11  

Stuttgart Impfkampagne in Baden-Württemberg nimmt Fahrt auf: Digitaler Landimpfgipfel geplant

Laut einer Pressemitteilung vom Ministerium für Integration und Soziales bricht ab sofort eine "neue Phase für Impfungen im Land" an. Der Grund: Die Hersteller bestätigten gegenüber dem Land, dass ab Mai und Juni deutlich mehr Impfstoff zur Verfügung stehe. Darüber hinaus lädt das Ministerium zum ersten digitalen Landesimpfgipfel am 16. April ein. Teilnehmen können unter anderem Regierungspräsidenten, die Leiter der Impfzentren und Landräte.

"Erstmals wurden in dieser Woche in den baden-württembergischen Impfzentren rund 41.000 Impfungen an nur einem Tag verabreicht – das war ein neuer Rekord", heißt es in der Pressemitteilung vom Ministerium für Integration und Soziales.

Auch das Angebot der Hausarztpraxen, die seit dieser Woche in die Impfungen mit eingebunden sind, sei von Anfang an sehr gut angenommen worden.

Aufschwung bei Impfungen erwartet

Nach Angaben des Ministeriums sollen ab Mai und Juni die Impfstofflieferungen nach Baden-Württemberg deutlich zunehmen, wodurch das Impfen im Land in absehbarer Zeit deutlich mehr Schub erhalten wird.

Des Weiteren lädt das Sozialministerium die verantwortlichen Akteure zum ersten digitalen Landesimpfgipfel am kommenden Freitag (16. April) ein, um "die weitere Perspektive für die Impfkampagne in Baden-Württemberg aufzuzeigen und die Weichen entsprechend zu stellen."

Manfred Lucha (Bündnis 90/Die Grünen), Minister für Soziales und Integration in Baden-Württemberg, spricht.
Manfred Lucha (Bündnis 90/Die Grünen), Minister für Soziales und Integration in Baden-Württemberg, spricht. | Bild: Christoph Schmidt/dpa/Archivbild

Laut Gesundheitsminister Manne Lucha breche damit "eine neue Phase für die Impfungen im Land an". "Das Impfen ist weiterhin der wichtigste Schritt, um langfristig wieder zu einem möglichst normalen Alltag zurückzukehren", so Lucha weiter.

Eingeladen zum Landesimpfgipfel sind:

  • Regierungspräsidentinnen und Regierungspräsidenten
  • Landrätinnen und Landräte
  • Oberbürgermeisterinnen und -meister der kreisfreien Städte
  • Kommunale Landesverbände
  • Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg
  • Landesärztekammer Baden-Württemberg
  • Landesapothekerverband Baden-Württemberg
  • Landesapothekerkammer Baden-Württemberg
  • Kassenzahnärztliche Vereinigung Baden-Württemberg
  • Baden-Württembergische Krankenhausgesellschaft
  • Vertreterinnen und Vertreter der Kassen (vdek, BKK, AOK)
  • Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg
  • Betriebsärzte (VDBW und DGAUM)
  • Leiterinnen und Leiter der Impfzentren.
Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus hält Karlsruhe in Atem: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für die Fächerstadt und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (11)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.