Karlsruhe Nach Zeigen von "Hitlergruß": 52-Jähriger in der Oststadt mit zerbrochenem Bierglas attackiert

Ein 52-Jähriger und ein 49-Jähriger sind am Mittwochnachmittag in einer Gaststätte in der Karlsruher Oststadt aneinandergeraten, wobei der jüngere den älteren Mann mit einem zerbrochenen Bierglas verletzte. Der Grund: Der 52-Jährige hatte zuvor den verbotenen "Hitlergruß" gezeigt.

Gegen 16.10 Uhr zeigte der Mann am Tisch von zwei türkisch sprechenden Männern die verbotene Grußformel. "Dies erwiderte ein 49-Jähriger, in dem er mit einem Weizenbierglas auf den 52-Jährigen einschlug, welches am Arm des Angegriffenen zerbrach", erklärt die Polizei in einer Pressemeldung.

Schließlich drückte der 49-Jährige den nun scharfkantig verbliebenen Rand des Glases gegen den Hals des Provokanten und fügte ihm Schnittwunden zu, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Am Ende müssen beide mit einer Anzeige der Staatsanwaltschaft rechnen: Der 52-Jährige wegen "Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen" und sein 49 Jahre alter Kontrahent wegen "Gefährlicher Körperverletzung".

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen