22  

Stuttgart "Müssen ältere Menschen bestmöglich schützen": Erweiterte Testpflicht für Beschäftigte in Altenheimen

Mit einer erweiterten Testpflicht für Beschäftigte von Pflegeeinrichtungen sowie einer Pflicht, Besucher und externe Dritte zu testen, verstärkt Baden-Württemberg den Infektionsschutz in Alten- und Pflegeheimen. Eine entsprechende Regelung sei in die vom Kabinett beschlossene und am Samstag verkündete Corona-Verordnung aufgenommen worden und solle ab Montag greifen, sagte Gesundheitsminister Manne Lucha am Samstag in Stuttgart.

"Die Pandemie hat das Land weiter fest im Griff. Deshalb müssen wir ältere Menschen weiter bestmöglich schützen, da Infektionen bei ihnen schwerer und oftmals tödlich verlaufen", erklärte Lucha. Alten- und Pflegeheime seien Brennpunkte der Corona-Pandemie. Seit Mitte Dezember 2020 wurden dem Landesgesundheitsamt nach Angaben des Ministers 140 Ausbrüche aus Pflegeheimen mit 2.545 Sars-CoV-2-Infektionen, hierunter 190 Todesfälle, übermittelt.

Antigentests aus Notreserve des Landes

Die Regelung, dass Besucher und Externe Pflegeheime nur mit einem negativen PoC-Antigentest und einer Maske (FFP2/KN95) aufsuchen dürfen, bleibt laut Lucha bestehen. Neu sei jedoch, dass die Pflegeeinrichtungen den Besuchern und externen Personen die Testung anbieten müssen. Einrichtungen, denen eine Beschaffung kurzfristig nicht möglich sei, könnten für dringliche Bedarfe PoC-Antigentests aus der Notreserve des Landes beziehen.

Neu sei auch die Ausweitung der Testpflicht für das Personal. Die Beschäftigten von stationären Einrichtungen für Menschen mit Pflege- und Unterstützungsbedarf müssten sich drei Mal anstatt zwei Mal pro Woche testen lassen. Dabei gebe es Ausnahmen, etwa für Notärzte.

Mehr zum Thema
Corona-Virus in Karlsruhe: Der Corona-Virus breitet sich aus: Alle Zahlen der Infizierten, Schutzmaßnahmen, Absagen von Veranstaltungen und weitere Informationen für Karlsruhe und die Region in diesem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (22)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Queri
    (191 Beiträge)

    17.01.2021 13:15 Uhr
    '
    In den Heimen scheint es leider offenbar besonders viele Mitarbeiter zu geben, die den "Skeptikern", "Verharmlosern", "VTlern", "Impfgegnern", etc. nahe stehen.
    Das ist natürlich ein Problem.
    Gerade schlecht bezahlte Billiglohnkräfte und Menschen mit nicht so guten Bildungschancen sind für "Rattenfänger" besonders empfänglich (siehe auch US and A).
    Ein Grund mehr, für mehr Gerechtigkeit in der Gesellschaft zu kämpfen. Wer ist mit dabei?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Dalli_Klick
    (567 Beiträge)

    17.01.2021 16:36 Uhr
    Woraus
    schließen Sie das eigentlich? Nur weil die Mitarbeiter momentan zurückhaltend sind beim Impfen? Deswegen sind das doch keine Verschwörungstheoretiker. Die Leute sind einfach nur vorsichtig und abwartend bei einem völlig neuen Impfstoff.

    Und übrigens: von dem, was Sie mit Gerechtigkeit meinen (ich nehme an, Sozialismus?) werden die Leute weder dümmer noch intelligenter. Allerdings kann ein sozialistischer Staat nach DDR-Manier natürlich die Leute besser zwangsimpfen und notfalls ins Gefängnis einweisen, wenn sie nicht spuren. Nee, das bin ich nicht dabei.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Queri
    (191 Beiträge)

    17.01.2021 20:25 Uhr
    '
    Nur ne Idee: vielleicht kenne ich mich in dem Bereich aus?
    Zum "Sozialismus": das ist vielleicht eine Phobie oder ein Trauma von Ihnen. Hat mit mir nix tu tun.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   107
    (671 Beiträge)

    17.01.2021 14:05 Uhr
    "Herr, oooh Herr,
    schmeiß Hirn ra !",
    und bewahre mich vor den schrecklichen Vereinfachern !!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Queri
    (191 Beiträge)

    17.01.2021 16:35 Uhr
    '
    Ein bissle plumper gehts nimmer? Da scheine ich ja den einen oder anderen wunden Punkt getroffen zu haben. Na ja, nicht jeder die Gabe abbekommen, anderen Meinungen mit Argumenten zu begegnen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   FCKSUV
    (604 Beiträge)

    17.01.2021 11:21 Uhr
    Nanu, nicht etwa die Rodelpisten
    im Nordschwarzwald? grinsen

    Zitat von Lucha Alten- und Pflegeheime seien Brennpunkte der Corona-Pandemie.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kritiker_2014
    (712 Beiträge)

    17.01.2021 10:52 Uhr
    Advent Advent ein Lichtlein brennt
    Herrn Lucha ist doch tatsälich ein Licht aufgegangen.
    Was andere schon seit langem fordern fällt jetzt dem Gesundheitsminister ein.
    Wenigstens kommt die Einsicht,daß die Strategie in BaWü nicht gerade optimal war.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Beiertheimer
    (1248 Beiträge)

    17.01.2021 10:43 Uhr
    Guten morgen H.Lucha
    Na auch schon ausgeschlafen.
    Es war ja wichtiger die systemrelevanten Kicker zu testen. Da hat man sich natürlich gleich drum gekümmert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (12175 Beiträge)

    17.01.2021 10:28 Uhr
    das hätte den Herrschaften bereits beim Ausbruch
    der 1. Pandemiewelle im vergangenen Jahr einfallen können.

    Viele Senioren/Innen könnten noch leben!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (2531 Beiträge)

    17.01.2021 10:53 Uhr
    Darüber
    wundere ich mich auch. Lucha verkündet das jetzt wie eine völlig neue Erkenntnis und scheint auch noch Beifall zu erwarten. Dabei hat man die wichtigsten Maßnahmen, nämlich den Schutz der Hochrisikogruppen, monatelang verschlafen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.