6  

New York Corona-Immunisierung: Wahrscheinlich jährliche Impfdosis notwendig

Wird die Impfung gegen das Coronavirus künftig zur Normalität? Pfizer-Chef Albert Bourla rechnet damit, dass eine dritte Corona-Spritze und vor allem eine jährliche Neu-Impfung nötig sein wird.

Im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie könnte nach Einschätzung von Pfizer-Chef Albert Bourla eine dritte Spritze als Auffrischung und anschließend eine jährliche Impfung notwendig werden.

"Ein wahrscheinliches Szenario ist, dass es die Notwendigkeit einer dritten Dosis geben wird, irgendwo zwischen sechs und zwölf Monaten, und danach eine jährliche Neu-Impfung, aber all das muss noch bestätigt werden", sagte der Vorstandsvorsitzende des US-Pharmakonzerns dem US-Sender CNBC in einem veröffentlichten, aber bereits Anfang April geführten Interview. Dabei spielten auch die Varianten von Sars-CoV-2 eine große Rolle.

Andere Wissenschaftler und Pharma-Vertreter hatten sich bereits ähnlich geäußert. Pfizer und sein deutscher Partner Biontech sowie andere Hersteller untersuchen derzeit bereits die Wirkung von möglichen Auffrischungen ihrer Corona-Impfstoffe.

© dpa-infocom, dpa:210416-99-226371/3

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (6)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   80er
    (5998 Beiträge)

    18.04.2021 10:47 Uhr
    Die normale....
    ...Grippeschutzimpfung sollte man auch jedes hinter sich bringen. Da wahrscheinkich jeder von uns ein mal im Jahr zum Zahnarzt geht, könnte man die Impfung auch dort vollbringen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ullermann
    (203 Beiträge)

    17.04.2021 21:38 Uhr
    Nur keine Panik und sonst wird es auch nicht wehtun
    "Ein wahrscheinliches Szenario ist, dass es die Notwendigkeit einer dritten Dosis geben wird, irgendwo zwischen sechs und zwölf Monaten, und danach eine jährliche Neu-Impfung, aber all das muss noch bestätigt werden"
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   107
    (755 Beiträge)

    17.04.2021 19:13 Uhr
    Geschickt eingefädelt.
    "Big Pharma" kennt sich aus und weiß welche Strippen zu ziehen sind um dieses Ziel zu erreichen.

    "Schaffung künstlicher Notwendigkeiten" nenne ich diesen Zustand.
    Also ein Teufelskreis.
    Um diesen Teufelskreis zu durchbrechen, braucht es, der Wahrheit entsprechende, Zahlen, Daten und Fakten.
    Und genau diese werden uns allen vorenthalten.
    Matthäus Evangelium Kapitel 7, Vers 8 : "wer suchet, der findet".

    "Traue keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast."
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Motorhead
    (256 Beiträge)

    18.04.2021 13:40 Uhr
    Vorenthalten?
    Sie können sich jederzeit über FAKTEN informieren, die gibt es in Hülle und Fülle...halt nicht bei Reitschuster.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Reger
    (534 Beiträge)

    17.04.2021 16:30 Uhr
    So wird's kommen.
    Wie bei Grippe jedes Jahr ein Update sozusagen. Daran werden wir uns gewöhnen müssen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   myopinions
    (1231 Beiträge)

    18.04.2021 13:57 Uhr
    ..................da gibt es
    Schlimmeres auf der Welt ! ! !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.