Karlsruhe Kaiserallee für kurze Zeit gesperrt: Mann mit Spielzeugpistole löst Polizeieinsatz aus

Ein 44-Jähriger Mann, der an einer Pistole hantierte, löste am Donnerstagnachmittag einen Polizeieinsatz aus. Nach der Festnahme konnte die Polizei Entwarnung geben: Der Mann hatte nur eine Spielzeugpistole bei sich.

Mehrere Zeugen meldeten gegen 18 Uhr der Polizei, dass sie beim Rathaus West einen Mann gesehen hatten, der an einer Pistole hantiert hätte. Da davon auszugehen war, dass es sich eine scharfe Schusswaffe handeln könnte, wurden mehrere Streifen zum Einsatzort beordert.

"Zwischenzeitlich ging der 44-Jährige auf der Kochstraße und lud die Pistole durch. Als er die Waffe in den Hosenbund steckte konnte er unter Androhung des Schusswaffengebrauchs widerstandslos festgenommen werden", schreibt die Polizei in ihrer entsprechenden Pressemeldung.

Es stellte sich heraus, dass der 44-Jährige an einer Spielzeugpistole hantiert hatte. Während des Einsatzes wurde die Kaiserallee für den Fahrzeugverkehr kurzzeitig gesperrt. Nach Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen konnte der wohnsitzlose Mann die Wache wieder verlassen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen