Browserpush
21  

Stuttgart Globaler Klimastreik am 24. September: Kirchen im Südwesten rufen zur Teilnahme auf

Die vier großen Kirchen in Baden-Württemberg rufen zur Teilnahme am Klimastreik der Bewegung Fridays für Future auf. Jeder müsse selbst damit beginnen, einen umweltverträglichen Lebensstil zu führen - privat, in den Kirchengemeinden, in der gesamten Gesellschaft, erklärte das ökumenische Bündnis der Kirchen für Klimagerechtigkeit am Freitag. Deutschland komme eine besondere Verantwortung in der Klimakrise zu. Das Land habe alle Chancen, eine realistische Blaupause für die notwendigen sozial-ökologischen Transformationen weltweit zu sein.

Dem Bündnis gehören den Angaben nach das katholische Erzbistum Freiburg, die katholische Diözese Rottenburg-Stuttgart sowie die evangelischen Landeskirchen in Baden und Württemberg an. Gemeinsam wollen sie unter anderem das Handeln der Kirchen in Sachen Klimaschutz und Klimagerechtigkeit stärken.

Die Organisation Fridays for Future ruft für den 24. September zum globalen Klimastreik auf. Zwei Tage vor der Bundestagswahl wollen die Aktivisten die Bevölkerung so weltweit für mehr Klimaschutz mobilisieren und Druck auf politische Entscheidungsträger ausüben. In Baden-Württemberg sind laut der Website der Bewegung bislang mehr als 55 Veranstaltungen angemeldet.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (21)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   tom1966
    (1562 Beiträge)

    20.09.2021 15:09 Uhr
    Beim Lesen der Kommentare
    kommt mir in den Sinn, dass sich einige Kommentatoren verhalten, wie die katholische Kirche im Mittelalter: Sie haben recht, wer eine andere Meinung vertritt, ist ein Ketzer (= Klimaleugner, usw.). Ähnliches habe ich auch schon bei anderen Klimaaktivisten beobachtet!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tom1966
    (1562 Beiträge)

    20.09.2021 07:26 Uhr
    Kirche(n) und Politik
    Die Kirchen sollten sich aus der Politik heraushalten - bei uns gibt es die Trennung von Kirche und Staat!

    Als Institutionen, die eine Vielzahl von Menschen erreichen, dürften Kirchen sich nicht derart einseitig in politische Prozesse einmischen, dass sie Wahlkampf für eine bestimmte Richtung machen, und nichts anderes ist das!

    Diese Einmischung ist für mich ein Grund, aus der Kirche auszutreten!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Motorhead
    (755 Beiträge)

    20.09.2021 08:14 Uhr
    Klimawandel und Umweltschutz
    ist nicht Politik und geht uns direkt alle an, besonders unsere Kinder.
    Darum ist es gut wenn sich einmischt wer kann.

    Die Regierungen müssen nur endlich mal den A... hochkriegen und dafür sorgen, dass endlich etwas umgesetzt wird und zwar schnellstens. Dazu ist es eben notwendig durch Demos Druck zu machen.

    Und wenn Sie aus diesem Grund aus der Kirche austreten, also ein Grund wo die Kirche Positives macht, mhhhh.......da gibt es richtig Übles was seit Jahrzehnten zum Austritt geradezu auffordert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tom1966
    (1562 Beiträge)

    20.09.2021 08:22 Uhr
    Es ist egal,
    wie man zum Klimawandel und Maßnahmen dagegen steht, ich halte es für ein Unding, dass sich Kirchen in die Politik einmischen! Das ist nicht ihre Aufgabe. Hier handelt es sich um eine grundsätzliche Frage, nicht um den Inhalt der Aussagen. Ich wäre genauso dagegen, wenn die Kirchen jetzt das Programm irgendeiner anderen Partei derart offen unterstützen und damit Wahlen beinflussen würden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   AhmedDerAufklärer
    (680 Beiträge)

    22.09.2021 21:20 Uhr
    Die
    Kirchen können ja nur jemanden beeinflussen, der sich von Ihnen beeinflussen lassen möchte. Das gleiche gilt übrigens auch für Influencer, Fußballtrainer und Heilpraktiker zwinkern
    So schön ist Freiheit und Demokratie.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   fahrbahnteiler
    (417 Beiträge)

    18.09.2021 11:31 Uhr
    Die Kirchen,
    vor allem die evangelische, sind schon lange Außenstelle der Grünen. Deshalb bin ich da auch schon seit vielen Jahren nicht mehr dabei.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Motorhead
    (755 Beiträge)

    20.09.2021 08:15 Uhr
    Ach ist das so?
    Sie haben sicherlich Beweise für Ihre Behauptungen???
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schillerlocke
    (589 Beiträge)

    18.09.2021 03:22 Uhr
    Interessant ist das schon.
    Die Kirchen erkennen das religiöse Potential und wollen auch davon profitieren. Also neue Mitglieder rekrutieren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   AhmedDerAufklärer
    (680 Beiträge)

    18.09.2021 10:10 Uhr
    Und
    was ist nun mit den sonst so hoch angesiedelten Werten des "christlichen Abendlandes"?
    Wahrscheinlich das gleiche wie mit den deutschen Gedichten grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schillerlocke
    (589 Beiträge)

    18.09.2021 15:17 Uhr
    Von was schreiben Sie?
    unverständlich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen