Karlsruhe Faustschlag ins Gesicht: Betrunkener Radfahrer attackiert Polizisten

Ein betrunkener Radfahrer eskalierte am Samstagmorgen bei einer Kontrolle und verletzt sich sowie einen Polizisten. Zuvor hatte der Beamte ihn und seinen radfahrenden Begleiter gebeten, den Radweg anstelle der Fahrbahn zu nutzen.

Der Polizeibeamte war am Samstagmorgen nach Dienstende auf dem Nachhauseweg auf der Durlacher Allee: Zwischen Weinweg und Auffahrt zur A5 fielen ihm zwei Radfahrer auf der Fahrbahn ins Auge.

Er sprach sie an und bat sie, auf dem Radweg zu fahren. Hierbei fiel dem Beamten auf, dass ein Fahrradfahrer wohl unter Alkoholeinwirkung stand. Er gab sich als Polizeibeamter zu erkennen und wollte den Radler kontrollieren.

Mehrere Streifen für Festnahme notwendig

"Er verständigte die Kollegen des Reviers und wies die Fahrradfahrer an vor Ort zu bleiben. Es entwickelte sich dann ein Streitgespräch in deren Verlauf dem Beamten von dem 21-Jährigen unvermittelt einen Faustschlag ins Gesicht versetzt wurde", so der Polizeibericht.

Der 21-Jährige leistete bei seiner Festnahme durch mehrere Streifen noch so heftigen Widerstand, dass er nach Versorgung durch einen Rettungsdienst vor Ort noch im Krankenhaus behandelt werden musste. 

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen