Karlsruhe Nach Partyaufruf auf TikTok: Karlsruher Polizei schickt Rechnung für Einsatz an 20-jährigen Gastgeber

Nachdem ein 20-Jähriger über TikTok zu einer Party in Karlsruhe aufrief und damit einen größeren Polizeieinsatz auslöste, muss er nun die Kosten für diesen tragen. Die Polizei Karlsruhe schickte dem "Gastgeber" eine Rechnung von 1.500 Euro.

"Wie bereits berichtet, hatte ein 20-Jähriger über die Videoplattform TikTok zu einer "wilden Party" in Karlsruhe aufgerufen. Das Polizeipräsidium Karlsruhe hat nach ausgiebiger Prüfung nun einen Gebührenbescheid für den damaligen Polizeieinsatz erlassen. Demnach hat der "Gastgeber" jetzt einen Betrag von 1.500 Euro zu bezahlen", so die Polizei Karlsruhe in einer Pressemitteilung. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen