Karlsruhe Zu schnell, zu glatt: 22-Jähriger verursacht Unfall auf B36 bei Karlsruhe

In der Nacht auf Dienstag ist ein 22-jähriger Lexusfahrer aufgrund von Glätte und nicht angepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn abgekommen und mit der Leitplanke kollidiert, als er auf der B36 in Richtung Leopoldshafen fuhr. Der Lexus musste daraufhin abgeschleppt werden. Der Sachschaden an Auto und Leitplanke wird auf zirka 11.000 Euro geschätzt. Das geht aus einer Pressemitteilung der Polizei Karlsruhe hervor.

Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhr der 22-Jährige kurz nach Mitternacht mit seinem Lexus zunächst die rechte Spur der B36 von Karlsruhe kommend in Richtung Leopoldshafen.

Kurz vor der Ausfahrt Neureut Süd wechselte er mit seinem Fahrzeug auf die linke Spur, um einen vorausfahrenden Pkw zu überholen.

Beim Fahrstreifenwechsel kam der Lexus jedoch aufgrund der glatten Fahrbahn in Kombination mit der daran nicht angepassten Geschwindigkeit ins Rutschen und kollidierte schließlich mit der Mittelleitplanke. Verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand.

Der Lexus wurde durch den Unfall stark beschädigt und musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Zusammen mit den etwa 15 Meter langen Schäden an der Leitplanke entstand somit ein Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 11.000 Euro.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen