12  

Karlsruhe Mit dem Rad über den Rhein: Bekommt Karlsruhes zweite Rheinbrücke einen Schnellradweg?

In Karlsruhe soll in Zukunft eine zweite Brücke über den Rhein führen, um die schon bestehende Brücke vom Kfz-Verkehr zu entlasten. Fahrradfahrer sollen dabei nicht zu kurz kommen: Die Voraussetzungen für einen Schnellradweg über den Rhein sind - wenn auch nur knapp - gegeben.

Der Rhein trennt nicht nur die Städte Karlsruhe und Wörth, sondern auch die Bundesländer Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Die schnellste Verbindung auf die jeweils andere Seite ist die Rheinbrücke - 80.000 Autos passieren das Bauwerk jeden Tag. Um für Entlastung zu sorgen, ist nördlich der bestehenden eine zweite Rheinbrücke geplant. 

(Symbolbild)
(Symbolbild) | Bild: Ricarda Schäfer

Im Zuge der Planungen wurde nun überprüft, ob auf dem Bauwerk auch ein Schnellradweg realisiert werden könnte. Dafür hat der Regionalverband mittlerer Oberrhein ein Gutachten in Auftrag gegeben. Das Ergebnis: Die Strecke könnte die Anforderungen an einen Schnellradweg mit geschätzten rund 1.900 Radlern pro Tag gerade so erfüllen. 

Corona-Krise sorgt für mehr Radfahrer

Doch: "In der Corona-Zeit hat der Mitwind für den Radverkehr kräftig aufgefrischt, so dass wir auch optimistisch für entsprechende Planungsvorhaben sein können", sagt Landrat Christoph Schnaudigel. Eine vorläufige Kostenschätzung für die notwendige Rampen- und Brückenanlage liegt bei bis zu 22 Millionen Euro, einen Gehweg miteingeschlossen. 

Landrat Dr. Christoph Schnaudigel (Landratsamt Karlsruhe) hält seine Rede.1
Landrat Christoph Schnaudigel. | Bild: Carmele|TMC-Fotografie

"Wenn das Potenzial für einen Radschnellweg nicht ausreicht, müsste mindestens ein komfortabler Radweg entlang oder unterhalb der zweiten Rheinbrücke möglich sein", gibt sich Verbandsdirektor Gerd Hager optimistisch. Ein länderverbindender Radweg sei ein tolles Aushängeschild für die Verkehrspolitik der benachbarten Regionen und Bundesländer.

Weitere Schnellradwege bereits in Planung

Das Land Baden-Württemberg übernimmt derzeit bereits für drei Radschnellverbindungen in der Region die Baulast. Für die Verbindungen Karlsruhe – Ettlingen und Karlsruhe – Rastatt. Hier werden derzeit Planungsvereinbarungen zwischen dem Regierungspräsidium Karlsruhe und den betroffenen Städten geschlossen. 

Mehr zum Thema
Karlsruhes zweite Rheinbrücke | ka-news.de: Eine zweite Rheinbrücke für Karlsruhe wird schon lange diskutiert. Die Argumente der Rheinbrücken-Befürworter und der Rheinbrücken-Gegner in Karlsruhe, der Pfalz sowie den aktuellen Stand der Planung haben wir für Sie zusammengefasst.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (12)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   UngueltigDannZuLang
    (74 Beiträge)

    30.05.2020 13:41 Uhr
    Jetzt faellt es mir erst auf
    Bin halt nicht der hellste. Zweite Rheinbruecke und Schnellradweg. Ist das ein trojanisches Pferd? Wie waere es denn auf der aktuellen Rheinbruecke mit einem beidseitig befahrbaren Radweg? Ohne durchgeschuettelt zu werden. Stau gibt es nach meiner Erfahradung da nicht. Waer also noch viel Platz.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   UngueltigDannZuLang
    (74 Beiträge)

    29.05.2020 20:16 Uhr
    Wie waer es eigentlich
    mit einem Pont Mimram? Mit Strassenbahn? Da waere auch noch Platz fuer einen Radweg. Chez nous.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11576 Beiträge)

    30.05.2020 12:41 Uhr
    Pont Mimram?
    Meinst Du die bei Strasbourg?
    Die mit Tram von Marc Barani heißt Beatus-Rhenanus-Brücke.
    Die dort von Marc Mimram gebaute ist die Passerelle des Deux Rives ohne Tram.

    Die jetzige Bahnbrücke bei KA liegt sowohl für die Eisenbahn, als auch für die Stadtbahn an der richtigen Stelle. Limitierend ist derzeit eher der Bf Wörth mit seiner alten Stellwerkstechnik und ungeschickten Gleisführung (Stadtbahn aus Wörth kann nur ein Gleis nutzen und zwingt daher die heute noch endenden Lauterburger Züge dazu den Weg anderer Züge zu kreuzen etc.), daher hat der nicht unbegrenzt Luft für Kapazitätssteigerungen, da wäre also Geld erst mal besser investiert (und bei einer zweigleisigen Strecke bis Winden und Elektrifizierung bis, ähm, glaub bis Neustadt fehlt die Strippe, nicht nur Landau, wie ich fast tippen wollte. Danach kann man dann über eine zweite Bahnbrücke diskutieren ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   UngueltigDannZuLang
    (74 Beiträge)

    30.05.2020 13:21 Uhr
    Alles richtig
    Und ich habe wieder was dazugelernt. Den Namen Barani werde ich mir merken. Beatus Rhenanus auch. Kein ungeeigneter Namenspatron. Der pont Mimram (beziehungsweise die passerelle) macht aber mehr her. Und man kann seiner Stadt auch was schoenes wuenschen. Auch wenn alles andere natuerlich stimmt. Vernunft ist eine Tugend. Da sollte man natuerlich schon da anfangen, wo es klemmt. Ueber den Pont Mimram bin ich zuletzt am 12. Maerz gefahren. (Da stand an der Grenze am Pont de l'Europe schon Polizei.) Zu meinem Patenkind. Das damals bei der Einweihung der Pont Barani / Beatus Rhenanus dabei war. Mit drei Jahren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   10tacle
    (307 Beiträge)

    29.05.2020 14:17 Uhr
    Was
    ist denn ein Schnellfahrradweg, dürfen dort nur Rennräder entlang fahren?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11576 Beiträge)

    29.05.2020 16:04 Uhr
    !
    In

    "Schnellradwek"

    fehlt ein c! zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11576 Beiträge)

    29.05.2020 15:54 Uhr
    Rennräder?
    Zu langsam!

    zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Freigeist1
    (1213 Beiträge)

    29.05.2020 14:14 Uhr
    "ein tolles Aushängeschild
    für die Verkehrspolitik der benachbarten Regionen und Bundesländer".
    Ein Radwegchen entlang einer lauten, stinkenden, umstrittenen (und hoffentlich nie kommenden) Schnellstraße? Der Rechtsstreit läuft.
    Dieses Statement kann echt nicht ernst gemeint sein zwinkern
    Vielleicht als Provokation gedacht oder als Witz..?
    Das wäre ein ein wahrhaft "tolles Aushängeschild" in Zeiten der Verkehrswende, Klimaproblematik, etc.:
    http://daten.mueck.de1.cc/verkehr/bruecke.html
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (3158 Beiträge)

    29.05.2020 12:26 Uhr
    Gutachten...
    2. Rheinbrücke... Schnellfahrradweg...grade zu Coronazeiten boomt das Fahrrad..

    bis das umgesetzt ist, haben wir einen 2. oder dritten Virus hinter uns!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (10390 Beiträge)

    29.05.2020 12:14 Uhr
    Habe ich da was verpasst?
    ich wusste gar nicht, dass die zweite Rheinbrücke schon eine beschlossene Sache ist, wenn man die jetzt schon als Radschnellweg einbezieht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.