9  

Stuttgart Schulöffnungen Baden-Württemberg: Grundschulen sollen Spezialmasken erhalten

Grundschulen in Baden-Württemberg könnten bald millionenfach mit Spezialmasken aus dem Gesundheitsministerium ausgestattet werden. In einem Brief an Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU), der der dpa vorliegt, schreibt Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne), dass sein Ministerium dem Kultusministerium "wie zuletzt angefordert" weitere 5 Millionen OP-Masken und 1,8 Millionen Schutzmasken des Typs KN95 für einen Bedarf von drei Monaten zur Verfügung stellen könne. "Letztere sind von der Dekra GmbH aktuell qualitätsgeprüft worden und für den vorgesehenen Einsatz in den Grundschulen uneingeschränkt möglich", heißt es in dem Schreiben weiter.

Ende vergangenen Jahres hatte der Philologenverband vermutet, dass das Gesundheitsministerium möglicherweise Masken mit mangelhafter Qualität an Schulen geliefert hat, und Tests der Masken vom Typ KN95 gefordert.

Baden-Württembergs Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne).
Baden-Württembergs Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne). | Bild: Christoph Schmidt/dpa/Archiv

Lucha hatte kürzlich - ebenfalls in einem Brief an Eisenmann - erklärt, die Dekra habe Stichproben der KN95-Masken überprüft und bis auf eine Ausnahme eine Filtrationsleistung von 99 Prozent festgestellt. Die Messungen des Philologenverbandes hatten zuvor eine Filtrationsleistung von 85 Prozent ergeben.

Präsenzunterricht ab 1 Februar

Die Grundschulen sollen ab 1. Februar wieder in den Präsenzunterricht einsteigen, wenn es die Corona-Zahlen erlauben. In der ersten Februarwoche könnten zunächst die Klassen 1 und 2 zurückkehren, während die Klassen 3 und 4 noch eine Woche länger zuhause lernen.

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) spricht bei einer Landtagssitzung.
Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) spricht bei einer Landtagssitzung. | Bild: Marijan Murat/dpa

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hatte am Donnerstag im Landtag erklärt, am Anfang könnte höchstens die Hälfte einer Klasse zur selben Zeit unterrichtet werden. Die Kitas im Land sollen ab 1. Februar mit Betrieb in festen Gruppen wieder komplett öffnen.

Vollständige Öffnung steht nicht zur Debatte

Bund und Länder hatten am Dienstag vereinbart, die seit Mitte Dezember geltenden Maßnahmen an Schulen und Kitas bis Mitte Februar fortzuschreiben. Je nach Bundesland gibt es Schließungen oder eine Aussetzung der Anwesenheitspflicht und Empfehlungen an Eltern, Kinder nicht in die Betreuung zu geben.

"Auch in Baden-Württemberg bleiben die Schulen grundsätzlich geschlossen und die Präsenzpflicht ausgesetzt", betonte die Grünen-Bundestagsabgeordnete Franziska Brantner. Sie merkte kritisch an: "Auch beim digitalen Unterricht hapert es noch gewaltig."

Kretschmann habe zu Recht klargestellt, dass momentan eine vollständige Öffnung aller Schulen und Kitas nicht zur Debatte steht. Der Schutz von Lehrerinnen, Schülerinnen und deren Familien stehe an erster Stelle.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (9)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Vollbürger
    (117 Beiträge)

    24.01.2021 13:23 Uhr
    Spezialmasken? Wollen die uns nun total verschwinden.....n?
    Also so einen Unsinn selten gelesen...
    Wann tritt Frau Eisenmann zurück?
    Unglaublicher Dilettantismus - wie soll BadenWürttemberg denn in Zukunft mit solch Personal seinen Wohlstand erhalten??
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   max
    (263 Beiträge)

    23.01.2021 15:03 Uhr
    Herr Lucha, jetzt istmir klar,
    was für ein Minister sie sind: Ein M.M. Für sie schreibe ich dies aus: Masken Minister. Für etwas anderes sind sie ja nicht zu gebrauchen. So eine miserable Regierung hatte wir in B.-W. noch nie.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kritiker_2014
    (701 Beiträge)

    22.01.2021 18:53 Uhr
    Bald?
    was heißt bei der Landesregierung bald?
    im Sommer,nächstes Jahr?
    Euch glaubt doch kein Mensch mehr.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kangootom
    (11 Beiträge)

    22.01.2021 14:56 Uhr
    Politische Dummheit
    Was bringt es Masken an Grundschulen zu verteilen, wenn die Lehrer diese NICHT im Unterricht tragen?
    Eisenmann und Kretschmann spielen mit der Gesundheit der Kinder und Eltern. Onlineunterricht 30 Minuten pro Woche sind ein Witz. Die Eltern sollen alles stemmen und bekommen keine gesetzliche Rückendeckung um beim Arbeitgeber frei zu bekommen. Leute mit Kindern sind wieder mal benachteiligt.
    Und hört endlich auf mit der Mär, das Kinder sich nicht anstecken. Studien, die das Gegenteil zeigen wurden von deutschen Politikern zurückgehalten.
    Meine Kinder gehen erst wieder in die Schule, wenn die Lehrer Masken tragen und die Infektionszahlen runtergehen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mimik1
    (28 Beiträge)

    22.01.2021 11:31 Uhr
    Da hat die Zensur mal wieder zugeschlagen
    Na so was. Nicht alle sind halt für die Meinigsfreit
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   joy-03
    (83 Beiträge)

    22.01.2021 09:17 Uhr
    Was liefert man........
    OP Masken...... jetzt mal ehrlich.
    Wissen die Damen und Herren eigentlich was sie tun , es scheint nicht so.
    Im Einkaufsladen und ÖPNV soll man die sogenannten FFP2 Masken tragen.
    Aber in den Schulen, Kitas reichen 5 Millionen OP Masken.
    Ach so Kinder verbreiten kein Virus. Und in den Grundschulen gibt es ja eh keine Maskenpflicht für die Kits.
    Außer die Schulleitungen wünsche das und ordnen es an. Wo ja auch die Eltern sturm dagegen laufen.

    In Deutschland wird immer Gleichbehandlung gefordert, was auch OK ist.
    Aber hier scheint das alles uninteressant zu sein.

    Hautsache wir machen ein Kreutz im März bei denen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ullermann
    (180 Beiträge)

    22.01.2021 10:09 Uhr
    Nicht ganz korrekt
    Darunter fallen OP-Masken und FFP2-Masken, sowie Masken mit der Kennzeichnung KN95 und N95. Wo ist also das Problem mit OP - Masken?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mimik1
    (28 Beiträge)

    22.01.2021 08:45 Uhr
    Seit der Entdeckung der.....
    +++ Das Posting verstößt gegen unsere AGB und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   barheine
    (488 Beiträge)

    22.01.2021 08:27 Uhr
    Auch Kinder fassen (kontaminierte) Türklinken und Oberflächen an und greifen sich ständig ins Gesicht. Dagegen helfen auch keine Masken. Seit der Entdeckung des Aerosols verlieren die Leute und vor allem unsere Politiker die eigentlichen Infektionsgefahren offenbar vollkommen aus den Augen - im wahrsten Sinne des Wortes. Vermutlich einer der Gründe, warum sich das Virus so massiv in den vergangenen Monaten ausbreiten konnte.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kommentar
    (443 Beiträge)

    22.01.2021 09:25 Uhr
    Natürlich helfen Masken dabei,
    sich nicht ins Gesicht, Mund und Nase, zu fassen. Sie sind im Weg.

    Abgesehen davon sind Schmierinfektionen irrelevant für den Verlauf der Pandemie.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.