Durlach Verfolgungsjagd mit mehr als 100 km/h: Polizei stellt Raser in Durlach

Die Polizei Karlsruhe konnte am frühen Samstagmorgen einen 28 Jahre alten Mann festnehmen, nachdem dieser mit mehr als 100 km/h vor den Beamten flüchten wollte.

Am frühen Samstagmorgen um kurz nach 4 Uhr wurde der BMW-Fahrer zunächst auffällig, als er direkt vor einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Karlsruhe-Durlach das Rotlicht der Ampelkreuzung Wolfartsweierer Straße - Ottostraße missachtete.

Wie bei einem ähnlich gelagerten Vorfall in Bruchsal am vergangenen Donnerstag ignorierte der Fahrer in der Folge die Anhaltesignale und das Blaulicht des Polizeifahrzeugs. Statt anzuhalten, versuchte er sich der Kontrolle zu entziehen, indem er seine Geschwindigkeit erhöhte.

Fahrer konnte gestellt werden

"Nach einer Verfolgungsfahrt durch den Ortsteil Durlach-Aue, bei der er teilweise mit bis zu 100 km/h innerhalb geschlossener Ortschaften unterwegs war, stellten die Beamten ihn schließlich in der Badener Straße", so die Polizei Karlsruhe in einer Pressemittelung.

Neben dem Vorwurf der Durchführung eines Kraftfahrzeugrennens kommt auf den 28-Jährigen auch der Vorwurf der Trunkenheitsfahrt zu, da ein durchgeführter Drogenvortest positiv ausfiel. Sein Führerschein ist er bis auf Weiteres los.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen