Browserpush
18  

Stuttgart Solaranlagen-Pflicht bei neugebauten Häusern? Landtag entscheidet über neues Klimaschutzgesetz

Nach über zehn Jahren Kretschmann ist der Südwesten beim Ausbau der erneuerbaren Energien noch längst nicht da, wo die Grünen gerne hinwollen. Nun soll das Tempo erhöht werden.

Knapp fünf Monate nach dem Start der grün-schwarzen Regierung im Südwesten steht heute im Landtag das erste große Gesetzesprojekt zur finalen Abstimmung an. Es ist die Novelle des Klimaschutzgesetzes. Die wichtigste Neuerung: Wer ein neues Haus bauen will, muss ab 1. Mai kommenden Jahres eine Solaranlage auf seinem Dach installieren lassen.

Zudem müssen Hausbesitzer vom 1. Januar 2023 an bei einer grundlegenden Dachsanierung eine Photovoltaikanlage einbauen lassen. Die Opposition aus FDP und AfD kritisiert, die Solarpflicht sei unsozial und werde das Bauen und Wohnen verteuern.

Land soll bis 2040 klimaneutral werden

Die Koalition von Grünen und CDU hat außerdem ehrgeizigere Ziele zur Reduzierung der klimaschädlichen Treibhausgase im Gesetz verankert. So soll das Land bis 2040 klimaneutral werden - bisher waren 90 Prozent bis 2050 das Ziel. Damit will das Land fünf Jahre schneller sein als der Bund und bis dahin nur noch so viele Treibhausgase ausstoßen wie wieder gebunden werden können. Umweltexperten hatten bei einer Anhörung im Landtag jedoch bezweifelt, ob die vorgesehenen Maßnahmen ausreichen, um dieses Ziel zu schaffen.

Die Mehrheit der Hausdächer in der Stuttgarter Innenstadt haben keine Solaranlagen.
Die Mehrheit der Hausdächer in der Stuttgarter Innenstadt haben keine Solaranlagen. | Bild: Bernd Weißbrod/dpa

Neben der zweiten Beratung des neuen Klimagesetzes will die FDP darüber diskutieren, ob man nach dem Brand in einem Stuttgarter Busdepot Konsequenzen ziehen muss und ob Elektromobilität neue Herausforderungen für Brandschutz und Feuerwehr mit sich bringe. Daneben will die SPD-Fraktion nochmal nachhaken, was die Regierungsbildung mit dem neuen Bauministerium und den vier zusätzlichen Posten für Staatssekretäre nun genau gekostet hat.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (18)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Kommentar
    (1146 Beiträge)

    07.10.2021 21:35 Uhr
    §8a Pflicht zur Installation von Photovoltaikanlagen auf Dachflächen
    (1) Beim Neubau von Nichtwohngebäuden ist auf der für eine Solarnutzung geeigneten Dachfläche eine Photovoltaikanlage zur Stromerzeugung zu installieren, wenn der Antrag auf Baugenehmigung ab dem 1. Januar 2022 bei der zuständigen unteren Baurechtsbehörde eingeht oder ab diesem Zeitpunkt im Kenntnisgabeverfahren die vollständigen Bauvorlagen bei der Gemeinde eingehen. Ausgenommen von dieser Pflicht sind abweichend von § 3 Absatz 4 dieses Gesetzes Gebäude, bei denen der Wohnanteil 5 Prozent der Geschossfläche überschreitet. [...]

    ...

    (7) Von der Pflicht nach Absatz 1 Satz 1 kann durch die nach § 8 c zuständige Behörde auf Antrag befreit werden, wenn diese nur mit unverhältnismäßig hohem wirtschaftlichen Aufwand erfüllbar wäre.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kommentar
    (1146 Beiträge)

    07.10.2021 21:38 Uhr
    Quelle
    https://www.landtag-bw.de/files/live/sites/LTBW/files/dokumente/WP16/Drucksachen/8000/16_8993_D.pdf
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hollandkaese
    (110 Beiträge)

    10.10.2021 11:35 Uhr
    Das ist doch das alte....
    Von 2020! Wir haben schon 2021!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kommentar
    (1146 Beiträge)

    11.10.2021 14:05 Uhr
    Stimmt, danke.
    Da war ich zu unfähig zum Suchen. Jetzt muss ich nur noch das richtige Gesetz finden ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hollandkaese
    (110 Beiträge)

    07.10.2021 16:52 Uhr
    Beängstigend
    Wie die Bürger gezwungen werden das eigene Land zu ruinieren und einen Glauben aufgedrängt bekommen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   GravelAndSand
    (171 Beiträge)

    06.10.2021 21:53 Uhr
    Was ein Quatsch
    Neubau = Solaranlage (also Stromproduktion)

    Sanierung = Photovoltaik (also Wärme)

    Mal davon abgesehen, dass auf vielen Reihenhäuser gar keine Solaranlage rauslassen (bei uns bspw haben wir Dachfenster, Schornstein; da sind keine notwendigen 12 bis 16 qm verfügbar). Das würde dann ggf sehr unwirtschaftlich, wenn die Anlage zu klein konzipiert ist.

    Und Häuser, die das Dach in Nordausrichtung haben und zum Süden hin bspw durch Pultdach gar keine Fläche haben?

    Die Infos hier sind entweder stark verkürzt, oder die Idee ist mal wieder nicht zu Ende gedacht. Grüne Idee halt mal wieder...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12407 Beiträge)

    07.10.2021 08:17 Uhr
    ?
    Deine "also"s sind flasch: Photovoltaik ist Strom, Solaranlage kann Strom oder Wärme sein.
    Und an einer evtl. verkürzten Berichterstattung der Presse sollen die Grünen schuld sein? Verwegen ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   GravelAndSand
    (171 Beiträge)

    07.10.2021 09:30 Uhr
    Hast recht
    Hab ich verwechselt.

    Ändert aber nichts daran, dass ich es bescheuert finde, Neubauten Solar und Sanierungen PV auszudrücken.
    Sollte doch dann eins von beiden in beiden Fällen möglich sein.

    Ich habe nicht behauptet, dass an verkürzten Darstrllung die Grünen schuld sind.
    Ich habe, wenn du genau liest, die Idee, do sie de korrekt und umgänglich dargestellt ist, als "unausgereift Grüne Idee" bezeichnet.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (12407 Beiträge)

    07.10.2021 10:23 Uhr
    !
    Thermische Sonnennutzungnachzurüsten verursacht vmtl. deutlich größere Eingriffe in die bestehende Heizungsanlage als eine Nachrüstung von Sonnenstrom, von daher ist es m.E. schon sinnvoll, da zwischen Neubau und Nachrüstung zu unterscheiden, wenn das wirklich so im Gesetz steht, irgendwo wird sich die Vorlage sicher ergoogeln lassen, bin ich aber gerade zu faul zu als nur Mieter ... zwinkern (Und hier auf'm Dach steht eh schon was ...)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Kommentar
    (1146 Beiträge)

    07.10.2021 21:23 Uhr
    Was will man denn
    im Sommer mit dem ganzen warmen Wasser?

    Wäre einfacher, wenn man dafür sorgen würde, dass sich Solarstrom(-einspeisung) einfach rechnet. Dann könnte man sich den ganzen Ge-/Verbotsaufwand sparen. Und Strom ist ja an sich nicht unbedingt günstig hier.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen