Browserpush
18  

Stuttgart Solaranlagen-Pflicht bei neugebauten Häusern? Landtag entscheidet über neues Klimaschutzgesetz

Nach über zehn Jahren Kretschmann ist der Südwesten beim Ausbau der erneuerbaren Energien noch längst nicht da, wo die Grünen gerne hinwollen. Nun soll das Tempo erhöht werden.

Knapp fünf Monate nach dem Start der grün-schwarzen Regierung im Südwesten steht heute im Landtag das erste große Gesetzesprojekt zur finalen Abstimmung an. Es ist die Novelle des Klimaschutzgesetzes. Die wichtigste Neuerung: Wer ein neues Haus bauen will, muss ab 1. Mai kommenden Jahres eine Solaranlage auf seinem Dach installieren lassen.

Zudem müssen Hausbesitzer vom 1. Januar 2023 an bei einer grundlegenden Dachsanierung eine Photovoltaikanlage einbauen lassen. Die Opposition aus FDP und AfD kritisiert, die Solarpflicht sei unsozial und werde das Bauen und Wohnen verteuern.

Land soll bis 2040 klimaneutral werden

Die Koalition von Grünen und CDU hat außerdem ehrgeizigere Ziele zur Reduzierung der klimaschädlichen Treibhausgase im Gesetz verankert. So soll das Land bis 2040 klimaneutral werden - bisher waren 90 Prozent bis 2050 das Ziel. Damit will das Land fünf Jahre schneller sein als der Bund und bis dahin nur noch so viele Treibhausgase ausstoßen wie wieder gebunden werden können. Umweltexperten hatten bei einer Anhörung im Landtag jedoch bezweifelt, ob die vorgesehenen Maßnahmen ausreichen, um dieses Ziel zu schaffen.

Die Mehrheit der Hausdächer in der Stuttgarter Innenstadt haben keine Solaranlagen.
Die Mehrheit der Hausdächer in der Stuttgarter Innenstadt haben keine Solaranlagen. | Bild: Bernd Weißbrod/dpa

Neben der zweiten Beratung des neuen Klimagesetzes will die FDP darüber diskutieren, ob man nach dem Brand in einem Stuttgarter Busdepot Konsequenzen ziehen muss und ob Elektromobilität neue Herausforderungen für Brandschutz und Feuerwehr mit sich bringe. Daneben will die SPD-Fraktion nochmal nachhaken, was die Regierungsbildung mit dem neuen Bauministerium und den vier zusätzlichen Posten für Staatssekretäre nun genau gekostet hat.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (18)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   GravelAndSand
    (188 Beiträge)

    06.10.2021 21:54 Uhr
    Rauslassen
    Sollte raufpassen heißen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tom1966
    (1768 Beiträge)

    06.10.2021 09:58 Uhr
    Solaranlagenpflicht
    Bei Neubauten oder großen Sanierungen lasse ich mir eine Solaranlagenpflicht noch gefallen, wenn es aber Pflicht werden sollte, jedes schon bestehende Dach mit einer Solaranlage auszurüsten, geht das zu weit.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12468 Beiträge)

    06.10.2021 11:07 Uhr
    ?
    Kommentiert ohne den Artikel zu lesen?
    Nur "Neubauten oder großen Sanierungen" steht zur Abstimmung:
    "Wer ein neues Haus bauen will, muss ab 1. Mai kommenden Jahres eine Solaranlage auf seinem Dach installieren lassen.
    Zudem müssen Hausbesitzer vom 1. Januar 2023 an bei einer grundlegenden Dachsanierung eine Photovoltaikanlage einbauen lassen."
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   AlterMann
    (420 Beiträge)

    06.10.2021 20:04 Uhr
    Statik Probleme
    Solar nach Dachsanierung, das würde bei meinem Dach aber nicht gehen.
    Auf einem Teil vom Dach habe ich bereits PV.
    Ein Teil ist vorgesehen für SolarThermie.
    Aber ein sehr großer Teil vom Dach trägt von der Statik her keine Kollektoren. Falls ich da mal neue Ziegel brauche oder die Dämmung verbessern will biegen sich die Balken noch mehr als jetzt schon.
    D.h. Dachdämmung (ist bei mir als Aufsparrendämmung) entfällt also weil das Dach die dann obligatorischen Solarkollektoren nicht trägt.
    D.h. ich hätte dann die Wahl :
    - Energieverschwenden durchs schlecht gedämmte, defekte Dach oder
    - Dach hängt noch mehr durch als jetzt schon
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (11348 Beiträge)

    07.10.2021 08:13 Uhr
    Oder aber
    Das ganze Dach neu machen, inklusive neuer und stärkerer Balken.
    Kostet allerdings.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   AlterMann
    (420 Beiträge)

    08.10.2021 14:17 Uhr
    Tarnung
    Oder ich lasse den Herrn Christo auferstehen der mein Haus verhüllt. Dann kann man versteckt darunter die Arbeiten machen die notwendig sind und keiner merkt was.
    Aber ich glaube der Mann hat auch einen Nachfolger der noch lebt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kommentar
    (1341 Beiträge)

    06.10.2021 12:49 Uhr
    Die Salamifizierung
    der Politik nicht mitbekommen? zwinkern

    Wir sind auf dem Weg zu Straßen mit Solarpanelen. Und danach kommen auch noch Tunnel.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12468 Beiträge)

    07.10.2021 08:18 Uhr
    !
    Solar ÜBER dem Radweg und der gemeine Radler freut sich bei Regen ... zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen