Druckansicht: Feuerwehr Karlsruhe entsendet erneut Hilfskräfte in die Hochwassergebiete | ka-news
 

Karlsruhe Feuerwehr Karlsruhe entsendet erneut Hilfskräfte in die Hochwassergebiete

Die Karlsruher Feuerwehr bei einem Einsatz in Rheinland-Pfalz | Bild: Branddirektion Karlsruhe

Erneut sendet die Feuerwehr Karlsruhe auf Anordnung des Innenministeriums Baden-Württemberg Einsatzkräfte in die Hochwasserkatastrophengebiete von Rheinland-Pfalz. Diesmal wurden sechs Feuerwehrangehörige der Abteilung Durlach und ein Sonderfahrzeug - ein sogenanntes "Gerätewagen-Licht" - angefordert. Dieses wird im stark betroffenen Insul eingesetzt. Ebenso wurden vier Führungskräfte der Berufsfeuerwehr nach Bad Neuenahr-Ahrweiler geschickt. Das geht aus einer Pressemitteilung der Feuerwehr Karlsruhe hervor.

Nach Angaben der Feuerwehr wird dieses "Gerätewagen-Licht" im stark betroffenen Ort Insul eingesetzt, da dort die Stromversorgung komplett ausgefallen sei. Des Weiteren sollen die Kräfte aus Durlach bei den Pump- und Aufräumarbeiten helfen und stehen als Ansprechpartner für die betroffenen Menschen zur Verfügung. 

Eine weitere Gruppe von vier Führungskräften hat sich am gestrigen Dienstag auf den Weg zur Bundesakademie für Bevölkerungsschutz und Zivile Verteidigung (BABZ) in Bad Neuenahr-Ahrweiler gemacht. Dort sind sie im Einsatzstab des Landes Rheinland-Pfalz eingesetzt und unterstützen bei der Koordination der Einsatzmaßnahmen.

Am Donnerstag sollen die Kräfte aus Durlach durch Kollegen aus Karlsruhe abgelöst werden. Der Einsatz der sogenannten Führungsunterstützung ist derzeit bis Sonntag, 25. Juli, geplant.