Karlsruhe Schnee und glatte Straßen: Mehrere Unfälle in und um Karlsruhe

In und um Karlsruhe kam es in den Morgenstunden des Sonntags zu mehreren Unfällen. Schuld waren in allen Fällen glatte Straßen durch den nächtlichen Schneefall. Eine Person wurde verletzt - mehrere tausend Euro Schaden entstand an den Fahrzeugen. Zur Bergung eines Wagens war der rechte Fahrstreifen auf der B36 in Fahrtrichtung Süd auf Höhe Neureut kurzzeitig gesperrt.

In Kirrlach rutschte um 5.30 Uhr eine Autofahrerin witterungsbedingt auf ein Stoppschild, welches durch den Aufprall umgeknickt wurde. Die Fahrerin blieb unverletzt. An ihrem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro. Auf der B 36 kam gegen 5.50 Uhr in Fahrtrichtung Süd auf Höhe Neureut ein Auto von der glatten Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb im Graben liegen. Auch hier gab es glücklicherweise keine Verletzten. Zur Bergung des Wagens musste der rechte Fahrstreifen kurzzeitig gesperrt werden.

Am Fahrzeug kam es zu rund 5.000 Euro Schaden. Ebenfalls auf der B 36 in Fahrtrichtung Nord rutschte auf Höhe Leopoldshafen gegen 6.30 Uhr ein Pkw von der Fahrbahn. Der Fahrer wurde im Rettungswagen behandelt und kam zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus. Für die Dauer der Abschleppmaßnahmen wurde die B 36 voll gesperrt. Beim Fahrzeug entstand vermutlich Totalschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro. Gegen 7 Uhr drehte sich ein Auto auf der schneeglatten B 10 in der Abfahrt Knielingen und stand dann quer. Am Fahrzeug entstand nur minimaler Schaden, verletzt wurde niemand.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen