstoßes bezichtigt werden. "Eine falsche Trageweise, zum Beispiel eine Bedeckung, die unter die Nase gezogen ist, ist mit einem Fehlen der Maske gleichzusetzen", so Polizeisprecher Raphael Fiedler. 

Erst am vergangenen  Dienstag haben Polizeibeamte in Karlsruhe drei junge Männer, die in der Straßenbahn wegen Pöbeleien und Verunreinigungen aufgefallen waren, unter anderem wegen des fehlenden Mund-Nasenschutzes zur Anzeige gebracht.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (49)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Schillerlocke
    (321 Beiträge)

    15.08.2020 18:33 Uhr
    und was um Himmels Willen
    ist so schwer daran, sich so ein Ding umzuschnallen? Da bricht einem doch kein Zacken aus der Krone
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Oeuropa
    (53 Beiträge)

    15.08.2020 12:56 Uhr
    Maskenpflicht
    Das einzige postive, was ich dabei finde ist, dass das Bahnfahren in öffentlichen Verkehrsmittel vielleicht wieder sicherer sein wird. Man wird ja sehen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kruppstahl
    (1165 Beiträge)

    15.08.2020 12:23 Uhr
    Völliger Unsinn
    Hier soll eine Maskentragepflicht kontrolliert werden, die so wachsweich ist, daß man es kaum glauben kann.
    In der Coronaverordnung steht lediglich, daß ein geeigneter Mund und Naseschutz zu tragen sei. An keiner Stelle der Verordnung steht, wie das Ding genau zu tragen ist.
    Also handle ich verordnungskonform, wenn ich ne Maske in der Tasche rumtrage.
    Der KVV verlangt allerdings von seinen Kunden "Mund und Nase zu bedecken". Das fällt dann unter Hausordnung, wenn die schwammige Verordnung erweitert wird.
    Ich kann mir nicht vorstellen, daß es die Aufgabe der Polizei ist, das Hausrecht des KVVs durchzusetzen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schillerlocke
    (321 Beiträge)

    15.08.2020 18:32 Uhr
    und was um Himmels Willen
    ist so schwer daran, sich so ein Ding umzuschnallen? Da bricht einem doch Zacken aus der Krone
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   hajmo
    (4224 Beiträge)

    16.08.2020 14:37 Uhr
    Richtig!
    Wenn die Maske hilft die Verbreitung zu mindern ist es gut, wenn nicht ist auch nichts kaputt. Dagegen ist man nur so lange man nich selbst betroffen ist, bzw., das in der Bekanntschaft mitkriegt. Ein Bekannter von mit kämpft seit Wochen mit den Nachwirkungen und der Vater einer anderen Bekannten ist daran verstorben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   jmiles
    (126 Beiträge)

    15.08.2020 18:27 Uhr
    Hausrecht?
    Die Polizei setzt kein Hausrecht durch, sondern unterstützt das Ordnungsamt bei der Durchsetzung und Einhaltung der Schutz-Maßnahmen, die durch die Landesregierung Baden-Württemberg u.a. auch in Karlsruhe angeordnet wurden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kruppstahl
    (1165 Beiträge)

    16.08.2020 21:14 Uhr
    Lese und verstgehe meinen Kommentar
    In der Verordnung des Landes steht nicht, wo/wie die Maske zu tragen ist.
    Eine kleine juristische Spitzfindigkeit, aber doch vorhanden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   jmiles
    (126 Beiträge)

    16.08.2020 21:24 Uhr
    Das steht sehr wohl drin:
    Die Maskenpflicht gilt: Im öffentlichen und touristischen Personenverkehr (Eisenbahnen, Straßenbahnen, Busse, Taxen, Passagierflugzeuge, Fähren, Fahrgastschiffe und Seilbahnen), an Bahn- und Bussteigen, im Wartebereich der Anlegestellen von Fahrgastschiffen und in Bahnhofs- und Flughafengebäuden.
    in Läden und Einkaufszentren, in Friseur-, Massage-, Kosmetik-, Nagel-, Tattoo- und Piercingstudios und in medizinischen und nicht medizinischen Fußpflegeeinrichtungen, in Arztpraxen, Zahnarztpraxen, Praxen sonstiger humanmedizinischer Heilberufe und der Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker sowie in Einrichtungen des öffentlichen Gesundheitsdienstes, für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Freizeitparks, Vergnügungsstätten, Beherbergungsbetrieben und im Gaststättengewerbe bei direktem Kundenkontakt. Für die Besucher bzw. Gäste entfällt die Maskenpflicht – sofern sie zuvor galt.
    ab dem 14. September 2020 an weiterführenden Schulen, weiterführenden Schulen, ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kruppstahl
    (1165 Beiträge)

    16.08.2020 21:48 Uhr
    Na also
    Wo steht, wo diese Maske auf welche Art und Weise zu tragen ist?
    Wie gesagt, nur eine juristische Spitzfindigkeit...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   jmiles
    (126 Beiträge)

    16.08.2020 22:01 Uhr
    Geht´s noch?
    WIE würdest du denn eine "Mund-Nasen-Bedeckung" tragen? Selbst wenn du es dir nicht vorstellen kannst. Schau einfach wie es alle anderen richtig machen. Man könnte einem 2-jährigen eine Bedeckung in die Hand drücken, und der wüsste wie er sie tragen muß.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.