Karlsruhe Klinikum-Neubau nimmt weiter Form an: Im "Haus M" werden die ersten Betten aufgebaut

Das neue Herzstück des Städtischen Klinikums Karlsruhe nimmt immer mehr Form an: Das "Bettenhaus M", wie der Neubau heißt, wird nun mit den Möbeln ausgestattet, die ihm auch seinen Namen gegeben haben: mit Betten und Nachttischen für die künftigen Patienten.

In der vergangenen Woche wurden die ersten 70 Betten, Matratzen und Nachttische für die künftigen Bettengeschosse geliefert. "Diese sind für die Wahlleistungsstationen M4B und M4C bestimmt", so Sandra Lehnert, Stellvertretende Pflegedienstleitung, in einer Meldung auf der Website des Klinikums.

Hier ist die neue Eingangshalle Gartenebene von Haus M. | Bild: Städtisches Klinikum/Markus Kümmerle

Die Betten sind voll elektronisch verstellbar und in einer Holzoptik gehalten. "Diese greift die Gestaltung der Wahlleistungszimmer auf", heißt es von Seiten des Klinikums. Komfortabel: Die dazu passenden Nachttische verfügen über einen integrierten Minikühlschrank.

Blick auf ein Stationszimmer (Stützpunkt) in Haus M. | Bild: Städtisches Klinikum/Markus Kümmerle

Neubau kann für Corona-Patienten genutzt werden

Die Betten und Nachttische für die Normalstationen werden laut Klinikum erst in den kommenden Monaten geliefert. Dass einige der Zimmer des Neubaus jetzt schon eingerichtet werden, hat aber einen Grund: Sie könnten - sollte es die Entwicklung der Corona-Pandemie nötig machen - auch vor der eigentlichen Inbetriebnahme der Stationen kurzfristig als "Ausweichkrankenhaus" für Corona-Patienten genutzt werden.

Eingangshalle Gartenebene mit Sicht auf den Empfangstresen. | Bild: MAGIC-PICTURE-KARLSRUHE

Insgesamt soll nach der Fertigstellung im neuen Bettenhaus M Platz für 240 Patienten sein. Das Klinikum strebt den Abschluss der Bauarbeiten Ende des Jahres an. In Betrieb genommen werden soll das Gebäude dann Stück für Stück im kommenden Jahr. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.