Browserpush
21  

Karlsruhe Neues Straßenbild: Die Kriegsstraße wird mit jedem Tag grüner

Die Bauarbeiten an der Kombilösung nähern sich dem Ende - auch dort, wo später oberirdisch die Straßenbahnen verkehren: In der Kriegsstraße zeigt sich mit jedem Tag mehr der neue Straßenraum. Das teilt die Karlsruher Schieneninfrastrukturgesellschaft (Kasig) in ihrem wöchentlichen Baustellen-Update mit.

Die bisher noch klaffenden Lücken im Schienenstrang zwischen Karlstor und Mendelssohnplatz werden geschlossen, rechts und links entlang der Gleistrasse und der neuen Fahrbahnen sorgen die Gärtner für das künftig vorhandene Grün.

Da fehlt noch etwas: Die Rampe am Westportal des Autotunnels Kriegsstraße wartet noch auf ihre Fahrbahndecke.
Da fehlt noch etwas: Die Rampe am Westportal des Autotunnels Kriegsstraße wartet noch auf ihre Fahrbahndecke. | Bild: Kasig

Und dieses Grün fällt gegenüber dem vorherigen Aussehen der Kriegsstraße mit bis zu zehn Asphaltfahrbahnen für die Autos erheblich üppiger aus: Die Trasse für die künftig zwei auf der Kriegsstraße verkehrenden Linien (4 und 5) wird als Grüngleis ausgebildet, gesäumt von an die Trasse angrenzenden Baumreihen - wo das der Platz zulässt.

Zur Information der unterirdisch die Bahnen nutzenden Fahrgäste werden die Linienführungen in den Haltestellen wie hier beim Marktplatz (Kaiserstraße) montiert.
Zur Information der unterirdisch die Bahnen nutzenden Fahrgäste werden die Linienführungen in den Haltestellen wie hier beim Marktplatz (Kaiserstraße) montiert. | Bild: Kasig

Die Gleistrasse zwischen Mendelssohnplatz und Ettlinger Tor ist inzwischen komplett fertig. Das gleiche Grün wiederholt sich neben den endgültigen Fahrbahnen: Auch hier finden sich Grünflächen mit Baumreihen dort, wo die vorhandene Bebauung und die Breite der Kriegsstraße das zulassen. Zudem ist auch in immer mehr Teilbereichen der neuen Kriegsstraßenoberfläche die neue Markierung für Auto- und Radfahrspuren aufgebracht worden.

Klare Ansage: Immer mehr Abschnitte der neuen Kriegsstraßen-Oberfläche werden endgültig markiert – auch mit breiten Radstreifen wie hier westlich vom Mendelssohnplatz.
Klare Ansage: Immer mehr Abschnitte der neuen Kriegsstraßen-Oberfläche werden endgültig markiert – auch mit breiten Radstreifen wie hier westlich vom Mendelssohnplatz. | Bild: Kasig

Und auch die "kleinen" Merkmale der Kriegsstraße sind bald - wieder - zu sehen: An der Südwestecke der Kreuzung Ettlinger Tor wird das auch zuvor schon dort als Erinnerung eingebaute Dreischienengleis, auf dem einst der Dampfzug "Lobberle" verkehrte, wieder in die Oberfläche eingebracht.

Materialmangel bremst Autotunnel-Ausbau

Nicht so gut voran kommt dagegen der Autotunnel unter der Kriegsstraße: Materialmangel beherrscht nicht nur den Chipmarkt für Automobile - auch Baumaterial der Innenausrüstung für den Autotunnel ist gerade nur unter größten Mühen und vor allem: nur mit Verzögerung zu bekommen. Deshalb wird das dem Autoverkehr vorbehaltene Bauwerk voraussichtlich erst im Frühjahr 2022 in Betrieb gehen. Danach stehen dann noch Arbeiten an der endgültigen Oberfläche an, die wegen der dafür erforderlichen Verkehrsführung erst nach Inbetriebnahme des Straßentunnels erledigt werden können.

Im Stadtbahntunnel herrscht eine ganz andere Form der regen Betriebsamkeit vor: Noch immer - und das wahrscheinlich auch bis kurz vor der Inbetriebnahme des Stadtbahn- und Straßenbahntunnels - sind die Handwerker unterwegs, die bohren, schrauben, Beschilderungen anbringen und ähnliches mehr: Zum Teil werden auch die im geringen Umfang festgestellten Mängel beseitigt, die bei den Prüfungen für die technische Abnahme angemerkt wurden.

Kunst und Betonwand: Absolventen der Karlsruher Kunstakademie sorgen für ein perfektes Aussehen der gestockten Wände in den Treppenabgängen und den Zwischenebenen.
Kunst und Betonwand: Absolventen der Karlsruher Kunstakademie sorgen für ein perfektes Aussehen der gestockten Wände in den Treppenabgängen und den Zwischenebenen. | Bild: Kasig

Bemerkenswert: Absolventen der Karlsruher Kunstakademie sorgen derzeit mit "Betonkosmetik" für ein perfektes Aussehen der gestockten (aufgerauten) Wände in den Treppenabgängen und den Zwischenebenen. Parallel dazu sind die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) mit ihren Fahrern und jenen der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft sowie der Deutschen Bahn unterwegs, um die künftigen Tunnelfahrer in die Besonderheiten des Fahrens unterirdisch in der Karlsruher Innenstadt einzuweisen.

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (21)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   bingobongo
    (649 Beiträge)

    25.10.2021 13:49 Uhr
    Und die westliche Kriegsstraße?
    Verkehrstechnisch sollten hier mal ein paar große Bulldozer durch.

    Wie wärs denn dort mal mit einem RASENGLEIS für die Straba?

    Ja, dann müssten diese Berge parkender Autos mal woanders parken. Das ist eine ZUMUTUNG dort, da geht immerhin die B10 durch!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lenkdreiachser
    (419 Beiträge)

    25.10.2021 20:12 Uhr
    Rasengleis
    Also, auf die zahlreich anzutreffenden Unkrautwüsten, die man in Karlsruhe Rasengleis nennt, kann ich dankend verzichten, dieser gelblich-braune Anblick macht mich ja regelrecht depressiv.... . Und leider hat man in Karlsruhe auch noch nicht gelernt, dass insbesondere in Haltestellenbereichen kein Rasengleis gehört, schafft man sich doch so nur eine nicht zu reinigende Müll- und Kippenhalde. Für ein sattgrünes und dichtes Rasengleis empfehle ich mal eine Exkursion nach Leipzig - solange man es hier nicht kann, wünsche ich mir nichts sehnlicher als ein ordentlich eingepflastertes Gleis wie früher, gerne flankiert von ansprechendem Sttraßenbegleitgrün.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   SunCityKA
    (166 Beiträge)

    25.10.2021 10:02 Uhr
    Typisch ...
    ... alman: MotzMotzMotz...
    Es kommen Bäume auf die Straße + das Gleisbett wird grün - Was? Ich seh nix? Die Bäume sind nicht grün, Sauerei!
    Es gibt einen Fahrradstreifen - Viel zu klein! Da fahren sicher auch Autos drauf! - Betrug!
    Schilder auf deutsch - Faschismus! Wo sind die multikulturellen Schilder in Suaheli und Farsi???
    Wir scheinen in einem Land ohne Sorgen zu leben ....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Waterman
    (6773 Beiträge)

    25.10.2021 14:49 Uhr
    Wenn das alles ist,
    was ihnen zum Thema Fertigstellung der Kriegsstraße einfällt, kann ich nur sagen:

    Unaongea kisuaheli? Kaa na upumbavu wako!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schlaule2
    (459 Beiträge)

    25.10.2021 06:45 Uhr
    das ist kein Rad(schutz)streifen sondern
    ein benutzungspflichtiger Radweg. Das erkennt man an der durchgezogenen Linie und am Radwegzeichen. Im Gegensatz zum Schutzstreifen (gestrichelte Linie) dref man da mit dem Auto nicht drüberfahren bzw. drauf fahren wenn kein Radfahrer da ist,
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12398 Beiträge)

    25.10.2021 08:13 Uhr
    !
    ... und nennt sich in der StVO "Radfahrstreifen".
    Eine Benutzungspflicht für diese Teile entsteht nach § 2 in Verbindung mit § 39 nur durch das blaue Blechschild mit weißem Fahrrad. Ohne Blech keine B-Pflicht.
    Schutzstreifen haben in der Tat keine B-Pflicht, haben OVG Lüneburg und VGH Mannheim auch bestätigt, viele von denen ignoriert man auch am besten.

    Ursprünglich waren an der Kriegsstr. durchgehend Radfahrstreifen geplant. In Höhe BGH ist man aber bei der ausgeschriebenen Oberflächengestaltung vom Bebauungsplan abgewichen und wollte Schutzstreifen statt Radfahrstreifen markieren. Mal schauen, wie es nun kommt, für Radfahrstreifen hat man in der Ausschreibung nicht genug Platz eingeplant ... Deswegen kann man auch nicht den gesetzlichen Mindestabstand beim Überholen nicht einhalten ... Der wäre trotz Schutzstreifenmarkierung zu beachten! Eigentlich ... Macht aber keiner ... Toll ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (11284 Beiträge)

    25.10.2021 08:10 Uhr
    Tja
    Das wird Autofahrer trotzdem nicht davon abhalten, darauf herumzufahren bzw. mit zu wenig Abstand an den Radlern vorbei.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (2747 Beiträge)

    25.10.2021 12:38 Uhr
    Fahren Sie z.B. mal
    mit dem Rad durch die Kapellenstraße Richtung Mendelssohnplatz. Ich habe das letzte Woche jeden Nachmittag getan - und nicht an einem einzigen Tag war der Radstreifen frei von parkenden Autos. Nicht ein einziges Mal! Und so wird es auch auf der Kriegsstraße kommen... leider.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12398 Beiträge)

    25.10.2021 08:16 Uhr
    !
    Vor allem werden es heiß begehrte Parkplätze werden, insbesondere für Lieferanten ...

    Aber Obacht: Ab 9.11. steigen die Bußgelder dafür deutlich und bei Behinderung, was immer gegeben ist, wenn man als Radler vom Radfahr- oder Schutzstreifen runter muss, gibt's 'n Flenspunkt gratis dazu ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Waterman
    (6773 Beiträge)

    24.10.2021 20:39 Uhr
    ...bohren, schrauben, Beschilderungen anbringen...
    Trotz der Gefahr der Wiederholung:

    Es wäre gut und angebracht, die Beschilderungen mehrsprachig - zumindest aber noch in französischer Sprache - zu machen.

    Für Karlsruhe als PAMINA-Gründungsmitglied eigentlich ein selbstverständliches Must.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen