36  

Stuttgart Erzieher und Lehrkräfte erhalten ab heute Impftermine in Baden-Württemberg

Erzieher und Lehrkräfte sollen in Baden-Württemberg bereits ab Montag Termine für eine Corona-Impfung vereinbaren können. Dies sagte Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) dem SWR. Bereits am Samstag hatte Lucha angekündigt, dass Lehrkräfte künftig in die zweite Priorisierungsstufe eingruppiert würden. Menschen aus dieser Gruppe im Alter von 18 bis 64 Jahren sollen voraussichtlich ab Anfang oder Mitte März geimpft werden.

Möglich wird die frühere Impfung von Erziehern und Lehrerinnen demnach vor allem durch die breite Verfügbarkeit des Impfstoffs von Astrazeneca. Dieser werde nun auch in den Impfzentren des Landes verwendet, sagte Lucha. Baden-Württemberg soll bis Mitte März rund 450.000 Dosen geliefert bekommen.

Dadurch soll im Südwesten zudem ab sofort auch jeder Impfberechtigte aus der ersten Prioritätsstufe einen Impftermin angeboten bekommen.

Eine Mitarbeiterin des Impfteams überprüft eine Spritze.
Eine Mitarbeiterin des Impfteams überprüft eine Spritze. | Bild: Thomas Frey/dpa Pool/dpa/Symbolbild

Mit Blick auf die Öffnungen von Grundschulen und Kitas hatten Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) beauftragt, zu prüfen, ob Grundschullehrer und Kitaerzieher bei den Impfungen höher priorisiert werden können.

Dafür müsste demnach die Corona-Impfverordnung geändert werden, damit die laut Statistischem Bundesamt bundesweit rund eine Million Betroffenen aus der Gruppe drei (erhöhte Priorität) in die Gruppe zwei (hohe Priorität) aufrücken.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (36)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   GravelAndSand
    (80 Beiträge)

    22.02.2021 16:05 Uhr
    An Schwangeren
    sind die Impfstoffe noch nicht erprobt; daher sollen Schwangere und Stillende nicht geimpft werden.
    Ich kenne Lehrkräfte über 65; die in aller Regel aber wegen "Hochrisiko" von der Präsenz in der Schule befreit sind (wenn sie denn wollen)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Dalli_Klick
    (567 Beiträge)

    22.02.2021 19:12 Uhr
    Lehrhräfte Ü 65
    Prima, da wird also das Oberstudienratsgehalt noch voll mitgenommen, obwohl man nicht mehr in Präsenz unterrichten muss. Und bevorzugt geimpft wird man auch noch, damit's pünktlich im Sommer auf Reisen gehen kann.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Micha
    (127 Beiträge)

    22.02.2021 12:45 Uhr
    Ich frag mich auch warum
    die den früheren Impftermin kriegen sollen? Nichts gegen die Leute, versteht mich nicht falsch, aber Mitarbeiter im Einzelhandel die schon seit November in einer "Krisensitation" arbeiten bekommen nix. Super Planung weiter so. Übrigens ich bin (als Hochriskogruppe) mit Diabetes und COPD in Gruppe 3 - nur so zur Info.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   BMWFahrer
    (403 Beiträge)

    22.02.2021 17:37 Uhr
    Weil auch Kretschmann
    Lehrer ist und seine Zunft schützen will.

    Und jeder zweite Abgeordnete ebenfalls Lehrer ist. Normale Arbeitsnehmer hätten gar nicht die Zeit dafür, sich politisch zu betätigen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Genervt_KA
    (23 Beiträge)

    22.02.2021 12:23 Uhr
    find ich gut, aber..
    ..ist denn genug Impfstoff da?
    ..lebt denn der alte Holzmichl noch?
    ..wie lange muß PrioGruppe 17 (wie ich als Normalo) warten? Soll ich meinen Sommerurlaub 2027 schonmal absagen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bingobongo
    (489 Beiträge)

    22.02.2021 12:39 Uhr
    Ja
    Der britischen Vektorimpfstoff dessen Name nicht genannt werden soll ist in Hülle und Fülle vorhanden.

    Übrigens: Vektorimpfstoffe sind genauso "neuartig" wie mRNA-Impfstoffe. Mit der witzigen Eigenschaft, dass die genutzten Adenoviren tatsächlich die Fähigkeit haben, Erbgut zu verändern. Die synthetischen mRNA-Impfstoffe können dies hingegen nicht.

    Wohl bekomms, rein mit dem Zeug, man bekommt ja wohl dann später noch eine "richtige" Impfung... zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tom1966
    (1090 Beiträge)

    24.02.2021 08:41 Uhr
    Impfstoff
    Richtig, der Impfstoff von AstraZeneca hat nicht die gleiche Wirksamkeit, wie der von Biontec oder Moderna und beruht auf einem anderen Konzept. Aber er wirkt!
    An der Entwicklung war im Übrigen auch die Universität Oxford beteiligt, und die ist ja nicht gerade dafür bekannt, dass sie mangelhafte Standards hat. zwinkern

    Der Impfstoff ist nicht an älteren Menschen getestet und darf ihnen daher nicht verabreicht werden, aber er steht zur Verfügung und wegwerfen muss man ihn ja nicht, also wird er an die verimpft, die in der reihenfolge als nächste dran sind und für die er zugelassen ist. Warum ausgerechnet Grundschullehrer und Erzieher als Berufsgruppen vorgezogen werden, erschliest sich mir nicht, andere Berufe sind mindestens dem gleichen Risiko ausgesetzt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bingobongo
    (489 Beiträge)

    24.02.2021 08:46 Uhr
    Naja
    Er kommt ja von der Pirateninsel, die nach dem EU-Austritt einen völlig freien deregulierten Markt mit Dumpingstandards als Zugang zum EU-Binnenmarkt machen wollen.

    Ah, "wollten", denn die Realität hat sie eingeholt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   GravelAndSand
    (80 Beiträge)

    22.02.2021 16:00 Uhr
    So ein Quatsch
    Vektor Impfstoffe gibt es schon länger, werden bei Ebola und Dengue-Fieber eingesetzt.
    Nur weil etwas genetisch verändert wurde (hier die Vektorviren) heißt es nicht, dass diese dann unsere Gene verändern können.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bingobongo
    (489 Beiträge)

    22.02.2021 16:12 Uhr
    "schon länger"
    Ja, ein paar Jahre, Glückwunsch! Die Denge- und Ebola-Impfstoffe sind von wann? "Klassische" Impfstoffe sind inaktivierte Viren..... seit Jahrzehnten.

    Es sind aktive Viren, die in der Lage sind, Erbgut zu verändern. Ich habe nicht gesagt dass das passiert!

    Aber die ganzen Schreihälse, die sagen "die mRNA-Impfstoffe machen unsere Nachkommen blau oder mit zwei Köpfen", liegen halt komplett verkehrt, denn gerade _die_ Impfstoffe können sowas nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.