Karlsruhe Offene Pforte 2021: Zwei Gärten eröffnen inmitten der Karlsruher Stadtlandschaft

Trotz der Corona-Pandemie lassen sich naturverbundene Karlsruher nicht von den Freuden des Gärtnerns abhalten. Zwei Gärten werden im Rahmen des "Offene Pforten"-Projekts 2021 in Karlsruhe für jedermann eröffnet. Die grünen Lauben wurden sowohl vom Land als auch von Privatpersonen zur Verfügung gestellt und mit Pflanzenleben ausgestattet.

Seit 2014 öffnen Karlsruher Gartenbesitzer ihre Gärten für Natur- und Blumenfreunde im Rahmen des Projekts "Offene Pforte". Auch dieses Jahr finden sich zwei grüne Oasen, die am Projekt teilnehmen und Gartenbegeisterte von nah und fern zur Besichtigung einladen. Dies berichtet die Stadt Karlsruhe in einer Pressemitteilung.

Der Gemeinschaftsgarten der Fächergärtner

Der erste Garten - Gemeinschaftsgarten der Fächergärtner - südlich des Marstallgebäudes, direkt gegenüber der Haltestelle "Schloss Gottesaue" öffnet seit dem 19. Juni. Er soll täglich von 15 bis 18 Uhr geöffnet haben und 750 Quadratmeter, die von 35 Gärtnern gestaltet wurden, bieten. Ermöglicht werde dieser Garten durch eine Spende des Landes Baden-Württemberg.

Der Gemeinschaftsgarten der Fächergärtner in der Oststadt darf Mitte Juni besichtigt werden.
Der Gemeinschaftsgarten der Fächergärtner in der Oststadt darf Mitte Juni besichtigt werden. | Bild: Angelika Weißer

Fünf Gartenräume am Hang

Der Zweite werde von einem Privatbesitzer zur Verfügung gestellt. Der Hausgarten befinde sich in der Max-Beckmann-Straße 7a in Durlach und sei nur nach telefonischer Vereinbarung zu besichtigen. Er soll laut Pressenachricht 400 Quadratmeter groß sein, am Hang liegen und in fünf Gartenräume gegliedert sein. Dabei seien mehrere Sitzgelegenheiten geboten. Zusätzlich sei er von einer Hainbuchenlaube, einer Pergola und einem Wasserbecken verziert.

Eine Pergola teilt den Durlacher Hausgarten in unterschiedliche Bereiche.
Eine Pergola teilt den Durlacher Hausgarten in unterschiedliche Bereiche. | Bild: Thomas Henz

Aufgrund der Pandemie-Bestimmungen gelten auch in den Gärten Abstands- und Maskenpflicht, begrenzter Zugang sowie gegebenenfalls die Notwendigkeit, beim Besuch die eigenen Kontaktdaten zu hinterlegen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.