4  

Karlsruhe Neue Böden, LED-Lampen, barrierefrei: Karlsruher Hauptbahnhof wird umgestaltet

Das "Tor zur Fächerstadt" soll attraktiver werden: Deshalb investiert der Bund über eine halbe Million Euro in Baumaßnahmen am Karlsruher Hauptbahnhof. Schon im Herbst sollen die Arbeiten starten.

555.000 Euro investiert der Bund in "die Attraktivitätssteigerung" des Karlsruher Hauptbahnhofs. Darüber informiert die Kreishandwerkerschaft Region Karlsruhe in einer Pressemeldung. Und die Förderung wird sofort ausgeschöpft: Noch im Herbst dieses Jahres müssen sich die Bahnpendler auf einige Baustellen einstellen.

Hauptbahnhof bekommt neuen Anstrich

Unter anderem sollen Treppen, Zugänge, Zäune und Dächer erneuert werden. Der Austausch von Boden- und Wandbelägen, Farben und Fassaden soll dem Bahnhof eine Verjüngungskur verpassen. Laut Kreishandwerkerschaft Region Karlsruhe soll auch der weitere Ausbau der Barrierefreiheit, die Umrüstung auf LED-Beleuchtung und der Austausch von Heizungsanlagen auf der Liste der Maßnahmen stehen.

Die  zur Verfügung gestellten Mittel für ein Sofortprogramm zur Attraktivitätssteigerung von Bahnhöfen sind Teil des vom Deutschen Bundestag beschlossenen Konjunktur- und Krisenbewältigungspakets "Corona-Folgen bekämpfen, Wohlstand sichern, Zukunftsfähigkeit stärken".

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (4)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Freigeist1
    (1460 Beiträge)

    26.08.2020 13:44 Uhr
    Was dieser Bahnhof statt
    "Kosmetik" aus Sicht der FAhgäste wirklich bräuchte sind
    a) Kürzere Wege (Gleis 102... - eine Zumutung!)
    b) Normale Geschäfte, z.B. bei Lebensmitteln wie es die z.B. in Mannheim gibt oder HH-Altona. Also keines mit "Mondpreisen" und gefühlt 50% Alkoholika (alleine ca. Biersorten) und beppsüße Geschmacksverstärker-"Trendgetränke" im Angebot.
    Oder will die DB Immobilien vielleicht die Reisenden zu kugelrunden Alkoholikern machen? zwinkern
    Bitte dies dringend angehen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RantanplanV
    (44 Beiträge)

    26.08.2020 07:49 Uhr
    1,5 Milliarden Euro....
    ...für die Kombilösung, und eine halbe Million Euro für das Tor zur Stadt. *LOL* & *FACEPALM*
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haku
    (4168 Beiträge)

    26.08.2020 12:05 Uhr
    Wird der Bahnhof an eine andere Stelle verlegt?
    Oder ist das nur ein unsinniger Vergleich?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   RantanplanV
    (44 Beiträge)

    26.08.2020 12:12 Uhr
    Die Kombilösung...
    ...ist doch bitte nicht "nur" ein Ortswechsel.??... Sie ist eine große Umbaumaßnahme, weil die Stadt damit glänzen möchte. Sonst hat es keinerlei Sinnhaftigkeit (vor allem nicht in Relation zu den Kosten). - Da hätte man in den HBF für eben solche Maßnahmen und Sanierungsarbeiten mehr Geld bereitstellen können. Der HBF hat es verdient einen komplett(!) neuen Anstrich zu bekommen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.