Browserpush
19  

Karlsruhe "Politiker sollten Lebenserfahrung haben": Das sagen die Karlsruher zu ihren neuen Abgeordneten im Bundestag

Als Ingo Wellenreuther seinen Dienst als Abgeordneter für Karlsruhe antrat, war Zoe Mayer sieben Jahre alt. Nun löst die Grünen-Politikerin ihn nach ihrem Bundeswahl-Sieg als Direktkandidatin für Karlsruhe ab. Für manche ka-news.de-Leser bedeutet das, dass eine neue Generation die künftigen Geschicke der Fächerstadt lenken wird. Anderen ist sie ganz einfach zu jung. Was halten unsere Leser konkret von ihr und den anderen neuen Abgeordneten?

Es ist fraglich, ob es jemals ein Wahlergebnis gab, das alle Wähler zufriedenstellte. Auch Zoe Mayers Wahlsieg nach Erststimmen stößt in Karlsruhe auf eine gewisse Polarität in der Meinungsbildung. Während einige Karlsruher in ihr eine Repräsentantin der neuen Generation für zukünftige Belange sehen, werfen andere der 26-Jährigen genau dies vor: ihr junges Alter. 

Zoe Mayer, Fraktionsvorsitzende der Grünen
Zoe Mayer (26), Bundestagsabgeordnete der Grünen für Karlsruhe Stadt. | Bild: Grüne Karlsruhe

"Sie ist meiner Meinung nach zu jung. Das mag ein seltsamer Grund sein, aber man braucht einfach Lebenserfahrung in allen Bereichen, um im Bundestag zu sitzen und für ein ganzes Land mitzubestimmen, zu gestalten und zu kämpfen", sagt User Rene Beckert auf Social Media.

"Politiker sollten Lebenserfahrung haben"

Gerade mangelnde Lebenserfahrung sei für manche ein Ausschlusskriterium in der Politik. "Die Interessen des Volkes sollten von jemand vertreten werden, der auch eine gewisse Lebenserfahrung im Bereich Familie, Job und anderen alltäglichen Problemen mitbringt", schreibt User Dominik Mec.

Diese Einschätzung ist allerdings nicht allgemeingültig. Für andere Leser habe ihr Alter nur wenig Aussagekraft zu ihrer Kompetenz und ihrer politischen Erfahrung: "Zoe Mayer war von 2010 bis 2014 Sprecherin der Grünen Jugend Karlsruhe. Bei den Kommunalwahlen 2014 wurde sie als jüngste Stadträtin in der Geschichte Karlsruhes in den Gemeinderat gewählt. Seit 2019 ist sie Fraktionsvorsitzende", so die Userin Bine Seifert.

Mangelnde politische Erfahrung könne man ihr daher also nicht vorwerfen und auch ihre Fähigkeiten überzeugten einige Wähler: "Sie ist noch jung, kann aber richtig gut reden und wirkt ziemlich kompetent! Repräsentiert Karlsruhe auf jeden Fall besser als Wellenreuther", sagt der User Dominik Kunzmann. Wie die nicht-repräsentative ka-news.de-Umfrage ergab, fühlten sich einige Leser tatsächlich eher weniger von Ingo Wellenreuther repräsentiert und begrüßten die Wahlniederlage der CDU.

"Ich bin froh, dass Wellenreuther Geschichte ist"

So meint beispielsweise der ka-news.de-Kommentator Kommentar4711, er sei "sehr froh, dass Wellenreuther im Bundestag Geschichte ist". Dass "Herr Wellenreuther von Frau Mayer abgelöst wird, finde ich absolut in Ordnung", fügt User Gevatter hinzu, obwohl er sich selbst im selben Kommentar nicht als Grünenwähler bezeichnet.

Der Facebook-User Samuel Fasser greift das Thema Lebenserfahrung dabei auch bei Wellenreuthers Partei auf: "Eine CDU war 16 Jahre dran und man sieht, wie weit sie mit ihrer 'Lebenserfahrung' regiert haben."  

Ingo Wellenreuhter (CDU) war einer der ersten, der Zoe Mayer (Die Grünen) zu ihrem Wahlsieg gratulierte. | Bild: Thomas Riedel

Im Gegenzug gab es ebenfalls Wähler, die sich auch weiterhin lieber auf Wellenreuther und die CDU berufen hätten. "Herr Wellenreuther hat Karlsruhe in meinen Augen repräsentiert", schreibt die Userin Andrea Erlenbach. Auch weitere Kandidaten wären von einigen Wählern gerne an Mayers statt als Direktkandidaten gesehen worden. 

Parsa Marvi (SPD).
Parsa Marvi (SPD). | Bild: ka-news.de

Unter anderem User Dogukan Alacali halte Parsa Marvi von der SPD als Direktkandidaten für "um ein Vielfaches besser als Mayer oder Wellenreuther". Weitgehend gemeinsam hatten die Antworten der Leser allerdings den Respekt vor der demokratischen Entscheidung - selbst wenn sie nicht den eigenen Ansichten entsprach.

"Karlsruhe ist doch jetzt ganz gut vertreten"

"Es gibt bestimmt viele Kandidaten, die ich persönlich für wesentlich geeigneter als Mayer gehalten hätte, die Wahl erfolgte jedoch nach demokratischen Grundsätzen und die Mehrheit hat sich für sie entschieden, das ist schlichtweg zu akzeptieren", schreibt Ph Müller auf Facebook. Auf der anderen Seite findet die neue Konstellation an Abgeordneten auch durchaus Optimismus. 

So fasst der ka-news.de-Nutzer SunCityKA seine Ansicht in folgendem Kommentar zusammen: "Karlsruhe ist doch jetzt ganz gut vertreten. Eine Grüne, die eine neue Generation repräsentiert, ein engagierter und sympathischer Sozialdemokrat, ein passabler Freidemokrat."

Mehr zum Thema
Bundestagswahl 2021 in Karlsruhe: Hier sammeln wir alle Ergebnisse, Umfragen und Infos zur Wahl des Deutschen Bundestages am 26. September 2021 in Karlsruhe sowie zu den 15 Kandidaten aus der Fächerstadt. Außerdem: Alles Wissenswerte rund um das Wahlverfahren und den Ablauf der Bundestagswahl unter Corona-Bedingungen. Am Wahltag selbst werden hier zudem die Hochrechnungen und Ergebnisse aus Karlsruhe veröffentlicht.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (19)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   bekama
    (126 Beiträge)

    05.10.2021 08:05 Uhr
    Herr wirf Hirn herab...
    Egal wie man zu Wellenreuther eingestellt ist, wenn schon, gibt es bessere Alternativen als Zoe Mayer, und schon gar nicht Grünen!! Da frage ich mich wie hoch der IQ der Wähler in unserem Land ist. Umweltschutz ist sehr wichtig, keine Frage. Aber wir brauchen keine Grüne Partei die uns alles unter dem Deckmantel des Umweltschutzes verteuert. Davon hat unser Land unterm Strich nichts, wenn die Arbeitsplätze ins Ausland gehen weil da die Umweltvorschriften niedriger sind. Wir bezahlen Co2 Abgabe und z.B. wird in Akkra unser Müll verbrannt, auch Elektroschrott und Plastik,und zwar auf offener Fläche, von Kindern. Wann kapieren die Menschen und Politiker in unserem Land dass wir schon einen guten Standard im Umweltschutz haben? Sicher gibt es da auch Verbesserungspotential, aber es ist doch angesagt dass die anderen Länder auf dieser Erde wo der Umweltschutz mit Füßen getreten wird schnellstens auf unser Niveau angehoben werden. Deren Dreck beeinflusst den Klimawandel genauso.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Tieffuehler
    (1 Beiträge)

    03.10.2021 09:18 Uhr
    Lebenserfahrung...
    ... ist EIN Aspekt. Körpersprache ein anderer (von vielen). Wenn ich Frau Mayer mit verschränkten Armen vor der Brust sehe - ob auf den Wahlplakaten oder hier in diesem Artikel, dann spricht das eine deutliche Sprache... offensichtlich stört das aber niemanden bzw. ist niemandem aufgefallen? Na, egal...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Minna
    (131 Beiträge)

    29.09.2021 18:58 Uhr
    Wellenreuther braucht niemand vermissen
    er war sein bester Klient in eigener Sache, auf solche Politiker kann man getrost verzichten
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Revoluzzer
    (80 Beiträge)

    29.09.2021 17:07 Uhr
    Grün !!!!
    Hier wird nix hinterfragt Hauptsache Grün Wählen die kennen nur Umweltschutz und sonst nix
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winston_Smith
    (821 Beiträge)

    29.09.2021 17:01 Uhr
    Das mit der Lebenserfahrung seh ich ja prinzipiell ähnlich
    Aber eine wenn auch noch kurze Vita hat ebenfalls durchaus eine gewisse Aussagekraft. Kurzum geh ich davon aus, dass Frau Mayer weniger Blödsinn im Kopf hat als so manches, was sich da eh schon tummelt, bald tummeln wird oder bis vor kurzem getummelt hat. Ausserdem bestätigen Ausnahmen die Regel.
    Und ein paar Vorschusslorbeeren und ein gewisses Vertrauen können ja auch Ansporn sein.
    Ich wünsche ihr viel Glück, den Willen zur Toleranz und die Fähigkeit und die Zeit, sich auch ausserhalb der grünen Blase umzuschauen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   brosi13
    (592 Beiträge)

    29.09.2021 14:47 Uhr
    Das Wichtigste ist doch...
    ...daß die Gewählten HIRN haben...Das Alter ist ganz bestimmt untergeordnet!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (3423 Beiträge)

    29.09.2021 11:33 Uhr
    Lebenserfahrung
    Klar, etwas Lebenserfahrung würde sicher nicht schaden. Aber die Diskussion finde ich nach der Wahl müßig, sie ist jetzt gewählt und hat sich somit ihre Chance verdient. Bewerten sollte man jetzt im Vorfeld der nächsten Wahl.

    Was mir bzgl. Mayer und Marvi auffällt: Sie will sofort aus dem Gemeinderat raus, da sie denkt nicht die Zeit zu haben, beides parallel zu machen. Marvi meint, er will den Haushalt noch mit beschließen, nach dem Motto "mache ich doch nebenher". An der Stelle kommt mir Frau Mayer ehrlich gesagt trotz des niedrigeren Alters schon reifer vor...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gevatter
    (701 Beiträge)

    29.09.2021 10:34 Uhr
    Jein
    Lebenserfahrung hilft in vielen Dingen, kann aber auch eine Blockade für Neues sein. Deswegen Lebenserfahrung alleine hilft nicht weiter. Die gesunde Mischung macht's.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ordnungshueter
    (209 Beiträge)

    29.09.2021 08:24 Uhr
    statistik
    wird mit steigender fallzahl aussagekraeftiger - lebenserfahrung.
    bei intelligenter auswertung ist das dann klug.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (11294 Beiträge)

    29.09.2021 08:07 Uhr
    Naja
    Was mit Lebenserfahrung gemeint ist, darunter versteht sowieso jeder etwas anderes.
    Und für den Job als BT-Abgeordnete braucht es auch etwas, was im im "normalen" Leben meist gar nicht vorkommt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen