Karlsruhe Keine Panik: Feuerwehr Karlsruhe übt erneut im Tunnel der Kriegsstraße

In einer Pressemitteilung informiert die Karlsruher Schieneninfrastruktur Gesellschaft (Kasig) darüber, dass die Karlsruher Feuerwehr am Montag, den 8. März, einige Probedurchläufe für ein Rettungskonzept im Tunnelbereich der Kriegsstraße durchführen wird. Die Übungen beträfen speziell die Bereiche Ludwig-Erhard-Allee und die Haltestelle Marktplatz.

"Die Karlsruher Berufsfeuerwehr übt im Autotunnel Kriegsstraße und auch im Stadtbahn- und Straßenbahntunnel: Nachdem im Dezember des vergangenen Jahres die Löschwasserversorgung mittels der bereits eingebauten Löschwasserleitungen und der Hydranten erfolgreich getestet wurde, ist am Montagvormittag in der Südröhre eine Erprobungsübung angesagt", heißt es in der Pressemitteilung.

Dabei sollen einzelne Elemente eines Rettungskonzepts für unterirdische Bauwerke an der Ostrampe im Bereich der Ludwig-Erhard-Allee getestet werden.Bei dieser Erprobungsübung werde aber kein Löschwasser zum Einsatz kommen. Ebenso wie bei einer weiteren Übung am Montagnachmittag: In der Haltestelle Marktplatz sollen dann erneut Elemente des künftigen Rettungskonzepts auf ihre Eignung hin überprüft werden.

Im Oktober des vergangenen Jahres hatte die Berufsfeuerwehr in derselben unterirdischen Haltestelle bereits das Bergen von unter eine Bahn geratenen Personen aus dem Gleisbett geübt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.