7  

Mannheim Baden-Württemberg: Eisenmann fordert weitere Schulöffnungen ab 8. März

CDU-Spitzenkandidatin und Kultusministerin Susanne Eisenmann will trotz der wieder steigenden Corona-Zahlen auch die weiterführenden Schulen im Südwesten bald wieder öffnen. "Für die Schulen sollten wir uns zutrauen, ab 8. März die nächsten Schritte zu gehen. Und zwar in den Grundschulen, aber auch in den weiterführenden Schulen", sagte Eisenmann dem "Mannheimer Morgen" (Samstag). Eine umfassende Teststrategie mache auch hier schrittweise Öffnungen mit reduzierten Schülerzahlen im Schulgebäude möglich.

In den Grundschulen müsse es ebenfalls mit Hilfe von Schnelltests "baldmöglichst" wieder nur Präsenzunterricht geben, erklärte die Ministerin. Seit vergangenem Montag ist in den Grundschulen wieder abwechselnd Präsenz- und Fernunterricht möglich. Eisenmann sagte zudem: "Wir wollen auch an den weiterführenden Schulen mit Wechselunterricht einsteigen." Auch da wollten die Schüler und ihre Eltern eine Perspektive. "Nichts ist so gut wie Präsenzunterricht."

Eisenmann verwies auf die nächste Bund-Länder-Runde zur Corona-Politik am kommenden Mittwoch. "Wenn da Kontaktbeschränkungen gelockert werden, ergeben sich daraus neue Handlungsoptionen." Der Lockdown sei notwendig gewesen. "Dazu stehe ich. Aber klar ist, dass wir jetzt bei den stabilen Werten und den neuen Testmöglichkeiten schrittweise öffnen können. Natürlich mit Auflagen." Die CDU-Politikerin ergänzte: "Man muss aber abgewogen und vorsichtig vorgehen. Es wäre eine blanke Katastrophe, wenn wir jetzt öffnen und in ein paar Wochen wieder schließen müssten. Auch wer auf Sicht fährt, fährt ja."

© dpa-infocom, dpa:210227-99-615101/2

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (7)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Vollbürger
    (125 Beiträge)

    28.02.2021 13:29 Uhr
    Vollkommen unglaubwürdig die Dame!
    Es ist ein Trauerspiel, die CDU ist an Peinlichkeiten nicht mehr zu überbieten!
    Nüsslein korrupt, Spahn bigott, Eisenmanns 180‘ Wenden legendär

    Wir werden das Land wohl demnächst verlassen, unseren Kindern ist eine Zukunft hier nicht wünschenswert
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   IchKA
    (1117 Beiträge)

    27.02.2021 20:23 Uhr
    Tja Frau Eisenmann
    wenden Sie sich doch wegen der Schnelltests an Parteikollege Spahn. Viel Blabla und die Lehrer und Eltern stehen im Abseits. Was Sie und Ihr Resort in den letzten Monaten verschlafen haben erscheint unaufholbar, ebenso wie die Chance nur annähernd an die Stimmen von Kretschmann zu kommen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Garrincha
    (751 Beiträge)

    27.02.2021 15:55 Uhr
    schön das sie sich so offenbart
    ist mir in 14 Tagen eine Warnung das die CDU keine Stimme von mir bekommt
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Motorhead
    (193 Beiträge)

    27.02.2021 12:48 Uhr
    Unverantwortlich
    Mehr kann man zu diesen Forderungen nicht sagen. Aber ich denke dass Sie nach den Wahlen nicht mehr so viel zu sagen hat.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Grumberekicker
    (87 Beiträge)

    27.02.2021 11:57 Uhr
    Auf Sicht fahren?
    Leider ist der Nebel sehr dicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   barheine
    (550 Beiträge)

    27.02.2021 11:12 Uhr
    Abwarten! Wenn ich nämlich sehe, wie dicht an dicht Lehrer ihre Schüler sitzen lassen, schwarnt mir Böses. Die Infektionszahlen steigen ja auch bereits schon wieder.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gaul
    (312 Beiträge)

    27.02.2021 13:44 Uhr
    Wer tut was?
    "Die Lehrer" lassen niemanden irgendwie sitzen, die haben überhaupt kein Mitspracherecht in der ganzen Sache.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.