2  

Stuttgart Gemeinsam gegen Corona: Freiwillige Pflegekräfte können sich auf dieser Plattform melden

Freiwillige Pflegekräfte außer Dienst können in der Corona-Krise über eine Plattform an Krankenhäuser sowie stationäre und ambulante Einrichtungen vermittelt werden, die Unterstützung benötigen. Einsatzbereite Pflegekräfte müssen auf der Plattform #pflegereserve Angaben zu ihrer Qualifikation, zu möglichen Einsatzbereichen und der gewünschten Arbeitszeit machen und sich registrieren.

"Einrichtungen, die weitere Unterstützung benötigen, können anschließend durch Angabe ihrer Präferenzen mit den einsatzbereiten Menschen in Kontakt treten", teilte das Sozialministerium am Donnerstag in Stuttgart mit. Verhandelt werde dann außerhalb der Plattform. Eintragen können sich Bürger hier: https://pflegereserve.de/#/bw

Die Einrichtungen sollen nach Angaben des Ministeriums von der kommenden Woche an ihren Bedarf melden können. Gesucht werden examinierte Alten-, Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pfleger sowie Pflegehelferinnen und -helfer und Angehörige weiterer pflegenaher Gesundheitsberufe, wie es hieß. Betrieben wird die Plattform von der Bertelsmann Stiftung.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (2)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   melotronix
    (3097 Beiträge)

    03.04.2020 08:03 Uhr
    ich habe schon einmal angeregt..
    bei manchen Kommentaren auch die Funktion "Daumen nach unten" zu ermöglichen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Oitastisch
    (109 Beiträge)

    03.04.2020 01:10 Uhr
    Gemeinsam gegen Corona?
    Wie sozial von der lieben und fürsorglichen Bertelsmann Stiftung. Ich frage mich nur, wer die einsatzbereiten Pflegekräfte sein sollen? Die an Burnout erkrankt sind, oder aufgrund von Erkrankungen des Bewegungsapparates berufsunfähig sind? Oder die, welche alkoholabhängig geworden sind? Gab es von dieser Stiftung vor weniger als einem Jahr nicht diese eine Studie?
    In Deutschland gibt es zu viele Krankenhäuser. Eine starke Verringerung der Klinikanzahl von aktuell knapp 1.400 auf deutlich unter 600 Häuser würde die Qualität der Versorgung für Patienten verbessern und bestehende Engpässe bei Ärzten und Pflegepersonal mildern.
    Die Studie wurde unverständlicherweise von der Bundesärztekammer kritisiert.
    Die RTL Group gehört ja auch zur Bertelsmann Stiftung: Daran muss ich immer denken wenn RTL, Vox, N-TV etc. "#Wirbleibendaheim" verkünden, damit die Krankenhäuser nicht überlastet werden. Nicht vergessen: Die Corona-Maßnahmen sind richtig und bei Nichteinhaltung drohen Bußgelder!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.